Coaching Konzept Vorlage

Vorlage Coaching-Konzept

Mit " Coaching " meine ich die Arbeit mit Menschen in Führungspositionen. Unternehmens-Coaching für Führungskräfte und Teams. Die hier aufgeführten Vorlagen sind. Was ist Coaching? Mit dem GROW-Modell erhalten Sie eine praktische Anleitung zur Durchführung eines Coachings.

Nachhilfe_1

Mit dem Coaching erarbeiten die Kundinnen und Kunden und wollen mit Unterstützung eines Coachs für ihre Fragen lösen. Die Zielsetzung wird von den Kundinnen und Kunden gesetzt, der Trainer betreut sie als neutrale Reisegefährte. eine Wand - die anderen Windmühlen.â und zwar zum Erfolg. Für die Beantwortung individueller Fragen zu klären benötigen Sie einen Sparringspartner. Das sind meine Kunden: Erfolgreiches Coaching....

Vertriebscoaching - Beratung mit Konzept und Konzept

Coaching ist der Begriff für lösungs- und zielgerichtete Unterstützung mit dem Zweck, die eigene Reflexion zu stärken und die eigene Sichtweise und das eigene Handeln zu stärken. Der Coach hat die Aufgabe, den Kunden bei der Realisierung eines Anliegens oder der Lösung eines Problems zu begleiten. In Verbindung mit dem Verkauf ist das vorrangige Lernziel des Coaching die Verbesserung der Lern- und Leistungsbereitschaft des Verkaufsmitarbeiters im Sinne seiner persönlichen Fähigkeiten.

Wird in der praktischen Anwendung der Ausdruck Coaching manchmal für andere Beratungs-, Qualifizierungs- und Trainingsmaßnahmen gebraucht, so wird in der Fachpresse deutlich zwischen Coaching und z.B. Beratung, Schulung oder Lehre unterschieden. Coaching beinhaltet verschiedene, oft aus der psychotherapeutischen Behandlung abgeleitete Interventionsverfahren wie z. B. Verhaltenstherapien, Provokationen, lösungsorientierte Therapien, neurolinguistisches Programmieren oder Transaktionsanalysen.

Anders als bei Beratung, Training oder Lehre geht der Trainer nicht mit Rat und Tat vor, sondern begrenzt sich auf zielgerichtetes Feed-back. Manchmal wird Coaching auch als Managementinstrument eingesetzt und in diesem Kontext nimmt der Supervisor die Funktion des Coaches wahr. Dies kann jedoch zu einem Rollenkonflikt führen, da der Trainer in diesem Falle einerseits keine Neutralität und Unabhängigkeit besitzt und andererseits möglicherweise selbst Teil des Problems sein kann.

Zudem steht der Verkäufer in der Regel nicht auf freiwilliger Basis seinem Chef als Trainer gegenüber. Allerdings werden Unparteilichkeit, Eigenverantwortung und Eigenverantwortung als unabdingbare Voraussetzung für ein gelungenes Coaching gesehen. Deshalb wird in der Fachpresse das Coaching durch einen selbständigen Trainer vorziehen. Coaching im Verkauf basiert auf einem Konzept, das auf Selbstbewusstsein setzt.

So geht es nicht so sehr darum, dem Verkäufer eine Orientierungshilfe zu bieten, die Information, Beratung oder Hinweise gibt. Das Coaching ist in den meisten FÃ?llen so konzipiert, dass der Trainer den Verkaufsmitarbeiter in einer alltÃ?glichen Arbeitssituation mitnimmt. Speziell für Führungskräfte kann Coaching auch in Besprechungen zwischen Trainer und Manager bestehen.

Dabei sind drei verschiedene Coaching-Varianten von großer Bedeutung: Zum einen das Coaching von Managern. Vielfach entsprechen Trainings und Trainings nicht dem persönlichen Entwicklungsbedürfnis von Managern. Coaching dagegen konzentriert sich ausschliesslich auf die speziellen Anforderungen der Vorgesetzten. Das Coaching von versierten Mitarbeitenden. Coaching bezeichnet die zweite Phase, die Fähigkeit, d.h. die Implementierung von Wissen in die tägliche Verkaufsarbeit.

Coaching von Verkaufspersonal im Allgemeinen. Gerade im Verkauf ist es von großer Wichtigkeit, dass die Verkäufer die Basics nicht nur wissen, sondern auch implementieren können und wollen. Coaching kann auf vielfältige Weise durchgeführt werden. Im Tagesgeschäft begleiten wir den Verkäufer in einer für ihn charakteristischen Lage, die dann wie folgt bewertet und diskutiert wird:

Bericht darüber, wie der Verkäufer die Lage erfuhr. Er beschreibt, wie er die Lage und sein Benehmen wahrnimmt; der Trainer wertet diese Beschreibung aus. Wenn die Einschätzungen des Außendienstmitarbeiters und des Coaches voneinander abweichen, werden die Differenzen erörtert. Varianten, die der Vertriebsbeauftragte beim naechsten Mal anders machen wuerde. Er ermutigt den Verkäufer, Alternativ- oder Zusatzziele zu formulieren, um daraus eventuelle Veränderungen im Umgang mit dem Kunden ableiten zu können.

Rückmeldung, wie der Trainer den Verkäufer erfährt. Er erklärt dem Verkäufer, wie er ihn in der Lage war, und identifiziert die positive und negative Seite seines Verhaltens. Deshalb werden verschiedene Sichtweisen auf die Beurteilung der Lage diskutiert und die Ursachen dafür erörtert.

Es geht um die Fragestellung, welche Folgen sich aus der Bewertung der Lage ableiten lassen und wie diese Ergebnisse zur Erreichung der gesteckten Zielsetzungen verwendet werden können. Allerdings hilft der Trainer dem Verkäufer nur bei der Entwicklung eigener Lösungen, unterbreitet ihm aber keine vorgefertigten Lösung.

Mehr zum Thema