Coachen Lernen

Lerncoaching

Deshalb fangen viele an, sich selbst zu coachen. Was ein guter Trainingskurs für Anfänger sein sollte - Info-Dokument Mehr als 20 Coachingverbände in Deutschland streben nach Ausbildungsstandards. Wenn Sie Coach werden wollen, ist es nicht einfach, die richtige Qualifikation zu finden. Es kann vier oder zwei Jahre andauern, kostet 300 oder 17.000 EUR.

Aber was macht ein gutes Coaching-Training aus?

Sie wurden für Lehrveranstaltungen erarbeitet, die die Grundlagen des Arbeitsfeldes vermitteln und für den Berufseinstieg in das Coaching sind. Die Kriterienkataloge beschreiben detailliert, welche Angebote in Bezug auf Laufzeit, Inhalt, Platzierung und Absolvierung der Lehrveranstaltungen gemacht werden sollten. Eine Übersicht über den Kriteriumskatalog finden Sie auf der folgenden Doppelseite.

Lernend lernen: Coaching

Werden in der Fachliteratur über Erfolgsfaktoren genannt, die zur Steigerung des Lernerfolgs führen, Coaching oft in Vergessenheit geraten. Also: Wenn Sie die Gefühl haben, dass Sie es nicht allein können oder Unterstützung benötigen, kontaktieren Sie einen zuständigen Dozenten ( (z.B. VHS, Tutoreninstitute, Weiterbildungsinstitute) oder finden Sie eine Truppe von gleich gesinnten Personen (z.B. Schulkameraden, Kolleg/innen, Mitstudenten, Verbände).

Das Erfolgserlebnis ist für Sie beinahe selbstverständlich. Grundsätzlich gibt es 5 Erfolgsfaktoren, die ein effektives und effektives Lernen ermöglichen:

Rückblick auf "Change-Talk. Lernen Sie coachen! Coaching-Fähigkeiten bis zur WM. Die 152 Stück im stabilen Karton" von Dr. Klaus Stulle

Es gibt bereits Stapel von Lehrbüchern zum Themenbereich "Coaching", und die Untergruppe "Lehrbücher mit Coaching-Tipps" ist inzwischen groß. Zunächst unterscheiden sich die Inhalte der Karte nur geringfügig von den bereits erwähnten "handelsüblichen" Büchern: Es geht um grundlegende Dinge wie die Abgrenzung von " Lehre ", " Beratung " und " Coaching ", um die notwendige Freiheit des Berufstrainers, um Einzelheiten wie die Sitzanordnung bis hin zu Grundtechniken wie Annahme, sensorische Modalitäten oder aktives Hört.

In den nachfolgenden dreißig Kärtchen geht es um Befragungstechniken, eine pro Kärtchen zu solchen wie " Fokussierung auf interne/externe Resourcen ", "Paradoxe Fragen" oder "Klärung von Wiederholungen/Konkretisierungen". Im Fortgeschrittenen-Block mit weiteren 20 Registerkarten werden dann etwas raffiniertere, unorthodoxe Eingriffe präsentiert, die zwar anwendbar sind, aber nicht wie "Finden übergeordneter Thematiken, Motive", "Fokuswechsel zwischen Inhalten und Prozessen" oder "Arbeiten mit Hausaufgaben" sein müssen (wobei die eher selbsterklärenden Rubriken hier bewußt angeführt wurden, andere Verfahren weniger bekannt und innovativ sind).

In den beiden letztgenannten Abschnitten werden wieder konventionellere Verfahren vorgestellt, die aber ihre unumstrittene Rechtfertigung haben, wie etwa "Genogrammarbeit", "Technik des Leerstuhls" oder "Überzeugungen". Die Inhalte vieler dieser Visitenkarten werden sicher schon vorher in mehreren BÃ??chern abgefasst worden sein, denn die Druckkunst hat die Papyrusrolle lÃ?ngst durchgesetzt.

Allerdings bringt das Mittel "Karte" deutliche praktische Vorzüge gegenüber dem Buch: Im Geiste der NLP-Community, die seit Jahren auf die Wichtigkeit der unterschiedlichen sensorischen Kanäle verweist, weisen die Spielkarten einen größeren Haptikvorteil auf. Der Einsatz von Vorder- und Rückenteil bringt auch Vorzüge, besonders bei den vielen Trainingsvorschlägen. Zusätzlich zu den grundlegenden Coachingkenntnissen werden auch anspruchsvolle Methoden gelehrt, wodurch dies wunderbar unideell geschieht.

Glücklicherweise gibt es jedoch nicht mehr genügend Raum für grundlegende Debatten über die Problematik der "richtigen Coachingschule", so dass Pragmatik eine offensichtliche Priorität ist. Vielleicht verpassen sehr gut gelesene Trainerinnen und Trainer die spektakulären inhaltlichen Neuerungen. Doch auch versierte Consultants können vom Memory-Effekt der unterschiedlichen Techniken Gebrauch machen, indem sie die eine oder andere Methode abrufen und bei der nächsten Möglichkeit diskret anwenden.

Eine solche Kartei ist wie die dazugehörigen Lehrbücher kein Ersatz für eine sorgfältige Trainerausbildung. Mit gutem Gewissen kann ich diese Kollektion auch einer ziemlich breit gefächerten Gruppe weiterempfehlen, die sich für das Themengebiet "Coaching" interessiert, vom Anfänger bis zum Profi. Bei Coaches oder "Besuchern" (im Sinn von Steve de Shazer) kann ein guter Teil der Inhalte jedoch zu viele Bedingungen haben.

Coaching. Die Bestseller des Coachings bei Amazon im Überblick. Coaching Tools III: Erfolgscoaches stellen 55 Interventionsmethoden aus ihrer Coachingpraxis vor. Coaching-News des Online-Angebots von "Training aktuell". Aktuelles vom Special Information Service. Coaching-Beitrag in der Fachzeitschrift "managerSeminare". Ein Online-Überblick über die coaching-relevanten Beiträge von "managerSeminare".

Mehr zum Thema