Berufliche Veränderung

Arbeitsplatzwechsel

Neuorientierung - Keine Angst vor Arbeitsplatzwechsel Unzufrieden am Arbeitsplatz? Fachliche Neuorientierung: Ist es Zeit? frust: Ist es Zeit für eine neue berufliche Orientierung? Nach Expertenmeinung sind es vor allem Menschen mit hohen fachlichen Qualifikationen, die sich die Frage nach der Bedeutung der Dinge gestellt haben. Das Verlangen nach einem Wechsel steigt dann schnell, aber viele wissen nicht wie.

Allerdings sind sie kein Anlass, über eine berufliche Neuausrichtung zu nachdenken.

Zum Beispiel, als Wissenschaftler unter der Leitung von Daniel Turban von der University of Missouri den Verkaufserfolg von 327 Arbeitssuchenden über einen Fünfmonatszeitraum miteinander verglich, fanden sie heraus, dass Gefühle einen ausschlaggebenden Einfluß auf die Arbeitssuche haben. Inwiefern passt eine berufliche Veränderung zu meinen Berufsplänen?

Denn eine berufliche Neuausrichtung ist kein Ziel an sich. Eine sehr wichtige Voraussetzung für eine berufliche Neuausrichtung ist die entsprechende Begründung - nicht zuletzt, weil Sie Ihre Bewerbungsunterlagen später rechtfertigen müssen. Viele klagen über ihre Frustration, schauen aber zugleich nach Ursachen, warum Veränderung nicht möglich ist. Eine radikale Veränderung, eine Neuausrichtung im wahrsten Sinne des Wortes hat allerdings Hürden:

Arbeiten und Profession sind ein wichtiger Teil der eigenen Selbstdarstellung. Für viele Menschen ist der heutige Berufsstand ein wesentlicher Teil ihres Selbstverständnisses. Ein Wechsel des Arbeitgebers ist heute kein Thema mehr, aber ein Wechsel der Branchen und Berufe ist nach wie vor mit Unsicherheit verbunden: Durch die berufliche Neuausrichtung können vielfältige Fragestellungen im Privatleben ausgelöst werden. Wir unterstützen Sie bei Ihrer fachlichen Neuorientierung:

Professionelle Neuausrichtung mit 40 oder gar 40? . Lebensmotto: Ab dem 40. Lebensjahr ist es zu früh für eine berufliche Wiederorientierung. Man kann bis zu diesem Zeitpunkt noch etwas ändern, vielleicht gar von vorne beginnen. Nehmen wir an, Sie haben Ihr berufliches Leben im Alter von 20 Jahren begonnen, dann haben Sie mit 40 Jahren weniger als die halbe Berufslaufbahn hinter sich.

Vor Ihnen steht zumindest so viel Zeit, wie Sie bereits in Ihrem Job zugebracht haben. Warum sollte es nicht mehr möglich sein, die restlichen zwei Dekaden nach eigenen Ideen neu auszurichten? Dies bedeutet nicht, dass ein Berufswechsel mit zunehmendem Lebensalter einfach wäre.

Es ist nicht möglich, sich für die kommenden 20 Jahre damit zufriedenzugeben. Wer zu dem Schluss kommt, dass eine berufliche Neuausrichtung erforderlich ist, hat sich bereits entschieden. Eine berufliche Neuausrichtung wirkt immer, ist leicht zu realisieren und bringt in jedem Falle ein besseres Dasein.

Das wäre aber sehr euphemistisch, denn die Erfahrung zeigt immer wieder, dass solche Änderungen hart arbeiten und auch dann nicht immer zum angestrebten Ergebnis führt. Zum Glück ist es aber nicht ausgeschlossen und deshalb haben wir für Sie eine Reihe von Hinweisen zusammengestellt, die Ihnen bei der erfolgreichen Umsetzung der neuen Berufsorientierung behilflich sein werden:

Wenn Sie mit Ihrer Arbeit nicht zufrieden sind, werden Sie früher oder später über eine neue berufliche Orientierung nachdenken. Dies ist jedoch ein sehr breites Gebiet und eine berufliche Veränderung kann viel ausmachen. Sie sollten sich daher zunächst ein deutliches Zielbild setzen und darüber nachdenken, wie Ihre individuelle Neuausrichtung auszusehen hat. So ist ein kompletter Neustart in Gestalt einer Umschuldung und eines seitlichen Einstiegs in einen anderen Berufsstand erdenklich.

Kleine Änderungen können aber auch eine Neuausrichtung sein, wenn Sie z.B. durch Aus- und Weiterbildung in ein ganz anderes Berufsfeld einsteigen und ein ganz anderes Arbeitsfeld eröffnen wollen. Es muss nicht nur das Lernziel geklärt sein, sondern auch der Anlass und Ihre Beweggründe für die berufliche Umorientierung. Warum ist Ihnen der Wandel so besonders am Herzen liegend?

Sie werden hier wahrscheinlich Ermutigung und Unterstützung finden, aber auch wenn Sie Zweifel oder Bedenken haben, sollten Sie sich auf die neue berufliche Ausrichtung einstellen. Vielmehr sollten Sie sich bei Ihrer Neuausrichtung nicht auf andere Personen stützen. Denn ohne Courage wird es keine Neuausrichtung geben.

