Führungskräfteentwicklung

Managemententwicklung

Einige Beispiele für Methoden und Maßnahmen der Führungskräfteentwicklung. In der Führungskräfteentwicklung werden spezielle Maßnahmen und Methoden eingesetzt, um die übergeordnete Rolle bestmöglich wahrnehmen zu können. Es gibt eine Vielzahl von Methoden und Ansätzen in der Führungskräfteentwicklung.

ez-toc-section" id="Führungskräfteentwicklung - was-ist-unterstützt">Führungskräfteentwicklung - Konzept: was wird unterstützt?

Leadership Development Definition: Was ist Leadership Development? Innerhalb der Firmenorganisation soll die Führungskräfteentwicklung im personellen Umfeld angesiedelt sein. Ebenso wichtig ist es, die Mitarbeitenden zu unterstützen und zu entwickeln. Dies betrifft alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und damit insbesondere aktuelle und zukünftige Führungskräfte. Führungskräfteentwicklung ist daher ein Gebiet der Mitarbeiterentwicklung und besonders auf die Erfordernisse und Wünsche von Führungskräften und Führungskräften abgestimmt.

Zugleich sollen sowohl gegenwärtige als auch künftige Führungspersönlichkeiten auf veränderte Anforderungen und Anforderungen eingestellt werden. Sie müssen auch mit der Zeit in Ihrem Führungsstuhl Schritt halten und die Führungskräfteentwicklung sollte Ihnen dazu verhelfen, diesen Umstand nicht zu vernachlässigen. Management-Entwicklungskonzept: Was wird unterstützt? Vorbereitung der Verantwortlichen auf ihre Aufgabe. Dies hört sich erfolgversprechend an und macht auf dem Flugblatt eines Konzepts und Programmes für die Führungskräfteentwicklung sicher einen glänzenden Eindruck, ist aber auch recht unpräzise und läßt nicht wirklich Schlüsse darauf zu, was in einem solchen System und einem solchen Projekt wirklich auf der Agenda steht.

Vor allem die innerbetriebliche Aus- und Fortbildung von Führungskräften erfordert eine gute Vorarbeit. Nicht nur im Personalwesen, sondern im ganzen Betrieb soll hier der Grund für den nachhaltigen Unternehmenserfolg geschaffen werden, weshalb es nicht genügt, nur Wissen oder Fähigkeiten zu vermitteln und Führungskräfte wieder an die Arbeit zu bringen.

Drei wesentliche Aspekte sollten für die Implementierung eines Konzeptes und die damit verbundenen Managemententwicklungsmaßnahmen abgedeckt werden: Vor der konkreten Entfaltung der Kompetenzen sollte eine Bestandsaufnahme erfolgen. Das Ziel der Führungskräfteentwicklung sollte mit der Auswertung einhergehen. Dies sollte immer auf dem bisherigen Ziel basieren, um die bestmöglichen Resultate zu haben.

Ein dritter wichtiger Aspekt ist der Einsatz der Führungskräfteentwicklung in der betrieblichen Praxis. 2. Oftmals ist es jedoch nicht möglich, jeden Nachwuchs in eine Managementposition zu bringen. Es sollte daher untersucht werden, inwieweit Nachwuchskräfte bereits auf eine Führungsaufgabe vorzubereiten sind. Es stellt sich die Frage: Welche Fertigkeiten und Zuständigkeiten werden in der Führungskräfteentwicklung tatsächlich vermittelt?

"Da diese jedoch sehr unterschiedlich und manchmal unberechenbar sind, gibt es auch ein sehr weites Feld von Abschlüssen und Fähigkeiten, die als wesentliche Führungseigenschaften anerkannt und verbessert werden müssen: Ist es am besten, die für den Beruf erforderlichen Abschlüsse zu übermitteln? Zu diesem Zeitpunkt haben Firmen mehrere Optionen, die alle Sinn machen und am besten miteinander kombinieren.

Sie sind gezielt auf den Nachwuchs zugeschnitten und sollen den Führungsnachwuchs ausbilden und unmittelbar an das eigene Haus bindet. Sei es in Gestalt von internen Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen oder durch die Teilnahme an besonderen Management-Seminaren. Mentoringprogramme Die jungen Manager können viel von versierten Kolleginnen und Kollegen erfahren, aber das geht auch umgekehrt - die Voraussetzungen für diesen Erfahrungsaustausch schaffen die Mentoren.

Ausbildungsformen Es gibt unterschiedliche Formen der Ausbildung, sowohl on-the-job als auch off-the-job können als Instrument der Führungskräfteentwicklung eingesetzt werden. Hierbei wird rasch klar, wer das Rüstzeug zum Manager hat. Es ist auch eine reale Berufsvorbereitung für besonders schwierige Arbeitssituationen, die es zu bewältigen gilt - aber diese Form der Führungskräfteentwicklung ist eine der Ausnahmen.

Um sicherzustellen, dass die Führungskräfteentwicklung wirklich funktioniert, haben wir drei weitere Hinweise für einen gelungenen Kurs zusammengestellt: Denken Sie darüber nach, ein Management-Entwicklungsprogramm oder eine Managementmaßnahme in Ihrem Betrieb einführen? Jedoch sind die Anforderungen und Zielsetzungen jedes Unternehmens verschieden - und das sollte sich auch in der Konzeption der Führungskräfteentwicklung widerspiegeln.

Doch die Auswirkungen der Führungskräfteentwicklung hören nicht beim Vorgesetzten bzw. Vorgesetzten auf. Auch die hochqualifizierten und gut geschulten Fachkräfte wirken sich auf alle anderen aus. Eine gelungene Führungskräfteentwicklung bietet damit ein großes, bisher ungenutztes Potential, das den Erfolg des Unternehmens ausmacht. Weshalb ist Führungskräfteentwicklung so bedeutend?

Dies kann durch Management-Entwicklung viel besser erreicht werden. Managern, Vorgesetzten und der Führungsrolle im Allgemeinen stehen in den nächsten Jahren nicht nur Veränderungen bevor, sondern sind auch ständigen Veränderungen unterworfen. Die Bosse gehen zu anderen Firmen über. Das Management steigt weiter. Den gesuchten Geschäftsführer zu ermitteln, bedeutet Kostenaufwand und Kosten, während gut geschulte Spezialisten eine entsprechende Vergütung fordern können.

Der zweite Aspekt ist für viele Firmen jedoch noch gravierender: Wenn Angestellte nicht innerbetrieblich weiterqualifiziert werden, verliert sie erst die Leistungsbereitschaft und dann die Treue. Die Führungskräfteentwicklung trägt daher auch wesentlich zur Attraktivität der Arbeitgeber bei. Für andere Leserschaft sind diese Beiträge interessant: Leader: Haben Sie das nötige Rüstzeug?

Mehr zum Thema