Coaching Philosophie

Die Coaching-Philosophie

Die Entwicklung einer Coaching-Ethik steht auf dem Weg zum Coaching-Profi im Mittelpunkt. Gegenwärtige Fragen der Ethik und Philosophie im Coaching. Eines der besten Coaching-Trainings in Deutschland. Wir verstehen Beratung als eine Mischung aus Coaching, Training und Prozessbegleitung. Das Gelingen eines Coachings hängt wesentlich davon ab, ob die Chemie zwischen Ihnen und mir stimmt.

Coaching-Philosophie

Consulting und Coaching wird als eine Art der modernen Förderung der von der Erleuchtung geforderten Selbständigkeit des Menschen erklärt. Das Missverständnis einer asymetrischen Relation zwischen Coach und Kunde wird bei Heidegger mit dem Konzept der Besorgnis erörtert. In der Hermeneutik wird die Hermeneutik des Coachingprozesses als schöpferisches und prospektives Verständnis im Hermeneutikum auf Grund seiner wesentlichen Zerbrechlichkeit erforscht.

Damit sind die moralischen Ansprüche an den Trainer hinreichend begründet. von Nikolaus Cusanus. Grondin, J. (2001): Einleitung in die Philosophie der hermeneutischen Philosophie. S. (2000): Consulting ohne Rat. Systemisch - Coaching für Manager und Berater. Rauen, C. (2001): Coaching. Höhlenforscher (2. Aufl.). Hrsg. (2002): Leitfaden Coaching. Höhlenforscher (2. Aufl.). Aufbaustudium ((2003): Coaching.

Das ist ein bisschen wie Hogrefe. Ruschmann, E. (1999): Philosophieberatung. Schmid, W. (1998): Philosophie der Lebensart. Schmidt-Lellek, C. (2004): Philosophie als Übung in wechselnden Perspektiven am Beispiel von Platon und Nietzsche. 11 (2), 109-126. Thomas N. (2003): Systemische Begleitung. Vierus, T. (2004): Pflege als philosophisches Fundament der Unternehmensberatung.

Firmenphilosophie

Ich sehe mich als Coach als Ihr temporärer Begleiter in der Zeit einer speziellen fachlichen oder privaten Aufgabe. Meine fachlichen Kenntnisse und Erfahrungen sowie meine methodische, didaktische und gesellschaftliche Befähigung einbringen. Außerdem verlange ich von mir, dass ich Ihnen, getrennt von meinen eigenen Ideen und Ansichten, Pfade eröffne, für die Sie aufgrund Ihrer Charakterstruktur Verantwortung übernehmen können.

Von Ihnen erwarte ich, dass Sie Ihren eigenen Weg bestimmen und ihn so schnell wie möglich in Eigenverantwortung und mit Selbstvertrauen gehen. Selbstvertrauen ist die unerlässliche Grundlage für ein wirkungsvolles Coaching. Die gegenseitigen Vorurteile behindern den Coachingprozess, die groben Werteunterschiede machen es nicht möglich. Ich unterstütze Sie als Coach dabei, neue Erkenntnisse zu erlangen und daraus abgeleitete Wunschvorstellungen in konkreten Zielen zu formulieren und umzusetzen.

Ich habe meinem Selbsverständnis im Beratungs- und Coaching-Prozess und meinem Bild vom Menschen einen guten Ruf gegeben: Lebenspositionierungssystem LPS®. Ähnlich verhält es sich mit dem Life Positioning System®: Sie entscheiden selbst, ob Sie mich für ein Coaching oder eine Konsultation nutzen wollen und kontaktieren Ihren "Satelliten".

Im ständigen Austausch mit mir - und noch rascher mit LPScocoon - bekommen Sie ein genaues Abbild Ihrer aktuellen Lage. Anhand der von Ihnen eingeholten Daten werden Ihnen im anschließenden Gemeinschaftsprozess Lösungen und Handlungsmöglichkeiten eröffnet. Andernfalls werde ich Sie darauf hinweisen und Ihnen die Gelegenheit bieten, andere Möglichkeiten zu suchen.

Dies gilt auch für das Coaching. Ob Sie mit groben Informationen einverstanden sind (Standortanalyse) oder ob Sie eine verlässliche Begleitung bevorzugen, um Ihr Projektziel zu erreichen (systemisches Coaching), bestimmen Sie selbst. Kontaktieren Sie mich für das, was Sie gerade benötigen.

Mehr zum Thema