Allein der Gedanken, seinen Rücktritt zu erklären und sich einer unsicheren Berufszukunft zu nähern, ist berechtigt. Es ist auch notwendig, die Familien zu unterstützen, um wirklich Mut zu haben und die Neuausrichtung in Angriff zu nehmen. Es könnte auch leichter sein, wenn Sie sich zusätzlich zu Ihrem Job neu orientieren.

Die berufliche Neuausrichtung ist mit hohen Ansprüchen und Wünschen verknüpft. Wahrscheinlich wird es einige Zeit in Anspruch nehmen, bis die Änderung wirklich wirksam wird und Sie das erreicht haben, was Sie sich zum Ziel gesetzt haben. Mit zunehmender Jobunzufriedenheit und wachsendem Karrierewunsch können einige nicht warten und wollen die berufliche Neuausrichtung durchbrechen.

Sie erhalten durch die Auseinandersetzung mit Ihren eigenen Kräften ein verbessertes Selbstbild - und können darüber hinaus mitbestimmen, in welche Richtungen die berufliche Neuausrichtung gehen soll. Das heißt auch, dass Sie nach einer Neuausrichtung aufzeigen sollten, welche Kräfte und Erfahrung Sie aus Ihrer früheren Tätigkeit gewonnen haben und wie der neue Mitarbeiter davon profitieren wird.

Im Berufsalltag ist ein größtmögliches Netz von Vorteilen. Dies ist jedoch umso mehr wichtig, wenn Sie nach einer neuen Berufsorientierung wieder an den Arbeitsplatz zurückkehren wollen. Sie müssen in Ihrer Anmeldung oder längstens während des Vorstellungsgesprächs Ihre neue berufliche Ausrichtung näher erläutern. Die Personalverantwortlichen wollen auf diese Weise wissen, ob Sie wirklich darauf erpicht sind.

Eine häufige Fehlentscheidung bei beruflich neu orientierten Bewerbungen ist die Durchführung der Stellensuche. Wer sich diese Hinweise zu Herzen nimmt und umsetzt, ist bereits auf dem richtigen Weg, um seine berufliche Neuausrichtung zu bewältigen. Wir möchten Ihnen diese im Nachfolgenden präsentieren und Ihnen aufzeigen, wie Sie die berufliche Neuausrichtung gezielt angehen können:

Verlasse deine Behaglichkeitszone! Auch der erste Arbeitsschritt ist der unangenehmste im ganzen Prozeß und hat in erster Linie mit Ihrer eigenen Gesinnung und Gesinnung zu tun: brechen Sie von Ihren derzeitigen Vorstellungen und Vermutungen ab und gehen Sie auf Null zurück. Nehmt euch Zeit für eine offene und umfangreiche Inventarisierung, geht konsistent und ehrlich mit eurem internen Bestand um - und ihr werdet erfahren, was ihr ändern müsst.

Wenn sich herausstellt, dass Ihre berufliche Karriere nicht bei Ihrem jetzigen Arbeitsgeber und nicht in Ihrem traditionellen Berufsstand stattfindet, beginnen Sie mit der Suche nach Möglichkeiten und Anforderungsprofilen. Dies betrifft insbesondere die berufliche Umorientierung. Wer eine der unrealistisch anmutenden Möglichkeiten findet, die einen mit Begeisterung erfüllen, wo man das Gefühl hat: Das war's!

Aber das heißt nicht, dass es der einfachste Weg ist. Sie wissen aber, wozu Sie sich opfern, und vor allem haben Sie eine Langzeitperspektive, um sie zu erfüllen. Muß der Job erfüllen? .... Doch ehrlich gesagt, muss der Job wirklich immer ausfüllen? Dies kann für den entsprechenden Berufsstand gelten, aber auch in ehrenamtlichen Positionen oder im sozialen Miteinander.

Wer also über eine berufliche Neuausrichtung nachdenkt, weil er in seinem jetzigen Berufsstand keine Befriedigung findet, kann es auch in anderen Bereichen des Lebens aufsuchen. Dabei muss eine berufliche Neuausrichtung nicht der einzig richtige Weg sein. Ist Ihre Erwartungshaltung und Zielsetzung wirklich überzeugend, können Sie sie durchsetzen.

Menschen, deren berufliche Entscheidungen von äußeren Einflüssen, wie z. B. Macht, Gewicht oder Ansehen bestimmt werden, riskieren jedoch, genau diese zu hoch einzuschätzen und damit immer einen entscheidenden Beitrag zum Glück zu leisten. Die Neuausrichtung ist ein umfangreicher, manchmal schmerzlicher und keineswegs kurzfristig angelegter Vorgang. Versuche zunächst, deine Situation durch kleine Änderungen zu optimieren.

Versuche dich innerlich zu ändern. Nennen Sie Ihre Ziele - professionell und persönlich. Untersuchen Sie, was Sie Ihrem Berufsziel wirklich ein Stück nähert. Wenn Ihnen die Aufwendungen und das Risiko einer Neuausrichtung zu groß sind, müssen Sie sich nicht mit Ihrer Lage auseinandersetzen. Selbst wenn Sie (noch) nicht den großen Sprung machen, können schon kleine Änderungen zu mehr Spaß und Balance führen:

Finden Sie einen Freiwilligen oder ein Freizeitbeschäftigung, die Sie zusätzlich zu Ihrer Arbeit machen. Das klingt von Anfang an langweilig, bringt aber schon nach kürzester Zeit einen mentalen Wandel mit sich. Dies alles muss nicht immer zu einer beruflichen Neuausrichtung führen.

Mehr zum Thema