Coaching Methoden Pdf

Trainingsmethoden Pdf

Rollenspiel ist eine ideale Methode, die Kunden in einer Schlüsselsituation unterstützt. liche coaching methods'. Beim systemischen Verständnis ist es wichtig, jedes Coaching zu verstehen. und Medien eingesetzt. Es werden Überlegungen zum Einsatz von Methoden im Coaching vorgestellt.

higkeiten und versteht es, Methoden im Coaching adäquat und flexibel einzusetzen. Dieses Handbuch Business-Coaching erhalten Personen.

Manuelles Interkulturelles Coaching: Begriffe, Methoden, Fähigkeiten .... - Kysten Nazarkiewicz, Gesa Krämer

Die Aufnahme von Unternehmenskultur als Teil des Coaching ist eine Reaktion auf die vielfältige und weltweit vernetzte Arbeits- und Lebensweise, die einen ständigen Wechsel der beteiligten AkteurInnen und die Untersuchung von ungeahnten und ungewohnten Regeln des Spiels, Erwartungshaltungen und Wertvorstellungen voraussetzt. Gesa Krämer und Frau Nazarkiewicz nehmen bisher wenig beachtete Inhalte auf, wie die Kompetenzerfordernisse für den Trainer sowie die Grundbegriffe, Betrachtungen und Anreize aus anderen Fachdisziplinen und für verschiedene Gruppen, die für ein interkulturell-reflexives Coaching nützlich sein können.

Diese verlangen eine interdisziplinäre Betrachtung des Kulturbegriffes und dass sich das interkulturelle Coaching von bestimmten Kulturkontexten und -beständen ablöst und kulturübergreifend ist. Das transkulturelle Denken hat die Aufgabe, Spontanreaktionen kulturell reflexiv zu untersuchen und Fähigkeiten und Instrumente zu erarbeiten, die unterschiedliche Kulturen berücksichtigen. Der Stellenwert von Unternehmenskultur im Coaching ist nicht mehr auf das interkulturelle Coaching begrenzt.

Der Leitfaden dient der Unterstützung von Coaches bei ihrer täglichen Routinearbeit. Wenn Sie interkulturelles Coaching anbieten, Fach- und Führungskräften im kulturellen Umfeld helfen oder sich selbst und Ihre Coaching-Partner kulturell reflexiv betrachten, was müssen Sie beachten bzw. können? Angefangen bei der Klärung der Aufgabenstellung über die Verfahren, Methoden und Eingriffe bis hin zur gegenseitigen Herausbildung von Identifikationsarbeit werden Einstellungen und Zuständigkeiten von Berufsbegleitern transculturell wiedergegeben.

Fachtagung "QS im Coaching" - Lehrstuhl für Betriebspsychologie

Unser Kolloquium "Qualitätssicherung im Coaching" findet am Montag, den 8. Oktober 2012 in München statt. Ausgangsbasis des sehr abwechslungsreichen Studiums war eine laufende Untersuchung des Institutes für Betriebspsychologie Dipl.-Psych. Monika Wastian, in der 80 Gespräche mit PersonalentwicklerInnen, TrainerInnen und CoachInnen zum Themenbereich Qualit Ät im Coaching" durchgeführt und qualitätsgesichert wurden.

Auf dem Programm stehen neben der individuellen Präsentation der Forschungsergebnisse zu den 4 Hauptthemen auch 6 darauf basierende Seminare und der Keynote-Vortrag von Prof. Dr. Simone Kauffeld - eine der Spitzenforscherinnen im Coachingbereich. Rund 70 Teilnehmer aus den Fachbereichen Persönlichkeitsentwicklung, Coaching und Naturwissenschaften hatten die Möglichkeit, sich über die neusten Ergebnisse zur Qualitätskontrolle im Coaching zu orientieren, sich in Seminaren intensiv mit den von ihnen gewählten Thematiken auseinanderzusetzen und sich im wunderschönen Umfeld des Münchner Schwabinger Kardinal-Wendel-Hauses einen Tag lang auszutauschen und zu vernetzen.

In der den Vorträgen zu Grunde liegenden Untersuchung wird der gesamte Coachingprozess aus drei Blickwinkeln (PE - Coaches - Coachees) beleuchtet - von der Vorbesprechung über das Coaching bis zum Debriefing. Auf diese Weise werden sowohl die für die Sicherstellung und Bewertung der Coachingqualität maßgeblichen Personenkreise als auch die entsprechenden Etappen aufgezeichnet. Im Mittelpunkt der Ergebnispräsentation standen die Statements der Befragten zur Auswahl und Ausgestaltung des Trainerpools (Jasmin Albert), zur Auswahl der geeigneten Methoden für ein gutes Coaching (Monika Wastian), zur Klärung der Ziele im Coaching (Janina Poetschki) und zur zukünftigen Coachingqualität (Monika Wastian).

Prof. Dr. Simone Kauffeld, Professur für Arbeits-, Sozial- und Betriebspsychologie an der Technischen Universität Braunschweig, referierte in ihrer Keynote zum Vortrag "Beyond trial and error - a scientific perspective on the topic of coaching". Anhand von acht Diplomarbeiten, unterstützt durch quantitative Untersuchungen zu Fragestellungen der Prozess-Gestaltung, vermittelte sie dem Fachpublikum eine ganzheitliche Sichtweise auf Coaching als Beratungsformat.

In den Ergebnisvorträgen konnten die 4 Perspektiven zum Themenkomplex Coachingqualität in den einzelnen Seminaren nach individuellen Gewichtungen weiter ausgebaut werden. Die Aspekte der Trainerauswahl und des Trainerpools wurden von Stefan Scholer (Leiter der Aus- und Weiterbildung der Stadt München) erhellt. In seinem Seminar gab er einen tiefen Einblick in die Selektionskriterien und -methoden der Bundeshauptstadt bei der Trainerrekrutierung.

Birgit Ramon (Vorsitzende der EASC und Inhaber der Unternehmensberatung Clarté), Michael Seitlinger (Leiter des Forum Berufs, Verantwortlichkeit, Spiritualität) mit einem Seminar zur Bewusstseinsarbeit und Janina Poetschki und Jasmin Albert als Vertreter des Institutes mit ihrer "Reise durch die Ziellandschaft". Im Mittelpunkt dieses Workshops steht der Aspekt "SMARTe Coaching Goals", dem Isabell Braumandl (Inhaberin von CoBeCe Regensburg und Coach am Lehrstuhl für Organisationspsychologie) auch ihren Vortrag "Hilfreiche Methoden zur gezielten Operationalisierung und Evaluation im Coaching" gewidmet hat.

In der Paneldiskussion unter der Regie von Thomas Webers (Chefredakteur Coaching Magazin und Coaching Report) ging es um das Thema der Zukunft: Wohin geht die Anreise? Die Coaching-Experten André Bischof (Rheinsinn), Prof. Dr. Simone Kauffeld (TU Braunschweig), Anja Morris (BASF SE) und Birgit Ramon (EASC) diskutierten unter dem Titel: "Coaching Qualität 2020 - zwischen wissenschaftlichem Anspruch und Praxis.

Dass wir auch an diesem Tag unser Etappenziel erreichen konnten, zeigt sich an der vollen Auslastung und den positiven Rückmeldungen, die wir seitdem erhalten haben. Hier noch einmal die verfügbaren Artikel im Überblick: Lies hier den Veranstaltungsbericht im Coachingbericht!

Mehr zum Thema