Burnout Erkennen

Ausbrand-Erkennung

Mit dem anonymen Selbsttest erkennen Sie Ihr Burnout-Risiko. Arzneipflanzen wie Passionsblume und Eleu helfen, Burnout vor Erschöpfung zu bewahren. Das Burnout-Syndrom beginnt oft mit übertriebenem Ehrgeiz.

Ausbrennen - erkennen und agieren

Die typischen Anzeichen von Burnout sind auf der individuellen und sozialen Stufe zu sehen: Die ersten beobachteten Anzeichen treten in der Regel auf der physischen Stufe auf: die so genannten Psychosomatikerscheinungen. Physische Erkrankungen werden als psychosomatische Erkrankungen eingestuft, wenn bei der Prüfung in der Regel der behandelnde Arzt die erste Kontaktstelle ist und für die wiederkehrenden Erkrankungen keine organische Fehlfunktion festgestellt werden kann.

Das können sein: die Unvermögen, sich in der freien Zeit zu entspannen, sich wiederholende und anhaltende Schlafschwierigkeiten, Schlafen gehen, in der Nacht immer wieder wachen, sehr früh aufstehen und nicht mehr einnicken. Emotionale Stimmungsänderungen, die bereits in den Phasen 3 und 4 des Burnout-Prozesses angesprochen wurden.

Gefühlsausbrüche von Ohnmacht, Unangemessenheit und Unvermögen, die rasch zu einem verminderten Selbsteinschätzung der Betroffenen beitragen können, treten auf. Heftige Gemütsschwankungen verursachen dann häufig depressive Stimmungen, verursachen pessimistische Stimmung, fatalistische Stimmung und ein inneres Leeregefühl. Die innere Leerheit (= Apathie) kann dann auch zu Unduldsamkeit, Gereiztheit und Aufregung bis hin zu Verbitterung, Wut und Aggression werden.

Gewöhnliche Freizeitbeschäftigungen sind immer schwieriger zu pflegen, werden immer häufiger gestrichen und trocknen aus. Der Alkohol- und Zigarettenverbrauch nimmt zum Teil als letztendlich schwache Selbsttherapie zu, um angeblich die gestiegene interne Spannung bis hin zum Medikamentenmissbrauch zu lindern. Auch bei Essstörungen, wie z.B. Abmagerung oder ungewöhnliche Gewichtszunahmen, können Verspannungen auftreten.

Letztlich haben all diese Änderungen auch negative Folgen für das unmittelbare gesellschaftliche Leben, es gehen neue Freundschaften verloren, Spannungen und Schwierigkeiten in der Zusammenarbeit und die Familie entstehen. In der Arbeitswelt wird man unbefriedigt, was zu einem häufigeren Jobwechsel oder letztendlich zu einem vollständigen Ausscheiden aus dem Berufsleben führt.

Selbstprüfung

Passionsblumen helfen gegen Nervenunruhe in Arbeit, Ausbildung und Kind. Passionsblumen wirken als Tranquilizer der Pflanzen besänftigend und erholsam. Der hochresistente Eleuwurzel (Taigawurzel, südsibirischer Ginseng) hat eine lange Heilpflanzentradition. Unter anderem hat es eine aktivierende und stärkende Wirkung und einen Anti-Stress-Effekt. Langzeitstress macht dich Krank.

Ausbrennen - was ist das?

Mehr zum Thema