Führungskommunikation

Leadership-Kommunikation

Warum gute Führungskommunikation? Wissen über Kommunikationstheorien, Konversation und Konfliktmanagement?! Freundlich und kompetent: Effektive Kommunikation ist der Schlüssel zu erfolgreicher Führungskompetenz. Zahlreiche übersetzte Beispielsätze mit "Führungskommunikation" - Englisch-Deutsches Wörterbuch und Suchmaschine für Millionen von englischen Übersetzungen.

Das WIE, WAS und WARUM

Die Führungskommunikation spielt dabei eine zentrale Bedeutung. Manager müssen wissen, wohin sie wollen, nicht nur in Bezug auf das Unternehmen. Eine wichtige Komponente, die zur Erreichung der ökonomischen Zielsetzungen beitragen kann, ist auch die gute Verständigung zwischen Vorgesetzten und Mitarbeitern. Kommunikationskenntnisse sind daher für Manager besonders bedeutsam. Nachfolgend werden die wichtigsten Themen rund um die Themen Leadership und Communication vorgestellt.

Leadership-Kommunikation ist der Einsatz von bestimmten Kommunikationstechniken. Im Dienste der Führungskräfte eines Betriebes steht die positive Ansprache des einzelnen Mitarbeiters und die Förderung der Teambildung durch eine professionelle Managementkommunikation. Teamkonflikte sind auch ein Gegenstand der Führungskommunikation. Es gibt kaum einen Arbeitnehmer, der nicht bereits am Arbeitsort in einen Arbeitskonflikt verwickelt war (siehe auch Konfliktursachen im Team).

Eine klare Führungskommunikation ist bei diesem Krisenmanagement von großer Wichtigkeit. Gesten und Gesichtsausdrücke sind ebenfalls ein wichtiger Bestandteil der Verständigung (vgl. auch dazu das Buch über das Thema Gesundheit und Soziales, das wir hier vorstellen).

Für Menschen in Führungspositionen, jedenfalls auf der theoretischen Stufe, ist oft deutlich, dass im Arbeitsalltag die Verständigung eine große Bedeutung hat. Unglücklicherweise wird die Wichtigkeit professioneller Kommunikationsarbeit im Managementalltag jedoch oft kriminell unterbewertet. Bei Problemen im Management werden im Idealfall auch die Mitarbeitenden interviewt.

Oft werden Kommunikationsprobleme in der Führungsebene als Ursachen für immer schwelende Konflikte und permanente Unbefriedigung genannt. Jeden Tag im Unternehmen gibt es die Möglichkeit zur geschickten Verständigung zwischen den Führungskräften: Mitarbeiterinterviews sind wichtig, Leistung wird geschätzt. Darüber hinaus werden die Manager auch konsultiert, wenn es darum geht, die unzufriedenen Gäste zu beschwichtigen.

Bei Konflikten kann es auch einmal zu Vergiftungen kommen, wenn sie nie richtig gehandhabt werden und das Problem wirklich an der Basis angegangen wird. So können viele Aufgaben rasch erledigt werden! Manche Manager glauben, dass jeder Mensch in der Lage ist, zu sprechen. So lange es sich bei der Verständigung um einfache Gespräche handelt, mag das stimmen. Doch sobald es einmal knifflig wird und Streitigkeiten entstehen, die rasch und effektiv beigelegt werden müssen, lohnt sich ein Kommunikatiktraining für das Management des Betriebes, s. auch Führungskräftecoaching.

Im Rahmen spezieller Seminare werden Manager in der professionellen und positiven Verständigung mit Kolleginnen und Kollegen und Kundinnen ausgebildet - vor allem vor dem Hintergrund der Anforderung, dass ein partnerschaftlicher Managementstil das Kooperationsklima prägen soll. In den Kursen für Positivkommunikation wird nicht nur das theoretische Wissen über die verschiedenen Kommunikations-Theorien vermittelt (siehe Reaktionstheorie, Eistheorie, 4 Kommunikationsebenen und das Model der Transaktions-Analyse, sondern auch der Blick auf unsere Persönlichkeitstheorien), obwohl dies ebenfalls von Bedeutung ist.

Es geht darum, das Lehrgang für die alltäglichen Anforderungen der Führungsebene zu qualifizieren (siehe Führungsqualitäten). Aber nicht nur Praktika können eine gute Ausbildung für einen Manager sein. Neben Fachseminaren vermittelt das Buch auch viel Wissen über den Kommunikationsalltag.

Sie haben den Vorzug, dass sie überall und jederzeit verarbeitet werden können. Besonders bei immer wieder auftretenden Konflikten in einem Betrieb, dessen Grundstruktur ein Kommunikationsproblem ist, kann es sinnvoll sein, allen Mitarbeitern ein Buch zum Bereich des Kommunikationstrainings zur VerfÃ?gung zu stellen. Eine solche Arbeit ist sehr wertvoll. Die Weiterbildung in den Bereichen Öffentlichkeitsarbeit und Konfliktbearbeitung ist ebenfalls sehr einträglich.

Weiterbildungen sind daher nicht nur für Manager, sondern für die ganze Mannschaft von Interesse. Ob ein unliebsames Beurteilungsgespräch oder ein Kunde, den Sie überzeugen wollen - eine unvorsichtige Art zu sprechen kann das Ansehen beeinträchtigen und neue Auseinandersetzungen auslösen. Eine gut vorbereitete Diskussion, die am besten im Vorfeld mit einem Mitarbeiter der Geschäftsleitung besprochen wird, ist die optimale Basis für ein gutes, aufbauendes Resultat (siehe auch konstruktive Auseinandersetzungen).

Motivation bedeutet, den Ort der Veranstaltung umfassend zu preisen (siehe auch: andere motivieren). Auch wenn die Führungsspitze die diesbezügliche Beanstandung rechtfertigt, sollte sie trotzdem genau sein. Generelle Anschuldigungen und Unbefriedigungen helfen niemandem (siehe auch das folgende Zitieren zum Vorwurf), sondern treiben nur Motivation und Wut an.

Vielleicht interessiert Sie das:

Mehr zum Thema