Coaching Beruf

Betreuungsberuf

Individuelles Coaching als Weg zum Ziel Der Kunde ist in der Regel der Coachee selbst. Im Rahmen eines Vorgespräch zum Coaching zu Coach zunächst wird festgestellt, ob es zwischen beiden zu einer gute und effektive Kooperation kommen kann. Kurzum, die Fragestellung ist, ob für eine vertrauensvoll und offen arbeitende Beziehung zwischen Coach und Kunde ist.

In Erstgespräch is therefore to exact Auftragsklärung durchgeführt. Erstmals wird die Lage auf klärende eingehend diskutiert â" Zielsetzungen, Erwartungshaltungen und RÃ?nder werden festgelegt und das Vorgehen auf erläutert festgelegt. Die Durchsichtigkeit der Methode und die Genauigkeit von Erklärungen durch den Trainer sind sehr bedeutsam. Zusätzlich werden hier Vertragsinhalte wie z. B. Typ, Laufzeit und Vergütung festgelegt.

Wie Kunden für kann ein Coaching aber auch den Vorgesetzten oder die Personalleitung in Szene setzen. Dabei ist es wichtig, dass der Arbeitnehmer ehrenamtlich am Coaching mitwirkt. Während des Coaching findet eine exakte Analyse des Problems und die endgültige Zielvorgabe statt. Die Trainerin unterstützt ihre Kunden mit den diskutierten Verfahren dabei, eine geeignete Lösung der Problemstellung zu erarbeiten.

Die Bandbreite reicht in der überwiegenden -Durchführung von Gesprächs (z.B. aktives Zuhören)- und Fragetechniken über Zielsetzungstechniken, Reflexionen und/oder Reflexionsvorschläge, Rollen-, Wert- und Karriereanalysen bis hin zu Rollenspielen, Systemvisualisierungen oder einem täglichen Unternehmen im Arbeitsleben (Shadowing). Wenn solutionsungsansätze zu finden ist, können beide zusammen nach Möglichkeiten zur erfolgreichen Umsetzung der Änderungen.

Am Ende des Coachingprozesses werden die Resultate diskutiert und ausgewertet - bei der Vergabe eines Coaches durch ein Unternehmen erfährt der Chef aber nichts über die Lerninhalte des Coaching. Das Coaching wird in Einzel- und Gruppencoachings angeboten. Es ist nicht jeder Trainer für jede Lage gleich gut gerüstet. Daher ist es sehr hilfreich, den für Ihre individuellen Bedürfnisse passenden Trainer auszuwählen.

Ausschlaggebend sind neben seiner Persönlichkeit Vertrauensverhältnis und der Fragestellung, ob die Aufgabe des Coaches, seine Bestimmung von Coaching und seine persönliche Einstellung zu der des Klienten übereinstimmt. Zur Grundvoraussetzung für gehören eine Psychologieausbildung oder eine Coachinggausbildung und Erfahrung in diesem Bereich, einen Beratertätigkeit für mit fester Fortbildung, die eigene Mitarbeiterbeteiligung an Betreuungen für sowie fundierte und aktuelles Wissen im Personalmanagement, insbesondere die momentane langjährige (z.B. durch eine Beratertätigkeit-Funktion in einem Wirtschaftsunternehmen).

Die Trainer sollten Lebenserfahrung haben, konfliktfähig und einfühlsam, sollten kritische Loyalität und Geheimhaltung haben, über Autorität verfügen verfügen verfügen und seine eigenen Limits wissen.

Mehr zum Thema