Business to Business Marketing

Geschäftskundenmarketing

Business-to-Business-Marketing ist ein zentraler Forschungszweig im Marketing, der in Wissenschaft und Praxis immer mehr an Bedeutung gewinnt. Business-to-Business-( (B2B)-Definition| Gründer-Szene Business-to-Business ("B2B") - Was ist das? Das Kürzel B2B oder kurz gesagt für die englische Übersetzung "business-to-business" kommt aus dem E-Business. Die Beziehung zwischen zwei oder mehreren Geschäftspartnern. B2B bezeichnet die Geschäftsbeziehung zwischen wenigstens zwei Firmen.

Business-to-Business steht für Business-to-Business.

Auf Deutsch bedeutet der Ausdruck die Geschäftsbeziehung zwischen den Partnern und schliesst den unmittelbaren Kontakt zum Endkunden im Unterschied zum Endkunden aus. B2B-Marketing, bei dem alle Marketing-Aktivitäten auf Firmen ausgerichtet sind. Der B2B-Vertrieb richtet sich ebenfalls an Firmen und stellt den Vertrieb und die Bereitstellung von Produkten und Dienstleistungen für diese Firmen sicher.

B2B erscheint auch im Kundensupport, wo Angestellte des Anbieters alle Anfragen über das Angebot an andere anbieten. Insbesondere das Medium des Internets erleichtert den Zugang zum B2B-Marketing und macht es möglich, passende Anbieter und Kooperationspartner zu gewinnen und die Unternehmenskommunikation zu vereinfach.

Canon fertigt einen Printer, der nicht an Endkunden in einem Laden oder über das Netz vertrieben wird, sondern nur an Betriebe. Sie wollen Neuigkeiten über Start-ups, digitale Wirtschaft und VCs? über Firmengründer, Start-ups, Anleger und die digitale Branche. Mit der Zusendung der neuesten Informationen über Firmengründer, Start-ups, Anleger und die digitale Industrie der Vertikal Media AG bin ich einverstanden, 6 mal pro Kalenderwoche per e-Mail.

Business-to-Business steht für Business-to-Business im Marketing.

B2B dreht sich im Allgemeinen um die geschäftlichen Beziehungen zwischen Firmen; um die Abläufe von Firmen für Firmen. Als B2C, Business-to-Consumer werden geschäftliche Beziehungen zwischen Firmen und Verbrauchern bezeichnet. Dies bezieht sich auf unsere Kundschaft oder andere Geschäftspartner. Eine solche Darstellung von Geschäftsverbindungen ist insbesondere im Marketingbereich erforderlich.

In einer B2B Konstellation sind Firmen nie der Endkonsument - es gibt keine Verbraucher auf beiden Seite der Geschäftsverbindung, sondern vielmehr Firmen. Aber auch die Strukturierung von geschäftlichen Beziehungen ist ein wichtiger Punkt zwischen Firmen. Weil hinter jedem Betrieb Menschen stecken, ist es eine vernünftige Marketingstrategie, diese Menschen kundenorientiert anzugehen.

Im B2B-Marketing sind die Angebote eines Anbieters darauf ausgerichtet, anderen Firmen einen Zusatznutzen zu bringen. Im B2B-Bereich sind die Benutzer der Waren bzw. Dienste in der Regel nicht dieselben Leute, die den Kauf der Waren oder Dienste festlegen. Im Marketing bezeichnet der Ausdruck "Buying Center" die Personengruppe, die an den Entscheidungsfindungsprozessen über einen Kauf teilnimmt.

Will ein Unterneh-men seine Dienste oder Erzeugnisse an ein anderes Unterneh-men veräußern, gehören das Wissen um den Entscheidungsprozess und die entsprechenden Entscheidungsträger in der Unternehmenssteuerung zu den wertvollsten Daten für das Marketing. Dabei werden die Erwartungshaltungen und Wünsche eines solchen definierten Personenkreises an das Produkt oder die Dienstleistung als Käuferpersönlichkeiten in gebündelter Form präsentiert und für Marketingzwecke erlebbar gemacht.

Geschäftsabläufe zwischen Firmen können durch individuelle Gestaltung elektronischer Kommunikationswege gestützt werden. Bei ( "digitalen") Kundenreisen spielen Firmen eine andere Rollen. Das Besondere an der B2B-Konstellation betrifft nicht nur den Vertrieb, sondern auch die Unternehmenskommunikation und die PR. Will ein Betrieb einen Auftraggeber oder Arbeitnehmer adressieren, so geschieht dies auf eine andere Art und Weise als bei anderen Betrieb.

Information kann unterschiedlich kommuniziert werden, weil zum Beispiel für einen Endverbraucher, der ein bestimmtes Erzeugnis nutzen soll, andere Sachen von Bedeutung sind als für Entscheidungsträger in Firmen. Nichtsdestotrotz ist der Markenaufbau und die emotionale Ansprache der Zielgruppe im B2B-Bereich immer wichtiger geworden.

Mehr zum Thema