Burnout Stufen

Ausbrandstufen

Von Burnout-Phasen und Burnout-Phasen habe ich gehört. Dieser Artikel beschäftigt sich mit dem Drei-Stufen-Modell und seinen Auswirkungen. Sie sehen, wann und wie Sie in die Burnout-Falle fallen.

Die Hintergründe von Burnout-Phasen & Ausbrennphasen.

Ein Burnout wäre viel leichter zu entdecken, wenn.... ja, wenn es handfest wäre. Von Burnout-Phasen und Burnout-Phasen habe ich schon einmal etwas mitbekommen. Mein Expertengremium zum Burnout der vergangenen Woche steht mir auch heute wieder zur Verfügung - sie berichten von Burnout-Phasen, Burnout-Stadien, einer Burnout-Uhr und einem Ausbrennrad. In den einzelnen Rubriken wird ein ausführliches Gespräch zum Burnout veröffentlicht Alle Burnout-Themen werden hier zusammengefasst.

In welchen Stadien / Burnoutphasen befinden sich die Betroffenen? Susanne Hickel (Health Consult): Burnout läuft in Etappen - man redet auch von einem Kreislauf mit 12 Stufen (Freudenberger), in dem die einzelnen Stufen ausgelassen werden. Die stetige Abnahme ist unerlässlich, bis am Ende die Abgrenzung von einer starken Vertiefung kaum noch möglich ist.

Auf dem Weg dahin wachsen das Streben nach Leistung und der Drang zur Selbstbewährung, danach die Missachtung der eigenen Belange und die Unterdrückung von Auseinandersetzungen, ein Wertewandel, die Verweigerung von Ereignissen mit anschliessendem Rückgang und die Abflachung bis zur Vertiefung. Die Burnout-Räder / Burnout-Schritte sind nach meiner eigenen Erfahrungen eine gute Richtlinie.

Depressionen, natürlich ist das Burnout-Rad ein Theoriemodell, d.h. es funktioniert nicht immer zu 100% so, aber als Diagnosewerkzeug ist es von Bedeutung. Zweifelsohne sind die drei letztgenannten Phasen für Mediziner und Psychotherapeuten. Findet jeder Burnout notwendigerweise in diesen Burnout-Phasen statt? Welches sind - neben den Burnout-Stufen - für Sie hilfreiche Vorbilder?

Renate Strommer (ASO & WiLAk): Je nach Konzeption werden eine andere Zahl von Ausbrennstufen und deren Auswirkungen berücksichtigt. Die abgestufte Konzeption stammt von der Firma Frudenberger mit 12 Stufen. Die IDC10 ("International Statistical Classification of Diseases and Related Health Problems") enthält daher noch keine Burnout-Diagnostik. Wir gehen davon aus, dass Manager und andere Leistungsträger konstant zwischen Level 2 und 4 oszillieren", sagt er.

Idealerweise haben Menschen ein ausgeprägtes persönliches Klima und/oder sorgen durch alternative Formen wie Yoga, Selbstlerntraining oder andere Hobbys für einen Gleichgewichtssinn, so dass das Laufband ausfällt. Die Niveaustufen oder die "Uhr" sind ein nützliches Vorbild, aber in der Realität gibt es natürlich eine persönliche Weiterentwicklung, die nicht exakt nachvollziehbar ist.

Brigitta Giselbrecht (bHealth Management): In 12 Schritten hat Frédéric F. H. Freudenberger den Ablauf eines Burnout geschildert. Er ist nichtlinear und kann auch einzelne Abschnitte auslassen. Einer der Gründe dafür ist, dass Burnout eine allmähliche Beeinträchtigung der eigenen Lebenssituation ist. Sabine Prohaska (Seminarberatung): Burnout ist keine klar abgegrenzte Erkrankung.

Ob 3-, 7- oder 12-Phasen-Modell, der wichtige Punkt ist, dass der Burnout in mehreren Stufen erfolgt. Weil du sehen kannst, dass Burnout von jetzt an nicht mehr vorkommt. Das ist ein kriechender Vorgang, der von Monaten bis Jahren andauert. Immer wieder muss betont werden, dass viele Beschwerden der Einzelphasen auch ohne Burnout auftreten können.

Depressionen, Müdigkeit, Schlafstörungen usw. jeder von uns weiß es. Daher ist es sinnvoll, sich mit einem Fachmann zu konsultieren und eine mögliche Burnout-Erkrankung zu klären. Ist es überhaupt ein Burnout? "Susanne Hickel (Health Consult): "Gesicherte Zahlen zur Prävalenz sind nicht vorhanden, im Standard Diagonse System (ICD11) gibt es keine unabhängige Abgrenzung.

Der Burnout wird nur als zusätzliche Diagnose mit den essentiellen Eigenschaften "verbrannt" und "Zustand der totalen Erschöpfung" aufgezeichnet. In der Tat gibt es Überlappungen mit anderen Krankheiten wie Depressionen oder Dementis. Unstrittig ist jedoch der stetige Zuwachs an psychischen Krankheiten in den vergangenen Jahrzehnten: Bei unserer alltäglichen Tätigkeit treffen wir sehr oft auf Menschen in verschiedenen Burnout-Phasen - Menschen, die neben all den anderen Beschwerden den Kontakt zu ihrer Tätigkeit eindeutig verlieren und am Ende kurz vor der Ermüdung stehen.

Erfolgreiches Training für Menschen mit beginnender oder fortgeschrittener Burn-Out-Phase? Abgesehen von irgendwelchen Models und Ausbrennphasen? Burn-Out ist nach wie vor ein heißes Gesprächsthema, wird viel besprochen, oft missbraucht oder in inflationärer Weise eingesetzt und fördert so Wut und Unverstehen. Aber was bedeutet Burnout? Ein Burnout findet nicht über Nacht statt und verläuft langsam und oft lange zeitlos.

Burnout-Beschwerden sind auch die Leugnung des eigenen Burnout-Risikos oder die ersten Anzeichen. Als Burnout bezeichnet man einen körperlichen, seelischen und seelischen Abgeschlagenheitszustand, der von einer Vielzahl von Beschwerden begleitet wird und sich allmählich entwickelt. Zum " Gesamtbild " von Burnout-Symptomen gehören Erschöpfungszustände auf allen Ebenen: physisch, psychologisch, mental und gesellschaftlich.

Models sind nur für Laie zur Orientierung da.

Mehr zum Thema