Beratung Coaching Therapie

Consulting Coaching Therapie

Die Unterschiede zwischen Coaching und Psychotherapie. Selbstverständlich kann Coaching unter dem Oberbegriff "Beratung" zusammengefasst werden. Worin besteht der Unterschied zwischen Coaching, Beratung und Therapie?

Coaching, Beratung oder Therapie - was ist das Passende für Sie?

Sind Coaching, Beratung oder psychotherapeutische Maßnahmen die richtigen? Worin besteht der Unterscheid zwischen Coaching, Beratung und Therapie? Aber vielleicht ist die psychotherapeutische Behandlung das einzig Wahre für Sie? Wo kann ich gute und ernsthafte Beratung / Coaching / Therapie finden? Mit all den verschiedenen Aktivitäten ist es natürlich wie überall: Es gibt sehr fachkundige, und vielleicht auch nicht so fachkundige Offerten.

Sie haben dann eine gute Mixtur, um ernsthafte und geeignete Hilfen für Sie zu bekommen. In einigen Berufen gibt es keine gesetzliche Berufsausbildung und auch keine Qualitätskontrolle. Dabei ist es nicht hilfreich, wenn die betreffende Persönlichkeit viele Abschlüsse, tausend Abschlüsse, zahllose Schulungen und jahrzehntelange Erfahrungen hat, wenn man sich in ihrer Anwesendheit nicht gut betreut fühlt!

In einem der zahlreichen Ausbildungszentren ist die gesetzliche Regelung der propädeutischen und fachspezifischen Berufsausbildung mit Praxiserfahrung durch Praktikumsplätze enthalten. Sie ist eine eigenständige Heilmethode. Beispielsweise psychoanalytische, systematische Familiestherapie, Verhaltens-Therapie, personenzentrierte psychotherapeutische Therapie, Psychodram, Logopädie, um nur einige zu erwähnen. Nach Abschluss der Zusatzqualifikation Klinische Psyche / Heilpsychologie können sie auch klinisch-psychologische Berichte und Erkenntnisse für Menschen mit seelischen Erkrankung eigenverantwortlich aufbereiten.

Diese psychologische Beratung ist Berufsberatung, Coaching, Pflege und Unterstützung für geistig behinderte Menschen. Die Lebens- und Gesellschaftsberatung ist in Österreich eine gesicherte Berufsausbildung, ist durch eine rechtlich eindeutig festgelegte Schulung mit Lehre und Berufspraxis reglementiert und wird von der Gewerbeaufsicht vor der selbständigen Tätigkeit geprüft. Zum einen ist der Ausdruck Coach nicht abgesichert und es gibt keine einheitliche reglementierte Berufsausbildung.

Coaching kommt anfangs aus dem Sportsektor, wird heute aber vor allem im professionellen Bereich eingesetzt, z.B. in der Personal- und Organisationsentwicklung und im Executive Coaching. Das Coaching kann nicht kostenlos durchgeführt werden, wenn es sich auf eine rechtlich eindeutig geregelte Aktivität bezieht, wie zum Beispiel die Persönlichkeitsbildung, die in den Zuständigkeitsbereich der Lebens- und Gesellschaftsberatung gehört.

Die Handelskammer sagt hier: "Coaching ist eine Unterkategorie der gewerberechtlichen Lebensbegleitung. "Coaching ist auch im Psychotherapie- und im Psychologiegesetz festgeschrieben. So hängt es im Coaching davon ab, welche Aktivität ausgeführt wird, in welchen Zuständigkeitsbereich sie gehört, und innerhalb dessen sind dann auch die entsprechenden Fachgruppen reserviert. Coaching ist für mich eine lösungs- und zielorientierte Unterstützung, bei der der Themenschwerpunkt nicht nur auf berufliche Themen begrenzt sein muss.

Aufsicht ist eine Form der Beratung, die die Reflektion des eigenen professionellen Tuns anregt. Ein Trainer ist kein geschützter Name und es gibt keine einheitliche Regelung der Schulung, jedoch mehrere Möglichkeiten. Soziale Arbeit ist Berufshilfe, wenn man den Alltag nicht mehr bewältigen kann. Sozialarbeiter/innen schließen eine gesetzliche Berufsausbildung an der FH ab und sind in Einrichtungen, Verbänden und Behörden tätig.

Beispielsweise bei der Wohnungssuche für Obdachlose, bei der Beratung von entlassenen oder inhaftierten Menschen, bei der Pflege von drogenabhängigen Jugendlichen oder als Straßenarbeiter in der Einsatzsozialarbeit. Es gibt einen Freibrief und ist bereits Energietechniker; eine obligatorische Schulung gibt es nicht. Energiefachleute fördern die Energiebilanz, dürfen aber keine Aktivitäten im Rahmen regulierter Gewerke, wie z.B. Beratungs- und Unterstützungsleistungen, ausüben.

Auch bei einer gesetzlichen Regelung heißt das nicht zwangsläufig, dass jeder das selbe lernt. So gibt es zum Beispiel in der psychotherapeutischen Beratung und Beratung für das Leben mehrere hundert Schul-, Vereins- und Ausbildungseinrichtungen mit verschiedenen Lehrern und Ausrichtungen. Daraus ergibt sich eine andere Einstellung, Vorgehensweise, Weltsicht und Arbeitsmethode des betreffenden Behandlers oder Beraters. Bei der Entscheidung, ob es eine ärztliche und therapeutische Betreuung gibt oder ob ausreichend Teile vorhanden sind, um Beratung und Coaching zu ermöglichen, ist die eindeutige Unterscheidung zwischen geistig "gesund" und "krank" einer der wesentlichen Aspekte.

Voraussetzung ist (außer bei der Psychotherapie), dass der vorwiegend gesündere Mensch gewissermaßen am Erwerbsleben teilnehmen kann und gewillt ist, selbstständig und selbständig an seinen derzeitigen Fragestellungen zu arbeiten. In der Regel ist dies der Fall. Möglicherweise ist in der Realität die Begrenzung zwischen Gesundheit und Krankheitswert auf den ersten Blick nicht immer eindeutig.

Das verlangt ein hohes Maß an Aufmerksamkeit, bietet aber sowohl für Berater als auch für Kunden ein hohes Maß an Geborgenheit und Professionalität. Ich meine damit, dass es kein Gradient geben sollte, im Sinn von: Eine einzige Persönlichkeit ist der Experte und sagt dir jetzt, wie du dein eigenes Verhalten führen sollst. Coaching, Beratung, psychologische Betreuung oder Unterstützung sollten immer ein dankbares und respektvolles Zusammensein sein.

Achten Sie vor allem darauf, dass Sie sich mit der betreffenden Persönlichkeit wohl fühlen und dass Sie das ganze Thema anpacken können! Dankeschön Iris Lasta sagt: Praktische Tätigkeit für Psychotherapie, Coaching & Lebenshilfe in 1140 Wien, Mauerbach, Purkersdorf.

Mehr zum Thema