Gesundheitsberater Ausbildung

Ausbildung zum Gesundheitsberater

Durch die Ausbildung zum Gesundheitsberater, die in der Regel im Rahmen der Weiterbildung erfolgt, erhalten Sie das notwendige Hintergrundwissen. Erfahren Sie hier mehr über unsere Ausbildung zur Ernährungsberaterin, Gesundheitsberaterin und Wellnessberaterin bei der AfG in Heidelberg. Ausbildung zum Gesundheitsberater - Kurse und Karriere Sie begeistern sich für gesundheitliche Belange, genießen eine gesunde Ernährungsweise und sind ein engagierter Mensch? Diese Leidenschaft können Sie dann durch eine Ausbildung zum Gesundheitsberater an andere Menschen ausstrahlen. Wozu Gesundheitsberater werden?

Sie als Gesundheitsberater arbeiten mit Menschen zusammen und helfen ihnen, einen gesunden Lebenstil zu haben. Sie gehen einen ganzheitlichen Weg: Sie überprüfen die Nahrung, analysieren mögliche Gesundheitsgefahren und geben praxisnahe Hinweise und Hinweise für Training und Training.

Durch die Ausbildung zum Gesundheitsberater, die in der Regel als Teil der Fortbildung erfolgt, erhalten Sie das notwendige Vorwissen. Im Anschluss an die Fortbildung haben Sie die Chance, sich als Gesundheitsberater selbständig zu machen. Es ist auch vorstellbar, in Gesundheitseinrichtungen, Arztpraxen und Sozialeinrichtungen zu arbeiten. Welcher Provider bietet Weiterbildungen an?

Eine Ausbildung zum Gesundheitsberater ist sowohl im Präsenzkurs als auch im Fernunterricht möglich. Eine staatliche Ausbildung zum Gesundheitsberater gibt es nicht, da die Berufbezeichnung nicht rechtlich abgesichert ist. Alternativ können Sie sich als Präventivberater, Gesundheitscoach oder Gesundheits- und Nahrungsberater bewerben. Auf dieser Seite finden Sie eine Liste der Bildungsanbieter, die eine Ausbildung zum Gesundheitsberater haben.

In der Regel sind die Schulungen für Gesundheitsberater offen für alle, die sich für gesundheitsrelevante Themen interessieren. Die Ausbildung im Medizinbereich ermöglicht die Fortbildung, ist aber keine Vorbedingung. Als Gesundheitsberater sollten Sie über Empathie und Kommunikationsfähigkeiten verfügen. Es ist auch von Bedeutung, dass Sie selbst mit guten Beispielen vorangehen und einen gesünderen und aktiveren Lifestyle pflegen.

"Die Ausbildung zur Ernährungsberaterin bot einen idealen Einstieg, da ich bereits Ernährungsberaterin bin. "Der Verlauf der Ausbildung zum Gesundheitsberater ist je nach Art des Kurses unterschiedlich. Der Fernlernkurs beträgt zwischen 9 und 24 Wochen, ein Präsenzkurs ca. 3 bis 6 Jahre. Die Ausbildung zum Gesundheitsberater gibt Ihnen in dieser Zeit die folgenden Inhalte:

Beim Fernlernen bearbeiten Sie diese Themen selbständig mit dem Lehrmaterial Ihres Anbieters. In der Präsenzschulung besuchen Sie Schulungen vor Ort und lernen gemeinsam mit anderen Kursteilnehmern. Das Training zum Gesundheitsberater endet in der Regel mit einer Untersuchung im Institut. Die Gesundheitsberater sind nach ihrer Ausbildung in der Regel selbständig. Oft kooperieren sie mit gesellschaftlichen Institutionen.

Sie sind in der Schule, in der Kindertagesstätte oder im Seniorenzentrum der lokale Kontakt für alle gesundheitlichen Belange. Mögliche Einsatzorte für Gesundheitsberater sind: Ihr Tätigkeitsfeld als Gesundheitsberater ist vielseitig. Möglich sind diese Aufgaben: Die beruflichen Perspektiven nach der Ausbildung zum Gesundheitsberater sind in erster Linie von Ihrer bisherigen Erfahrung und Ihren Unternehmerqualitäten abhängig.

Die Gesundheitsberaterinnen und -berater sind oft selbständig und Teilzeitkräfte. Die Vergütung eines freiberuflichen Gesundheits-Beraters richtet sich nach der Auftragssituation und der Grösse des Kundenstamms. Da der Berufsstand des Heilberaters nicht durch das Gesetz reglementiert ist, können Sie Ihre Dienstleistungen nicht über die Krankenkasse bezahlen. Ständige Gesundheitsberater erhalten durchschnittlich rund 2.400 Euro pro Tag.

Mehr zum Thema