Erfolgreiche Verkäufer

Verkaufserfolge

Ein erfolgreicher Anbieter ist ein Meister in der Entwicklung eines tragfähigen Systems. Inwiefern werden erfolgreiche Verkäufer hergestellt? Lies eine einfache Taktik, die dir helfen wird, mehr Erfolg zu erzielen. Die erfolgreichen Verkäufer haben einen Erfolgszyklus für sich selbst gefunden. Warum ein erfolgreicher Verkäufer?

Die 8 Spielregeln für erfolgreiche Verkäufer

Ihre Kunden kaufen nicht, weil Ihr Vorschlag 20 Pluspunkte hat. Der Kauf erfolgt, weil er 3 wesentliche Vorzüge sieht. Acht goldene Spielregeln für erfolgreiche Verkäufer: Man verkauft kein Erzeugnis, sondern die Umsetzung von Kundenwünschen. Und das trotz Gegenaussagen aller Chefs, denn das eigentliche Hauptproblem ist, dass die meisten von ihnen nicht wissen, was die endgültige Entscheidung ausgelöst hat.

Legt der Auftraggeber als Gründe für seine Entscheidung den Faktor des Preises, der hohen Geschwindigkeiten und der technischen Innovationen zugrunde, so scheinen dies rationelle Beweggründe zu sein. Die bevorzugte Anbieterin hat das verstärkte Sicherheitsgefühl übermittelt, sie hat eine größere Kundenbindung, sie scheint glaubwürdig, die Kooperation mit ihr versprechen weniger Anstrengung, besserer Support, sie ist angenehmer, da er sich um alles achtet.

So kann sich der Auftraggeber noch besser von seinen Mitbewerbern abgrenzen. Das ist gut, besonders für den Verkäufer. Bei Kundengesprächen kommt es nicht darauf an, ob Sie viele Angaben machen, sondern ob Sie viele Angaben haben. Wie ein guter Verkäufer ist ein guter Berater.

Noch bevor er über die Eigenschaften seines Angebots redet, bekommt er ein exaktes Abbild der momentanen Lage seines Auftrags. Ein guter Verkäufer unterscheidet sich von einem durchschnittlichen Mitarbeiter dadurch, dass er mit weniger Streitereien die beste Leistung erzielt. Drei. Weise Frage bringt Sie weiter als weise Ansprachen.

Die Konversation wird nicht von der Person geleitet, die am meisten spricht, sondern von der Person, die die besten Antworten gibt. Erst wenn der Gast spricht, wird er geöffnet. Wenn der Verkäufer spricht, muss der Käufer dem Verkäufer aufmerksam folgen und muss daher aufpassen. Die meisten Menschen, einschließlich der meisten Kundinnen und Kunden, haben eh ihre Probleme mit dem Hören.

Nutzen Sie dies, indem Sie Ihren Kundinnen und Kunden durchdachte, unbeantwortete Fragestellungen stellen und sich als aufmerksame und geduldige Zuhörerin ausgeben. Die Beanstandungen gelten als Anfang des Auftraggebers, sich mit Ihrem Vorschlag seriös auseinanderzusetzen. Solange der Auftraggeber keine Beanstandungen vorbringt, ist das, was Sie ihm sagen, für ihn unparteiisch.

Nur wenn er anfängt, Beanstandungen zu formulieren, prüft er, ob und wie Ihr Angebot seinen Vorstellungen entspricht. Sehr wenige Menschen stellen analytische Fragestellungen, die meisten packen ihre Frage in Einwendungen. "Das heißt, die meisten Beanstandungen des Auftraggebers sind keine Abwehr, sondern anders geartete Fragestellungen. Erkundigen Sie sich über den Denkansatz des Auftraggebers, der zu seinem Widerspruch führen kann, bevor Sie sich mit seinem Widerspruch befassen.

Dabei ist es von Bedeutung, dass Sie den Anlass für den Widerspruch des Auftraggebers bestimmen. Überprüfen Sie, ob ihm alle sachdienlichen Angaben zum Tatbestand vorliegen oder ob der Widerspruch auf Kenntnislücken und Fehlinformationen zurückzuführen ist. Zögern Sie nicht, den Auftraggeber zu befragen, wie er zu diesem Einspruch kommt, was er fürchtet, was ihm bei diesem Themenkomplex besonders am Herzen liegt.

Oh, die besten Verkäufer müssen sich geschlagen geben. Übertreib nicht die Lust am gelungenen Ende. Ihre Kunden kaufen nicht, weil Ihr Vorschlag 20 Punkte hat. Der Kauf erfolgt, weil er 3 wesentliche Vorzüge sieht. Übernimmt der Interessent 3 personenbezogene Leistungen in Ihrem Vorschlag, so ist er bereit, eine Entscheidung zu treffen.

Vorteil ist die Besonderheit Ihres Angebots, die genau zu seinen Bedürfnissen paßt und seine Attraktivität erregt. Damit der Kunde einen bestimmten Wunsch erkennen und ausdrücken kann, müssen Sie die MEN-Technologie (Methode zur Erarbeitung des kundenindividuellen Nutzens) beherrscht haben. Das MEN beruht auf 4 speziellen Fragestellungen, die den Auftraggeber zielgerichtet leiten.

Bleibe auch nach der Schließung in der Nähe deines Geschäfts. Jeder einzelne Neukunde ist eine Bezugsquelle für neue Interessenten.

Mehr zum Thema