Coaching Weiterbildung Schweiz

Weiterbildungscoaching Schweiz

Was für Ausbildungsformen gibt es in der Schweiz? Was für Ausbildungsformen gibt es in der Schweiz? Coaching ist eine partnerschaftliche Zusammenarbeit, die dem Kunden hilft, seine privaten und geschäftlichen Zielsetzungen zu erreichen. Um Ihnen als Profi die Gelegenheit zu geben, Ihr Wissen und Ihre Erfahrungen auf diesem Gebiet unter Beweis zu stellen, sollten Sie eine Coaching ICF-Zertifizierung anstreben. 2.

Die Internationaler Reisebusverband stellt Ihnen für diesen Studiengang die entsprechenden Ausbildungen zur Verfügung. Das Programm beinhaltet eine Vielzahl von Coaching-Stunden und relevante Schulungen - den Namen "Coach ICF" werden Sie nur bekommen, wenn Sie alle ICF-Standards einhalten. Heute können Sie die Trainer ICF-Zertifizierung in mehreren Schritten durchlaufen.

In einem ersten Ausbildungsschritt erfolgt die Schulung zum Assoziierten Certified Trainer (ACC). Bei einem ACC-Abschluss haben Sie über 60 Unterrichtsstunden und über 100 Unterrichtsstunden Erfahrung mit Kunden. Eine solche Trainerausbildung ist die Basis für jeden, der sich zum zertifizierten Trainer ausbilden lassen möchte.

Das Training zum Certified Trainer (PCC) ist die zweite Phase des ICF-Coachings. In diesem ICF Coaching Training werden Sie 125 Std. coach-spezifische Fortbildungsstunden und mind. 500 Unterrichtseinheiten durchlaufen, in denen Sie unsere Mandanten betreuen und betreuen. Die PCC-Zertifizierung zeigt Ihren Kundinnen und Kunden, dass Sie bereits viel Berufserfahrung als Trainer haben.

Als letztes Niveau der Weiterbildung zum ICF Trainer wird der Kurs MCC ("Master Certified Coach") angeboten. In diesem Training durchlaufen Sie 200 Unterrichtsstunden und 2.500 Unterrichtseinheiten, in denen Sie Coaching-Erfahrungen mit Kunden gewinnen. Falls Sie an einer der drei Ausbildungen zum ICF-Coach interessiert sind, können Sie sich für eine solche Weiterbildung bewerb.

Vor der Entscheidung für ein spezifisches Trainingsprogramm ist es jedoch ratsam, mit einem Trainer zu sprechen, der bereits auf diese Weise ausgebildet wurde. Sie können mit ihrer Unterstützung feststellen, ob und welche Weiterbildung zum Trainer für Sie am besten geeignet ist. Selbstverständlich haben Sie auch die Option, sich als ICF-Coach bei einem externen Unternehmen zertifizieren zu lassen.

Der Verband führt auf der Startseite der International Coach Federation eine große Anzahl von Institutionen auf, die eine ICF-anerkannte Trainerausbildung durchführen und die umfangreichen Anforderungen einhalten. "Im Rahmen der Trainerausbildung schätzen die Auftraggeber vor allem die enge Betreuung durch die Ausbilder, die für alle Anfragen und Abklärungen zur Verfügung stehen.

"Wie ist die Schulung strukturiert? Das ICF hat bereits mehr als 18.000 Menschen auf der ganzen Welt als ICF-Trainer auszeichnet. Grundlage für die Bewertung sind elf Schlüsselkompetenzen, die im Rahmen der Weiterbildung zum ICF-Coach nachgewiesen werden sollen. Sie als ICF-Trainer müssen eine gewisse Zahl von Theorie- und Praxisstunden ableisten, die zweite Form des Unterrichts macht den größten Teil der Schulung aus.

Selbstverständlich werden Sie als zukünftiger ICF-Coach während Ihrer Ausbildung von erfahrenen und angemessen ausgebildeten Spezialisten begleitet. Damit werden nicht nur alle Ihre Fragestellungen während Ihrer Weiterbildung zum ICF-Coach geklärt, sondern auch auf eventuelle Irrtümer hingewiesen. Welche Vorteile bietet Weiterbildung? In der Weiterbildung zum Trainer ICF werden Sie in erster Linie im korrekten Handling der Kunden trainiert.

Ihr Trainer wird Ihnen das für den Trainer notwendige Wissen nicht nur in theoretischen Unterrichtseinheiten, sondern auch in der praktischen Anwendung vermitteln. Zugleich macht Sie der Spezialist während der Schulung mit den Ethikgrundsätzen der Fachgruppe bekannt. Ihre durch die Zertifizierungen gewonnenen Erkenntnisse bezeichnen die Beteiligten als durchweg positive Erlebnisse.

Im Rahmen der Trainerausbildung zum ICF-Coach schätzen die Teilnehmer besonders die enge Betreuung durch die Ausbilder, die jederzeit für Rückfragen und Abklärungen zur Verfügung stehen. Darüber hinaus haben die entsprechenden Institutionen die Lehreinheiten so eingerichtet, dass die Weiterbildung der Beschäftigten reibungslos abgeschlossen werden konnte. Darüber hinaus sehen zukünftige Coachs die Chance, während der Trainerausbildung ICF in der Industrie Kontakt zu bekommen - schließlich lernt man eine große Zahl von Menschen kennen, die während der Trainings auch als coachen.

Mehr zum Thema