Interkulturelles Coaching Ausbildung

Kultur-Coaching-Training

Qualifizierung zum interkulturellen Coaching von Personalverantwortlichen und Führungskräften. Durch Coaching und Organisationsberatung können Einzelpersonen und Organisationen die oft verborgenen Ressourcen gezielt freisetzen und entwickeln. Interkulturelle Trainerin: Zertifiziertes Training 5 Übungsmodule In den Seminaren der Internationalen Vereinigung für Interkulturelles Training e. V. wird seit 2006 eine praxisnahe und durch die Dt.

Fachgesellschaft für Qualität des interkulturellen Trainings e. V. angeboten. Die dgikt GmbH offeriert ein zertifiziertes "Training von Interkulturellen Trainern (m/w) in 5 Modulen". Erfolgreiches Kommunizieren und Interagieren erfordert in unserer globalen Welt umfassende Interkulturalität. Zur Vorbereitung von Führungskräften, Mitarbeitern im In- und Ausland sowie von Firmen und Institutionen auf die interkulturellen Begegnung oder um sie in Prozesse zu integrieren, ist eine Fortbildung in diesem Bereich unerlässlich.

Als effektive Methodik hat sich dabei das interkulturelle Lernen erwiesen. Sie vermitteln Fähigkeiten, die beispielsweise den Kontakt mit fremden Partnern oder den Kontakt mit Menschen mit Migrationshistorie vereinfachen und helfen, Missverständnissen vorzubeugen. Einem interkulturellen Berater (m/w) steht aufgrund dieser Fakten eine ständig steigende Anforderung gegenüber.

Dieses Training gibt Ihnen die notwendigen Kenntnisse in Theorie und Praxis für die eigene Ausbildung. Anders als bei anderen Vergleichsangeboten ist die Erstellung eines eigenen Programmes oder einer eigenen Ausbildung von besonderer Wichtigkeit. Das " Interkulturelles Trainer-Training (m/w) in 5 Bausteinen " ist von der Deutschen Vereinigung für Qualität des Intercultural Training ausgezeichnet.

Absolventinnen und Absolventen unserer Ausbildung werden deshalb zusätzlich ausgezeichnet: "Certified Coach der German Society for Intercultural Training Quality e. V.". Durch die unterschiedliche didaktische Sozialisierung der Zielgruppe ergibt sich vor allem für den/die interkulturell Trainierenden (m/w) die Fragestellung des Wissenstransfers. Grundlagen der Kulturdidaktik: Hier erlernen die Kursteilnehmer die Grundkenntnisse eines Lehrers mit den besonderen Merkmalen für den Interkulturalitätsbereich.

Die folgenden relevanten Informationen werden vermittelt: Die Design- und Development-Kompetenz ist Voraussetzung für Trainer und wird heute oft von den Mitarbeitern im Umfeld ihrer Organisation, ihres Unternehmens oder ihrer Vorhaben abverlangt. Die kulturellen Standards, kulturellen Dimensionen, kulturellen Ausrichtungen und die Resultate der GLOBE-Studie. Sie sind eine wichtige Grundlage für die konkrete Durchführung und Konzeption des interkulturellen Lernens.

Darüber hinaus sind folgende Begleitaspekte vorgesehen: In Modul 3 werden Trainingsideen, Lehrgänge und Trainingsprogramme einzeln oder mit PartnerInnen mit gleicher Zielsetzung erarbeitet und erprobt. Sie werden methodisch insbesondere bei den folgenden Aufgabenstellungen unterstützt: Als Basis für die eigene Ausbildung bekommen Sie Schulungsunterlagen und ein ausführliches Handzettel mit den grundlegenden kulturellen Standards ausgesuchter Gebiete, eine Auswertung und Vorbereitung der kulturellen Dimensionen und der bedeutendsten Ergebnisse der GLOBE-Studie.

