Definition Coaching

Begriffs-Coaching

Begriffsbestimmung nach Christopher Rauen Vorstandsvorsitzender des Bundesverbandes Coaching e.V. und Dozent an verschiedenen Hochschulen. Als Wagenlenker" in seiner ursprünglichen Bedeutung mag der Trainer zumindest in der westlichen Hemisphäre an Bedeutung verloren haben.

Bold-Fetzer - Coaching - Was ist Coaching?

"Coaching ist ein interaktives Beratungsverfahren, das sich auf eine Person oder eine Personengruppe, unterstützender, bezieht und sowohl berufsbezogene als auch persönliche Lerninhalte einbeziehen kann. Das Coaching ist auf ein bestimmtes Lernziel gerichtet, erfolgt in der Regel in mehreren Sessions und ist zeitbegrenzt. Grundlage eines Coachingprozesses ist eine auf gegenseitiger Anerkennung und gegenseitigem Respekt basierende Beratung.

Dabei ist der Trainer Fachmann für Prozess und Verhältnis, jedoch kein Fachmann für technische Inhalte und ergreift nie tatkräftig die Grundvoraussetzungen, die das Coaching auslösen. Ein Ziel ist es, durch Förderung der Eigenwahrnehmung und -reflexion durch geeignete Maßnahmen die Unterstützung der Eigenverantwortung und somit die Entscheidungs- und Handlungsfähigkeit des Auftraggebers zu ermöglichen.

? Definition Coaching - Was ist Coaching?

Wer sich für ein Coaching-Training interessiert, sollte natürlich wissen, worum es geht. Dies ist auch für eine gute Bildung und eine gute Schulbildung von Bedeutung. Außerdem werden Sie immer wieder Situationen erfahren, in denen Sie erläutern müssen, was Coaching ist und was gutes Coaching ist.

Unglücklicherweise wird der Ausdruck Coaching und der Ausdruck Coaching oft missverstanden oder bewusst missbraucht. Anstatt sich mit Wortspielen zu beschäftigen, ist der leichteste Weg zu einer klaren Definition dessen, was Coaching ist und was es ist, die Charakteristika von Coaching zu beschreib. Die beste Art, Coaching zu bezeichnen, ist, die Charakteristika zu definieren, die ein gutes Coaching haben sollte, und auch die Charakteristika, die ein guter Trainer haben sollte.

Der erste Aspekt ist die persönliche Beziehung des Coaching. Coaching ist die Begleitung einer oder mehrerer Menschen. Der Fokus liegt auf der zu betreuenden Persönlichkeit und ihrer professionellen Funktion, wodurch sowohl die privaten als auch die fachlichen Belange der zu betreuenden Persönlichkeit eine wichtige Rolle einnehmen. Consulting ist auch als Kooperation zwischen Coach und Coachees zu verstehen; erfolgreiche Begleitung kann nur auf gleicher Ebene erfolgen.

Coaching macht nur Sinn, wenn der Coachees auch die Ratschläge will. Coaching ist vertrauensvoll und stets vertrauensvoll im Miteinander. Das Coaching hat ein bestimmtes Thema und ist darauf ausgerichtet, aber der Fokus richtet sich auch auf den dortigen Ablauf. Coaching ist eine lösungsorientierte Vorgehensweise, das heißt, das Thema wird zusammen mit Ihnen genau untersucht und eine realitätsnahe Problemlösung sowie ein Weg aufgezeigt.

Er begleitet den Coachees bei der Erarbeitung eines eigenen Lösungskonzeptes. Das Coaching ist eine Prozess-Beratung. Die Zielsetzung des Coachings besteht nicht nur darin, den Coachees auf den Weg zu einer selbständigen Problemlösung zu führen, sondern auch generell die Fähigkeit zur Erarbeitung von Lösungsansätzen zu erhöhen. Der Trainer verhilft dem Coachees in die Lage, sich selbst zu bedienen.

Das Coaching unterstützt Eigenkritik und Selbstreflexion, Verantwortung und Selbstverständnis. Sie als ernstzunehmender Trainer verwenden nur solche Verfahren, die Ihren Kunden nicht beeinflussen. Erst durch transparente Vorgehensweisen kann eine Vertrauensbildung und die Bildung eines Lösungsbewußtseins beim Coachees erzielt werden. Hierzu zählen auch eindeutige Regeln des Spiels, die zwischen Trainer und Kunde unmittelbar oder mittelbar festgelegt werden.

Ihre Idee ist der essentielle Kernpunkt, der Sie auch als Trainer auszeichnet. Coaching erfolgt immer nach einem im Voraus ausgearbeiteten Konzeption. Der Begriff bezeichnet die Vorgehensweise, Methodik und Technik des Coachees und muss dem Coachees vor dem Coaching bekannt und erfahrbar sein. Coaching wird auch dadurch bestimmt, dass ein Trainer es ausführt.

Sie müssen also als Trainer geschult sein, über betriebswirtschaftliches und psychologisches Wissen, Beratungserfahrung und die typischen Problemstellungen im Coaching verfügen. Das heißt auch, dass ein Trainer immer ein neutraler ist. Als Trainer haben Sie eine eigenständige Funktion, geben keine Anregungen oder reichen die Vorstellungen Ihres Teilnehmers ein.

Tipp: Das BTB Ausbildungswerk für therapeutischen Berufs bieten derzeit eine sehr umfangreiche und kostengünstige Coaching-Ausbildung an.

Mehr zum Thema