Burnout Behandlung Frankfurt

Ausbrandbehandlung Frankfurt

Die Burnout Therapie Darmstadt, Mainz, Wiesbaden, Frankfurt! Patienteninformationen der Klinik für Psychosomatische Therapie und Psychiatrie Ein Burnout ist immer noch keine ärztliche Diagnostik. Kein Wunder, denn Burnout kann zu vielen seelischen Erkrankungen wie Depression, psychiatrischen Beschwerden, Angstzuständen etc. führen. Ein Burnout ist daher nicht dazu gedacht, einen gewissen Status zu beschreib.

Allerdings ist der Ausdruck Burnout ein gut passendes Beispiel, um die Entwicklung vieler Erkrankungen zu verstehen und etwas daran verändern zu können.

Vorraussetzung für die Entwicklung eines Burnout-Zustandes ist nicht nur eine hohe Auslastung. Ein Burnout tritt nur auf, wenn es ein Missverhältnis gibt, weil sich jemand sehr bemüht, aber wenig, zu wenig Erfolge, Dank oder Wiedererkennung erfährt. In der Anfangsphase eines Burnout üben sich die Betroffenen oft noch mehr als sonst, lassen sich nicht mehr ausruhen, um ihre so wichtigen Hauptaufgaben erfüllen zu können.

Diese Anfangsphase wird in der Regel nicht von den Beteiligten selbst wahrgenommen. Bei vielen Menschen treten auch die oben erwähnten Geisteskrankheiten auf, Depressionen sind nahezu immer da. Der Burnout ist am weitesten verbreitet in Helferjobs und bei Lehrkräften, aber auch bei Vorgesetzten. Das Gesagte muss in einer Behandlung nicht nur darum gehen, die durch den Burnout verursachten Beschwerden zu therapieren, sondern vor allem darum, die Ursachen, die jemanden in diese Lage brachten, zu erkennen und zu sensibilisieren.

Doch in der Regel sind es vor allem die "inneren Fahrer", die die Menschen mehr ausgeben als jede gute Maßnahme. Interne Treiber sind den Beteiligten meist nicht bekannt. Diesen Zwang, die Kraft der "inneren Treiber", kann man nur begrenzen, indem man sie wahrnimmt und versteht.

Dies ist das Ziel der Burnout-Psychotherapie. Ziel ist es, sehr persönliche Lösungen zu entwickeln, die für den Betreffenden zu einem guten Vorbild für viele Dinge werden können, die er in seinem bisherigen Lebensweg schmerzhaft miterlebt hat. Meistens gehen "innere Treiber" auf Versagensituationen in der frühesten Jugend zurück, in denen Menschen noch immer lebenslang etwas nachholen, Wiedergutmachung leisten und das erhalten, was damals schmerzhaft fehlte.

Unsere Therapien zielen nicht nur darauf ab, die Menschen auf vergangene Mängel und deren zerstörerische Wirkung aufmerksam zu machen.

Mehr zum Thema