Burnout Prävention Ausbildung

Training zur Burnout-Prävention

Fortbildung zum Berater für Burnout-Prävention / zum Berater für Burnout-Prävention. Burn-out-Prävention oder Burn-out-Prophylaxe? Österreichische Bundesvereinigung Burnout & Health Der neue, praxisnahe und einmalige Diplomstudiengang wendet sich an alle Fachkräfte des Personalwesens sowie des Gesundheits- und Sozialwesens. Der Teilnehmende erwirbt Wissen und Know-how, um gesundheitsgefährdende Stresssituationen im Berufs- und privaten Umfeld früh zu erfassen. Neben der Berufstätigkeit haben auch Freizeitaktivitäten und emotionaler Streß Einfluss auf das Wohlergehen.

Zusammen mit Fachleuten aus den Bereichen Psyche, psychotherapeutische, medizinische, sportwissenschaftliche, ernährungswissenschaftliche, pflegewissenschaftliche, pädagogische, rechtliche und körperbezogene Therapie wurde ein Gesamtkonzept zur Burnout-Prävention und Stressbewältigung erarbeitet.

Das Diplomstudium wird in 16 Tagesmodulen (10 Unterrichtseinheiten à 50 Minuten) durchgeführt. In der Verbindung von Fachvorträgen und interaktivem Praxisteil schulen die Teilnehmenden Prävention, Betrachtung, Analyse, Wirkung und Eliminierung von Stress und Burnout unter fachkundiger Leitung. Es gibt in Österreich zwei Mio. Krankheitstage pro Jahr aufgrund psychischer Erkrankungen.

In ganz Europa verursacht psychischer Stress mehr als 60 % aller Unfälle am Arbeitsplatz. 10 % der Unfälle, die gemeldet werden, sind auf psychischen Stress zurückzuführen. Fast ein Drittel aller arbeitsbedingten Krankheitstage sind auf Geisteskrankheiten zurückzuführen. Stress am Arbeitsplatz ist in der EU nach dem Rückenschmerz das am zweithäufigsten auftretende Berufskrankheitenproblem.

Training Burnout-Prävention bundesweit in 6 Monate

Der Burnout ist ein PhÃ?nomen groÃ?er Arbeitskonzentration, wachsender Furcht und zunehmendem Zeitdruck, dem immer mehr Menschen nicht nachkommen. Ein Burnout findet nicht "über Nacht" statt: Wenn Menschen in ihrem Berufs- oder Privatleben so angespannt sind, dass sie kaum eigene Freiheiten oder Phasen der Genesung miterleben, kann diese fortwährende Überforderung zum "Ausbrennen" anregen.

Burnout kann grundsätzlich Menschen aus allen Lebensbereichen, Berufen und Lebenslagen betreffen. Allerdings sind von Burnout viel mehr Menschen mit Burnout infiziert als Manner. 4-5 Prozent aller deutschen Bürger sollten von Burnout befallen sein, die Kosten für Burnout in Deutschland werden auf 25 Mill. Burnout ist oft eine ständige Belastungsreaktion auf Stress in der Berufswelt.

Untersuchungen zeigen, dass Absentismus aufgrund von Burnout und seelischen Beschwerden zunimmt. Es hat sich herausgestellt, dass die Zahl der arbeitsfreien Tage aufgrund von Burnout zwischen 2004 und 2012 um beinahe 1.400% zunahm! Quelle: BPtK-Studie zu Behinderung - Geisteskrankheiten und Burnout, Deutsche Psychotherapeutenkammer (2012), Berlin. Nicht die Kernfrage bei Burnout-Symptomen sollte lauten: "Wie kann ich so rasch wie möglich aus dem Burnout herauskommen?

"aber: "Wie vermeide ich Burnout? Auf die letztgenannte Fragestellung ist die Beantwortung sehr kurz, aber nicht immer einfach: Burnout-Prävention! Es wäre natürlich nett, wenn es ein allgemeingültiges und effektives Gesamtkonzept geben würde, mit dem jeder Burnout-Symptome vorbeugen könnte - aber das ist nicht der Fall.

Die Burnout-Prävention muss so vielfältig sein wie die Ursachen, die zum Burnout beitragen. Sie sollten jedoch immer bedenken, dass die Diagnose von Burnout in der Verantwortung von Medizinern oder Therapeuten liegt. Zur Burnout-Prävention kann Ihnen jedoch die Kenntnis der individuellen Diagnosekriterien von grossem Vorteil sein, da Sie so besser beurteilen können, ob sich Ihre Kunden bereits im Burnout befanden und diese bei Bedarf an die zuständigen Fachärzte weiterleiten können.

Im Kontext der Burnout-Prävention sind Maßnahmen zur Verstärkung der eigenen Kräfte und Fähigkeiten, die dazu beitragen, einen eigenverantwortlichen Umgang mit Stress-Situationen und den gesteigerten Ansprüchen des Berufsalltags zu fördern, ein wichtiges Anliegen.

Mehr zum Thema