Burnout Behandlung Klinik

Klinik für Burnout-Behandlung

Die Psychiatrie, Psychotherapie, Prävention und akute private medizinische Behandlung. Burnout-Phasen Burnout-Syndrom wird in der Regel durch Streß und hohen beruflichen Anpressdruck verursacht. Steigen diese Faktoren an Stärke, kommt es zu Symptomen wie Antriebslosigkeit, Reizbarkeit, Versagensgefühl, Sinneslosigkeit, Furcht, mit den Belastungen nicht mehr umgehen zu können, dem sogenannten Burnout-Syndrom. Doch auch Desinteresse am Arbeitsplatz oder Verantwortungsbereich, ständige Ermüdung und Erschöpfung, Schlafstörung, Konzentrationsstörung, Verzweiflung bis hin zur Ausweglosigkeit, Depression, chronische Motivationsschwäche, Gemütsschwankungen und körperliche Beschwerde sind charakteristische Anzeichen dafür, dass das sogen.

Seit vielen Jahren wird in der bayerischen Spezialklinik St. Lukas eine Burnout-Klinik betrieben, die Patientinnen und Patienten betreut, die unter den Konsequenzen der Krankheit leidet oder den Krankheitsausbruch vermeiden will. Sie sollten sich so früh wie möglich in einer Burnout-Klinik behandeln lassen, sobald Sie das Empfinden haben, dass Sie eine der nachfolgenden Etappen durchlaufen: Im ersten Stadium ist das Burnout-Syndrom noch nicht allzu ausgeprägt.

Burnout Stufe 1 wird durch Stress und zunehmenden Performancedruck hervorgerufen, was in unserer sich schnell verändernden Welt nur allzu oft ein großes Manko ist. Die Folge dieser mangelnden Regeneration ist eine simultane Müdigkeit, einhergehend mit Schlafstörungen durch Stress und dem Eindruck, keine Zeit für andere Sachen zu haben. Bei einem Burnout in der zweiten Stufe entziehen sich die Betroffenen häufig ihren bisherigen Tätigkeiten.

Unglücklicherweise gehen die Erkrankten oft zu Menschen, die ihnen vor den Burnout-Phasen noch sehr am Herzen lagen. In diesem Stadium tendieren Menschen, die von Burnout bedroht sind, dazu, ihre Lage zu emotionalisieren. Betroffene entziehen sich in dieser Burnout-Phase oft vollständig und weisen ein völliges mangelndes Interesse an ihrem gesellschaftlichen Milieu auf.

Hier ist der Kreislauf des Burnout bereits im Gang. Fehlende Aufmerksamkeit für soziale Fragen kann dazu beitragen, dass sich auch die Bekannten und Bekannten rasch zur Ruhe setzen, da nicht jeder um sie herum die Lage der vom Burnout bedrohten Person verstehen kann. Bei diesem Burnout weist der Organismus den Betreffenden auf seine eigenen Einschränkungen hin und mahnt ihn mit zunehmender Müdigkeit.

Anspannung, Kopfweh, Magen-Darm-Erkrankungen, Gewichtszunahme oder -verlust sind nur einige der Symptome, die für ein auftretendes Burnout-Syndrom charakteristisch sein können. Mit der letzten Burnout-Phase geht absolute Aussichtslosigkeit einher. Spätestens jetzt sollten die Beteiligten und vor allem ihr bestehendes Milieu keine Zeit mehr vergeuden und eine fachkundige Burnout-Klinik besuchen, die sie bei der Burnout-Behandlung kompetent unterstützen soll.

Wenn Sie das Empfinden haben, dass Sie diese Phase gerade durchlaufen, ist es notwendig, über die Behandlung zu nachdenken. Gern helfen wir unseren Patientinnen und Patienten im Rahmen des Burnout-Syndroms, sich ihrer Problematik bewußt zu werden und sie mit uns anpacken. Während einer Behandlung gegen das Krankheitsbild werden Ihre individuellen Problemstellungen angesprochen, detailliert besprochen und mögliche Lösungsansätze erarbeitet.

Mehr zum Thema