Burnout Syndrom Vorbeugen

Prävention des Burnout-Syndroms

Burn-out-Prävention: Verhindern Sie das Burn-out-Syndrom. Burnout-Syndrom: Burnout schleicht sich in unser Leben ein, bis es zu völliger emotionaler Erschöpfung führt. Burn-out-Prävention: Individuelle Strategien und präventive Maßnahmen gegen Burn-out-Symptome.

Auf Trab halten

Besteht bei Ihnen die Gefahr eines Burnout? Die folgenden elf Ratschläge unterstützen den täglichen Lebensstil, um sich zu beruhigen oder zu beruhigen. Zu Beginn zwei- bis dreimal pro Woche/Training genügt eine halbstündige Übung. Erlauben Sie sich eine halbstündige bis eine volle Stunde länger zu schlafen, als Sie es normalerweise in Ihrem täglichen Leben erwarten würden.

Ca. 10 bis 20 min. Ruhe auf dem Couch oder auf einem komfortablen Sitz ermöglichen es dem Organismus, zwischendurch zu "atmen" und die Ermüdung der ersten Phase der Verdauung nach dem Verzehr zu überwinden. Alkoholika und schwere Speisen am Nachmittag mindern die Nachtruhe. Präsentieren Sie Ihre Mahlzeiten, der Erfolg wird auffallen.

Nehmt euch Zeit zum Fressen, setzt euch bewußt hin und verzichtet auf "Snacks unterwegs". Sie werden sich über gehacktes Futter erfreuen und es wird Ihnen dankbar sein, dass die Azidose durch übergroße Bisse abnimmt. Haben Sie das GefÃ?hl, dass Sie und Ihr Lebenspartner am Abend oder am Wochenende mit einem " Erlebnisfaktor " nie Zeit miteinander verbrennen werden, gönnen Sie sich einen Doppel-Termin.

Das Beste ist ein fixer Wochenabend oder "Samstagnachmittag", den Sie Ihrem Gesprächspartner einräumen. Im Schichtbetrieb können Sie jederzeit einen variablen Gesprächstermin am Vorwochenende vereinbaren. Auch wenn Ihr Zeitplan ausgebucht ist oder Ihre Angehörigen und Bekannten sich darüber beklagen, dass Sie nicht genug sehen: Stellen Sie sicher, dass ein Tag pro Tag pro Woche arbeitsfrei ist, ohne Computern, ohne große Reinigungsarbeiten und ohne Pflichten.

Die Wirkung ist bemerkenswert, weil Ihr Energielevel für einen Tag sinkt und die Genesung beginnen kann. Gehen Sie zurück zur "ersten Liebe" und geben Sie sich Zeit und die beruhigende Wirkung der Berührung. Zärtlichkeit, Massage oder eine lange Kuschelpartie bringt Vertrautheit und Frieden. Aber auch an Orten wie dem Theater, dem Theater, dem Kino, einem witzigen Spielfilm oder einem Kleinkunstkabarett, um viel und viel zu lächeln.

Erlauben Sie sich Handy-Freizeiten, wo es professionell möglich ist oder überlassen Sie Ihren Computer bewußt für einen Tag am Wochende. Schalte das Gerät in der Nacht aus, schalte es aus und bringe es nicht ins Zimmer. Falls Sie sich überfordert fühlen, vereinbaren Sie einen Termin.

Wenn Sie abends Termine haben, sollten Sie ein oder zwei Nächte pro Tag für sich oder Ihren privaten Begleiter frei haben. Oft ist eine Entspannungsmethode ein Mittel der Wahl, um sich regelmässig zu beruhigen. Eine weitere Folge ist, dass Sie weniger empfindlich auf alltäglichen Stress oder andere Alltagssituationen reagieren, die Sie stören würden.

Hier können Sie den "Alltagsführer für mehr Lebensfreude und Frieden" herunterladen.

Mehr zum Thema