Arbeiten als Coach

Als Coach arbeiten

Verlockende Jobhoffnung: Brechen Sie Ihre Ketten, werden Sie ein Coach! in dem er ohne großes Karriere-Risiko an sich arbeiten kann. Wenn Sie als Coach in einem beruflichen Umfeld arbeiten wollen, sollten Sie über eigene Berufserfahrung verfügen. Der überwiegende Teil der Trainer ist selbständig: Er muss sich daher auch um die Akquisition seiner Aufträge kümmern.

In diesem Bereich tätig

Trainer stehen zur Verfügung, um Menschen in allen Lebenssituationen und Fragen zu betreuen und zu betreuen. Vor allem im Karrieresektor sind Trainerinnen und Trainer begehrt. Weil Trainer andere Menschen dabei helfen, persönliche Fähigkeiten zu entwickeln und zu erweitern, die in der Berufswelt oft vonnöten sind. Prinzipiell ist Coaching im Kollektiv oder als individuelles Training möglich.

Inhalt des Kurses können z. B. ein selbstbewusster Auftritt, die aktiven Netzwerke, kommunikative Regeln unter sich, Körpersprachen, Übungsaufgaben zur Selbstreflektion oder auch Wahrnehmungsaufgaben sein. Man kann davon ausgehen, dass Coaching in den nächsten Jahren noch mehr nachgefragt wird. Dies ist vor allem darauf zurückzuführen, dass immer mehr Menschen, die keine leitende Position innehaben, sich in Aussehen und Selbstvertrauen ertüchtigen.

Darüber hinaus werden alltägliche Lebensthemen wie Bedeutung, Lebenskrise oder seelische Erkrankung zunehmend zum Thema des Intranets. In vielen Bereichen wünschen sich Menschen Ratschläge und Hinweise zur Selbst-Optimierung und suchen daher Trainer für ihre Selbst-Entwicklung. Mit der zunehmenden Internationalisierung steigt auch die Nachfrage nach interkulturellem Coaching, das sich interkultureller Werte und Verfahren bedient.

Künftig sollen die Coaches auch fachlich kompetent und vor allem in Bezug auf die Nutzung der Medien auf dem Laufenden sein. Allerdings ist der Gesamtmarkt gesättigt und um als Coach viele Bestellungen zu bekommen, sollte man sich abheben. Ausbildung: Regelstudienzeit: Wesentliche Themen: Finden Sie heraus, was einen Coach bewegt!

Sie sollten daher überzeugen, ein gutes Benehmen haben und gut zurechtkommen. Darüber hinaus sollten Sie über ein großes Maß an Empathie verfügen und diskret mit ihm umzugehen. Psychologisches Wissen, Kommunikationsfähigkeiten und ein souveränes Auftreten im Umgang mit Kunden sollten mitgebracht werden.

Auch als Coach ist es für Sie von Bedeutung, dass Sie gewillt sind, über sich selbst nachzudenken und sich stetig zu verbessern.

Außerdem sollten Sie die gesetzlichen Rahmenbedingungen im Berufsalltag kennen, da diese oft Thema des Coaching sind. Für diesen Berufsstand gibt es keine reguläre Berufsausbildung und somit viele unterschiedliche Möglichkeiten, Coach zu werden. Zum Beispiel besteht die Chance, einen Coaching-Kurs an einer von vielen Bildungseinrichtungen (in Österreich z.B. im WIFI) zu absolvieren.

In jedem Falle ist eine entsprechende psychologisch-soziale oder soziopädagogische Grundausbildung vorzuziehen. Es gibt verschiedene Wege, sich als Coach zu trainieren. Wer sich in einem speziellen Fachgebiet spezialisiert, kann z.B. Kinder- und Jugendtrainer oder Gesundheitscoach werden. Heute gibt es Coachingmöglichkeiten für fast alle Bereiche.

Mehr zum Thema