Gesundheitsberaterin

Gesundheitsberaterin

Die Gesundheitsberaterin (prevensanologe) ist Gesundheitsexpertin und wird in verschiedenen Organisationen der Gesundheitsförderung eingesetzt. Gesundheitsberater - Stellenbeschreibung Das Fernstudium ist für Angestellte von Reformhäusern, Ernährungsberatungszentren, Drogeriemärkten, Sanitätshäusern sowie für Angestellte im Gesundheits-, Fitness- und Wellnessbereich von Interesse. Der Gesundheitssektor ist mit einem jährlichen Umsatz von mehr als 200 Mrd. EUR eine Stütze der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung und ein außergewöhnlicher und dynamischer Wirtschaftszweig. Nicht nur Ärzte, Spitäler und Seniorenheime, sondern auch die Gesundheitsbranche ist ein bedeutender Treiber für viele Zulieferer und benachbarte Wirtschaftszweige wie zum Beispiel für gesundheitsfördernde Ernährungs- und Wellnessangebote.

Der Gesundheitssektor war in den vergangenen 20 Jahren einer der wenigen Vorteile des Arbeitsmarkts, weil er rund eine Millionen neue Jobs geschaffen hat. Gesund-heitsmarkt wendet sich an Menschen, die als Consultants, Seminarleiter oder Ausbilder eine neue berufliche Zukunft im Bereich der kostenlosen Gesundheit anstreben. Dieser Kurs ist besonders geeignet für Personen, die häufig in Gesundheitsfragen benötigt werden, aber nicht über die nötige Schulung verfügen, wie z.B. Pädagogen, Pädagogen, Kosmetiker, Krankengymnasten, Naturkosthändler, Reformhausbesitzer, medizinische Assistenten, Fitness-Trainingsgeräte, Jogalehrer, Masseure oder Ausbilder.

Welche Erwartungen werden an mich als Gesundheitsberaterin gestellt? Sie als Gesundheitsberaterin sollten sich für Menschen interessieren und Spaß an der Kommunikation haben. Diese müssen auf dem neusten Stand sein und über die neusten Entwicklungen im Gesundheitswesen informiert sein. Sie als Gesundheitsberaterin sollten immer an der eigenen Sicherheit und an der eigenen Überzeugung teilhaben. Für den Erfolg sollten Sie in der Lage sein, sich gut zu verkaufen, sich selber zu zielen und sich selbst zu coachen.

Man muss sich auf flexible Zeiten und möglicherweise mehr als acht Arbeitsstunden pro Tag einstellen. Als Gesundheitsberaterin ist man nicht für die Therapie, Erleichterung und Diagnostik von Erkrankungen verantwortlich, sondern muss die Menschen an Mediziner oder Heiler weitergeben. Das Tätigkeitsfeld eines Gesundheitsberaters ist sehr abwechslungsreich und kann ganz anders sein, je nachdem, auf welchen Fokus Sie sich konzentrieren werden.

Als Gesundheitsberater sind Sie im Grunde genommen stärker auf Selbständigkeit eingestellt, wodurch Sie z.B. in Ihrer eigenen Arztpraxis mitarbeiten. Sie sind im Bereich Ihrer früheren Tätigkeiten weiter tätig, z.B. in einem Naturkostladen oder Naturkostladen und sind dort ein besonderer Gesprächspartner für die gesundheitliche Beratung, oder Sie haben zusätzliche Aufgaben, wie z.B. Ernährungsberatungen oder Entspannungskurse, z.B. als Arzthelfer in einer Arztpraxis.

Also arbeitest du und machst dich zugleich selbständig. Nachfolgend finden Sie eine kleine Übersicht möglicher Aktivitäten, die Ihnen als Gesundheitsreferent zur Verfügung stehen. Ein Mix aus verschiedenen "Säulen" wird empfohlen: Er kennt die Grundzüge einer gesünderen Lebensweise. Dabei kann er weiter beratend tätig sein als ein Fachhändler in einem Bio-Laden oder Naturkostladen mit reiner technischer Vorbildung.

Es kann eine sinnvolle Bereicherung in einer Arztpraxis sein (auch physiotherapeutisch oder ähnlich). Welche Geräte / Objekte werden verwendet? Zur Erstellung von Arbeitsblättern, Artikeln oder Fakturen verwenden Sie gängige Computerprogramme und Bürogeräte. Abhängig von Ihrem Fokus können Sie spezielle Küchentechnologie, Scanner-Kassen oder verschiedene Sportgeräte einsetzen.

Für die Bewerbung Ihrer Leistung nutzen sie Werbemittel (Plakate, Dekorelemente, Flyer und Visitenkarten). Als freiberuflicher, festangestellter oder nebenberuflicher Gesundheitsreferent sind Sie z.B. an den nachfolgenden Standorten tätig:

Mehr zum Thema