Coaching und Supervision Ausbildung

Trainer- und Supervisionstraining

Gastdozent und Gastprofessoren Rechtsanwältin und Betreuerin Ulrike Borst, Dr. rer. nat. und Betreuerin, Lehrbeauftragte und Betreuerin, Lehrbeauftragte und Betreuerin, Dozentin und Betreuerin, Jacques Chlopczyk, Dipl.-Phil.

Unter Coaching / Supervision versteht man die Betreuung von Menschen in Arbeitsteams sowie in Managementpositionen, die ihre Lebenssituation von außen besser sehen und Wege zur Lösung persönlicher und beruflicher Probleme suchen.

Es geht uns neben der konkreten Vorgehensweise auch darum, die Rolle des Coaches als lernfähige Persönlichkeiten zu stärken. Zum ersten Mal wollen wir durch eine gemeinsame Fortbildung an unseren Instituten unterschiedliche Perspektiven und Instrumente der Systembetreuung vermittelt bekommen. Unsere Fortbildung ist als Aufbaustudium und nicht als Basisausbildung in Supervision oder Coaching konzipiert.

Dies bedeutet, dass unser Lehrgang einer (systemisch orientierten) Beratungs- oder therapeutischen Basisausbildung und einer längeren Berufspraxis folgt. Unter Supervision und Coaching verstehen wir Aktivitäten, die auf Erfahrungen in Consulting und Therapien basieren. Das übergeordnete Anliegen dieses Trainings ist es, zu lehren, wie Vorgesetzte Änderungen in der Anerkennung und im Verhalten von Vorgesetzten und Coaches und in ihrem Umfeld bewirken können.

Der Kursteilnehmer lernt, Verhaltens- und Sinnmuster einer dargestellten Ausgangssituation und deren Randbedingungen sowie den damit verbundenen Betreuungsprozess zu begreifen, zu flankieren und ggf. zu verändern. Es wird Wissen über verschiedene Facetten der organisatorischen Entwicklung in Profit- und Non-Profit-Organisationen weitergegeben. Mit unseren Konzepten der Supervision, des Coachings und der organisatorischen Entwicklung tragen wir zum situationsgerechten, professionellen Agieren bei.

Unter Coaching und Supervision versteht man sowohl theoretische als auch emotionale Fallstudien. Die Fortbildung ist ausdrücklich praxisorientiert und spiegelt den fachlichen und privaten Arbeitsalltag der Kursteilnehmer und des Dozenten-Teams wider. Die Eigenverantwortung der Teilnehmer bei der Erarbeitung der Themen und der Konzeption der eigenen Betreuungsprozesse ist uns sehr wichtig.

Das Kernteam bietet die pädagogische Betreuung zu je einem Drittel an, während die Betreuungsgruppen über die gesamte Ausbildungszeit hinweg gleich sind. Die Lehrbeauftragte zeichnen sich durch jahrelange eigene Betreuungserfahrung im Rahmen von Non-Profit- und (Teil-)Profit-Organisationen sowie durch Forschungsarbeiten zur theoretischen Gestaltung und Bewertung von Beratungs- und Betreuungsprozessen und eine breite klinische Praxis aus.

Gruppengröße Lehrgangsgruppe max. 18 Teilnehmer; Sollte die Einschreibung für die Fortbildung in Systemisches Coaching und Systemische Supervision wieder storniert werden oder sollte jemand einen gestarteten Lehrgang stornieren wollen oder müssen, so gelten folgende Vergütungsregelungen: Stornierung in der Zeit von 4 Woche vor Lehrgangsbeginn bis zum Beginn des Lehrgangs: Vergütung an das Lehrinstitut in Hoehe der ersten Lehrgangsrate.

Mehr zum Thema