Burnout Maßnahmen

Ausbrandmaßnahmen

Hier finden Sie Ihre persönlichen Stressquellen für berufliche und persönliche Maßnahmen. Für die Situation der Burnout-Opfer werden verschiedene Maßnahmen vorgeschlagen. Eine Firma kann viel für die Burnout-Prävention und ihre Mitarbeiter tun.

Burnout: Der zehn Punkte Notfallplan | Health

Muenchen - Wer nur fuer seinen Beruf wohnt, ist in der Regel auch Repressionsweltmeister, Warnsignale fuer Burnout werden uebersehen. "Das ist besonders schwierig für hoch motivierte, perfektionistische Menschen, die sich vor allem durch ihre professionelle Leistungsfähigkeit auszeichnen", erläutert Dr. Rosmarie Mendel. Der Psychologe vom Zentrum für Krankheitsmanagement am Universitätsklinikum recht der Isar betreut burnoutgefährdete Beschäftigte und deren Vorgesetzte.

"Das Leiden des Burnout wird seit langem von der Performance-Gesellschaft unterdrückt. Bundesweit bildet das Mitarbeiterteam des Centre for Disease Management Manager und Mitarbeiter in Sachen Burnout aus. Woran kann man die ersten Zeichen in sich selbst oder in den Mitarbeitern erkennen? Überlastungserscheinungen können von Person zu Person sehr verschieden sein: Tinnitus, Schlafschwierigkeiten, Magen-Darm-Probleme, häufige Infektionen, Rückenbeschwerden, zunehmende Ermüdung und Antriebslosigkeit, Konzentrationsprobleme, Reizbarkeit, Nervenschwäche, Kopfweh, Unfähigkeit zum Abschalten und zur Genesung.

Wir alle haben einige dieser unbestimmten Zeichen in uns selbst gesehen. Für die meisten von uns sind Arbeiten und Leistungen von großer Bedeutung. Also, wenn Sie erkennen, dass Sie dieses nötige Gleichgewicht zwischen Arbeiten und Ausruhen verloren haben, und wenn die Arbeiten immer mehr von Ihrem Leben in Anspruch nehmen und es bereits Überarbeitungsstellen gibt, stoppen Sie bewußt und bemühen Sie sich, das nötige Gleichgewicht zwischen den beiden Kernbereichen wiederzufinden.

Im Übrigen meint Beschäftigung nicht nur den klassischen "Erwerbsberuf", sondern auch die Hausarbeit (z.B. die Fürsorge für Kinder oder pflegebedürftige Angehörige). Im Gegensatz zur Berufstätigkeit sind besonders entspannende Tätigkeiten (z.B. Stehen und Strecken der Füße während der Bürotätigkeit, Pausen während der körperlichen Arbeit). Es kann auch nützlich sein, Pausen und regenerative Tätigkeiten (Sport, Freizeitaktivitäten) in Ihr Tagebuch aufzunehmen.

Hobbies, Bekanntschaften und die ganze Familie sind die besten Voraussetzungen für eine erfolgreiche Burnout-Prävention! Es gibt keine so wichtige Aufgabe, dass diese Sachen auf Dauer vernachlässigt werden sollten. Ein wichtiger Punkt bei der Vermeidung von Burnout ist, dass jeder Mensch lernen kann, seine individuelle Leistungsgrenze zu kennen und sie bei der Gestaltung seiner Arbeiten zu berücksicht. In extremen Fällen kann dies zu einem Burnout kommen.

Vor allem leistungsfähige, perfektionistisch arbeitende Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter glauben oft, dass sie die Einzigen sind, die einen bestimmten Job gut machen können. Wer aber seine täglichen beruflichen und privaten Aktivitäten konsequent durchläuft, wird immer wieder mit gutem Gewissen delegiert. Perfekte Leistung ist bei manchen Aktivitäten - wie der Flugverkehrskontrolle oder der Herzoperation - natürlich wünschenswert, aber seien wir ehrlich: Bei den meisten unserer routinemäßigen Aktivitäten endet die ganze Gesellschaft (oder das Unternehmen) nicht, wenn nur 95 % der Leistung einwandfrei erbracht wird.

Selbst wenn jeder Mensch viel tun kann, um Burnout zu vermeiden, ist es die Pflicht jedes Unternehmers, dafür zu sorgen, dass so wenig wie möglich seiner Angestellten unter Dauerstress stehen oder einen Burnout entwickeln müssen. Das haben viele Firmen auch deshalb bemerkt, weil Burnout und andere seelische Erkrankungen zu enormen Produktivitätseinbußen und stetig zunehmenden Ausfalltagen führten.

Mehr und mehr Firmen führen jetzt zielgerichtete Trainingsmaßnahmen für ihre Manager, Betriebe und Personalverantwortlichen durch. Die schrittweise Reintegration geisteskranker Arbeitnehmer ist ebenfalls ein Schwerpunkt.

Mehr zum Thema