Burnout Rehakliniken

Rehabilitationskliniken für Burnout

Die Zeit für eine Burnout-Prävention in einer spezialisierten Burnout-Kurklinik. Einzelbehandlung Die allergischen Atemwegserkrankungen haben in den vergangenen Jahren dramatisch zugenommen. 4. Die Häufigkeit chronischer Leiden wie Asthma in den Bronchien nimmt zu. Bei vielen chronischen Krankheitsbildern sind die Gründe sehr verschieden.

Aus diesem Grund erarbeiten unsere Mediziner in der Klinik für Lungenmedizin und der Klinik für Psychosomatik gemeinsam mit dem Rehabilitationsteam ein individuelles Therapieprogramm, das auf das jeweilige Klinikbild und die Lebens- und Arbeitsbedingungen des einzelnen Menschen zugeschnitten ist.

Auf der einen Seite steht die Vernetzung von Medizin ischer und professioneller Wiedereingliederung.

Burnout-Therapie - Therapiekonzept

Burnout-Stressfaktoren müssen auf allen Stufen im Sinne des biopsychosozialen Leitbildes bewertet werden; wir verwenden ICF, die international gültige Klassifizierung von Funktion, Invalidität und Krankheit. Als Teil eines kognitiven, verhaltenstherapeutischen Konzeptes liegt unser Augenmerk auf dem Denken, Fühlen und Verhalten, das Burnout verursacht oder aufrechterhält. Der Burnout wird mit Einzel- und Gruppentherapien therapiert, oft mit nonverbalen Therapiemethoden (z.B. schöpferische Ergo- oder Achtsamkeits-Körpertherapie) und Sporttherapien "mit Übungsmethoden (autogenes Training, fortschreitende Entspannung) und Hilfe bei gesellschaftlichen Fragestellungen, eventuell auch mit Psychopharmaka.

Zielsetzung der Burnout-Therapie ist neben der Reduzierung externer Stressfaktoren eine Änderung von grundlegenden Annahmen, Verhaltensweisen und Verhaltensweisen in bisher konsolidierten Lebensstilen. Burnout-Patienten werden besser verstehen können, ihre eigenen Erwartungshaltungen von denen anderer zu unterscheiden oder ihre eigenen nicht in andere zu übertragen. Während der Burnout-Therapie muss der Betroffene die Fragen beantworten, wie viel Steuerung er über sich und andere hat.

Kräfte und Mittel erlauben es dem depressiven Burnout-Patienten, seine Lage in eine gute Ausgangslage zu bringen. Hierfür eignen sich besonders spezielle Gruppen-Angebote zur Ausbrennbehandlung. Sie beschäftigen sich mit Problemen im Stress, aber auch mit der Durchsetzung und Demarkation. Der Burnout Betroffene erfährt ebenfalls gute Nachahmungsmodelle, die vom Leiter der Gruppe und anderen Mitgliedern der Gruppe weitergegeben werden.

Er erhält konkrete "Werkzeuge" für den Stressabbau in der Arbeitsgruppe und in Einzeldiskussionen. Generell hilft die Burnout-Therapie, mit Stress, Verspannungen und Auseinandersetzungen besser umzugehen. Das Hauptziel der ambulanten Burnout-Therapie ist die Förderung von Fähigkeiten und die Störung des selbsttragenden Fehlverhaltens, die zur Bildung von Burnout und damit zur Neuorientierung und Veränderung des Lebensgefühls geführt hat.

Mehr zum Thema