Interkultureller Berater

Beraterin für interkulturelle Fragen

Relativ wenige Menschen mit Migrationshintergrund sind noch in den hessischen Freiwilligen Feuerwehren tätig. Das Training richtet sich an Personen, die als interne oder externe interkulturelle Trainer, Coaches oder Berater arbeiten oder dies in Zukunft tun möchten. Mit dem Kurs Interkultureller Berater können Sie unter anderem soziale Bedürfnisse wahrnehmen und fördern.

Fortbildung in Hamburg| Interkulturelle Beraterin

Diese Tatsache nimmt an Wichtigkeit zu, insbesondere in der Unternehmensberatung. Die geänderten Bedingungen im Hamburger Schul- und Bildungswesen haben einen großen Beratungsbedarf für Bildungs-, Erziehungs- und Unterstützungsaufgaben an der Nahtstelle zwischen Schul-, Familien- und Jugendfürsorge geschaffen. Dazu gehören unter anderem die interkulturellen Berater, die ihr Wissen in ihren Familien, am Arbeitsplatz und in der Ausbildung gleichermassen anwenden können.

Zusätzlich bietet sie die Schulung zum Berater oder Supervisor in öffentlichen Ganztagesschulen mit der Abschlussprüfung "Open Full Day (OGATA / OGS)" sowie die Schulung und Überprüfung zum Erste-Hilfe-Kurs an. Mit 5 Bausteinen und einem Abschlusspraktikum werden Sie optimal auf Ihre Arbeit als interkulturelle Beraterin und auf die Arbeit in der Freien Ganztagesschule in Hamburg eingestellt.

Das Weiterbildungsangebot erfolgt in Hamburg und gliedert sich in die Module: "Die Ausbildung erfolgt in den Abteilungen: - Ausbildung: Baustein 1: Gesprächsführung Sie erhalten die Grundkenntnisse der Gesprächsführung. 2. Modul: Intercultural Competence In diesem Seminar werden Sie mehr über die Zusammenhänge der Zuwanderung erlernen. Am Ende dieses Kurses werden Sie mit den grundlegenden Konzepten der Erziehungswissenschaft und Integrationspädagogik auskennen.

Am Ende des Moduls steht die Zertifikatsprüfung für den Erste-Hilfe-Kurs. Unsere praxiserfahrenen Referenten führen Sie in die Konzepte und Entstehungsgeschichte der Evolutionspsychologie ein und erklären sie in den einzelnen Lebensphasen: der frühen und mittleren Jugend und der Pubertät. 4. Module 5: Open Full Day (OGATA / OGS) In diesem Module lernen Sie, welche Bildungs- und Unterstützungsaufgaben Sie in einer Ganztagesschule zu erfüllen haben.

Nach erfolgreichem Abschluss der Untersuchung "Open Full Day" (OGATA) bekommen Sie das "Certificate for Open Full Day Specialists and Supplementary Staff". Baustein 6: Methodik und Gestaltung der Betreuungsfelder und Sichtweisen Das vergangene Baustein behandelt Betreuungsmethoden und die interkulturelle Dimension der Eltern- und Familienberatung. Unverzichtbar erweist sich auch die frühzeitige Intervention und Betreuung von Jugendlichen, Familien, Bildung, Karriere und Beruf.

Das Weiterbildungsangebot wendet sich an Menschen mit guter Deutschkenntnis aus dem Hamburger Umland, die über theoretisches oder praktisches Wissen in der Kinder-, Jugend- oder Familienarbeit verfügen (auch in der Freiwilligenarbeit, mit oder ohne staatliche Anerkennung). Diese Fortbildung eignet sich beispielsweise besonders für folgende Berufe: Kommentar: Ich bin hier zufrieden: Gute Ausrüstung, gute Ratschläge und Unterstützung, gute Lehrinhalte und sehr gute Vorträge!

Kommentar: Eine sehr gute Fortbildung, die ich vor allem wegen der Vortragenden unbedingt anempfehlen kann! Kommentar: Ich werde die Ausbildung zum Berater für interkulturelle Fragen vortragen. Ausgezeichnete Lehrinhalte und Lehrmethoden, sehr gutes Benehmen der Lehrer und immer freundliches Personal! Kommentar: Ich bin mit dieser Ausbildung sehr zufrieden: In 7 Monate wird Kompaktwissen gelehrt und berufliche Erfahrung gesammelt! das Praxissemester hat einen guten Werdegang.

Der Dozent war immer sehr freundlich und reagierte umgehend auf Anfragen. Kommentar: Die Referenten haben sich sehr gut benommen. Die Lerninhalte dieser Fortbildung waren wirklich gut. Wertung: Der Inhalt dieser Schulung war sehr gut. Die Vortragenden - Jacobasch, Werner und Gödicke - sind großartig und man hört nie auf zu lernen.

Wertermittlung:

Mehr zum Thema