Modul beschäftigt sich vor allem mit den Themen Simulation, Rollenspiel und Fallmethodik. Das Rollenspiel und die Simulation zählen zu den effektivsten Verfahren des intrakulturellen Lernens und sind kulturell spezifisch oder kulturell verallgemeinert. Durch die Freisetzung von Gefühlen und das Training von Verhaltensmustern fördert sie die affektiven und verhaltensbezogenen Eigenschaften von Interkulturalität. Die folgenden Informationen werden im Detail vermittelt: Im Anschluss an eine kurze Einweisung werden erprobte Simulations- und Rollenspiel-Spiele für interkulturelles Training präsentiert und geleitet (z.B. Barnga, KultuRallye, Modis & Trados).

Das letzte Kapitel stellt die während der Ausbildung entwickelten Schulungsmodule vor. Am Ende der Tagung findet eine Evaluation (Ziele, Aufgaben, Methodik, Stufen) statt und die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bekommen das anerkanntes Zeugnis "Interkultureller Trainer (m/w)". Das Training beginnt daher auf den nachfolgenden Ebenen: Weitere Veröffentlichungen, Spielfilme, Spiele und Übungsmaterial können an einem Informationsschalter nachgesehen werden.

Unser Training wendet sich an Menschen, die als interne oder externe interkulturelle Ausbilder, Coaches oder Consultants agieren oder dies in Zukunft tun werden. Ebenfalls adressiert sind die Mitarbeitenden von Firmen und Institutionen oder Universitäten, die mit dem interkulturellen Training beauftragt sind, sowie Menschen, die im Personalbereich oder im Diversity Management mitarbeiten.

Das Training richtet sich auch an Unternehmer, Manager und alle anderen Menschen, die sich im Bereich der multikulturellen Fortbildung weiterbilden mochten. Neueinsteigern, die sich professionell orientieren wollen oder wenig Erfahrungen als Ausbilder haben, wird empfohlen, ihre Beteiligung an der Aktion "Train the Trainer-Skills" genau zu durchleuchten.

Sie können sich einen Imagebroschüre zum "Training für Intercultural Trainers (m/w)" als PDF-Version ansehen: Interkultureller Referent in 5 Modulen.pdf. Auf Grund der großen Resonanz und auf Anfrage vieler wird seit Mitte 2010 auch ein interkulturelles Trainer-Training in einem kleineren Rahmen durchgeführt. Das " Training zum Intercultural Coach (m/w) Summer oder Spring Compact Special " transportiert die gleichen Lerninhalte in einer Zeitkompression.

Das Zertifikat "Interkulturelle Trainer" von der Firma gikt können Sie über einen dreimonatigen Aufenthalt in drei mehrtätigen persönlichen Gesprächen erlernen. Hinweis: In "Sommer bzw. Frühling kompakt spezial" werden die Inhalte der 11-tägigen "Ausbildung zum Intercultural Coach (m/w) in 5 Modulen" in 10 Tagen erlernt. Ihr Ausbilder: Der Beitrag ist nach § 4 Nr. 21 a) bb) USt-Gesetz mehrwertsteuerfrei.

Sämtliche präsentierten Schulungsunterlagen können von den Teilnehmern unter Hinweis auf das Urheberrecht für eigene Schulungen genutzt werden.

Der erste Teilbetrag ist 20 Tage vor Schulungsbeginn zu zahlen. Diese Schulung kann auch im Rahmen eines Qualifizierungspakets gebucht werden. Verbinden Sie dieses Training mit Trainings wie Train the Trainer-Skills, Interkulturelles Gesundheitstraining oder Interkulturelles Mediation. Weiterführende Information zum Qualifikationspaket mit Train the Trainer Skills. Sie können über diesen Verweis darauf zugreifen: Fördermitteldatenbank.

Sollten Sie weitere Informationen zum Thema "Training von Interkulturellen Trainern (m/w) in 5 Modulen" haben, stehen wir Ihnen gern beratend zur Seite.

Mehr zum Thema