Burnout Prävention Unternehmen

Unternehmen für Burnout-Prävention

Burnout Prävention - Der Praxishinweis | UBGM Besonders hervorzuheben ist das professionelle Handeln und das Wohlbefinden der Mitmenschen. Im Folgenden werden Ihnen Massnahmen aufgezeigt, wie Sie dies im Sinne der psychischen Verfassung Ihrer Mitarbeitenden bewerkstelligen können. Aber wo es eingerichtet werden kann, können sie die Arbeitsproduktivität, die Arbeitszufriedenheit und die Leistung der Angestellten erheblich steigern.

Aber Achtung: Ein Home Office ist nicht für jeden Angestellten passend. Die konkreten Zielsetzungen verstärken die Leistungsbereitschaft der Mitarbeitenden. Der Wunsch und die Unternehmensleitlinien der Manager sollten nicht zu einem permanenten "Arbeitswunder" werden. Über- und Unterbeanspruchung können gesundheitsschädlich sein und den Arbeitnehmer dauerhaft erkranken lassen. Die bloße Möglichkeit, als Vorgesetzter in der Lösung zu unterstützen und ein "offenes Ohr" oder eine "offene Tür" anzubieten und zu präsentieren, entlastet und entlastet.

Eine Managementaufgabe ist es, sicherzustellen, dass Ihre Mitarbeitenden z.B. auch an Angeboten zur Betriebsgesundheit teilhaben. Es ist ein träger Tag, die Leistungsbereitschaft nimmt ab und im ungünstigsten Falle ist der Arbeitnehmer überlastet und entspricht nicht den Vorstellungen der Kolleginnen und Vorgesetzen. Informieren Sie sich über die Stärke und Schwäche Ihrer Mitarbeitenden und erhalten Sie regelmässiges Feedback über das Anforderungsniveau und das aktuelle Stressniveau Ihrer Mitspieler.

Wenn bestimmte Mitarbeitende überlastet sind, kann dies auf fehlerhafte interne Abläufe zurückzuführen sein. In vielen Unternehmen gibt es häufig personelle Engpässe aufgrund eines zu geringen Personalbestands oder langfristig kranker Arbeitnehmer. Zu viel Verwaltungsaufwand erhöht auch die Ausbrandwahrscheinlichkeit. Welche Massnahmen zur Verbesserung des Arbeits- oder Teamklimas ergriffen werden, hängt oft von der Größe des Teams, dem Arbeitsumfeld oder der Mitarbeitermotivation ab.

Durch einen gemeinsamen Abstecher zum Christkindlmarkt, ein gemeinsames Geschäftsessen einmal wöchentlich in der Mensa oder ein gemeinsames Freizeitangebot kann für einen stärkeren Kohäsionszusammenhalt gesorgt werden. Wenn Sie diese Probleme nicht selbst beheben können, ist es keine Sünde, wenn Sie sich professionell unterstützen lassen, z.B. durch Vermittlung oder Gruppenaufsicht.

Mehr zum Thema