Kartenlegen Seriös

Die Karten ernsthaft lesen

Das Lesen der Karten hat mich um den Verstand gebracht. Mit 15 Jahren las ein Esoteriker zum ersten Mal meine Hände und legt die Karte. Für war es spannend und spannend für mich. Bei 23 überredete führte mich ein damaliger Freund zu einer Wahrsagerin, denn es war eine wunderbare Zeit. Noch im selben Jahr, an meinem Geburtsdatum, schenkten mir Freunde meine ersten Tarockkarten, ohne dass ich einen einzigen Willen hatte: geäuÃ

Kurze Zeit vor meinem dreißigsten Lebensjahr wurde ich überfallen. "Das war der Anfang von zahlreichen Anrufen an Wahrsager. Das erste Mal schmerzte mein Körper vor Schmerz. Ich habe mich nicht nur über das Kartenlesen angelogen, sondern auch nur die Leute von lügende kennengelernt. In der Zwischenzeit hatte ich mehrere Kartensätze, gab mir täglich, gab mir zusätzlich fürs Kartenlesen aus.

Ein Esoteriker hat mir vorgeschlagen âMach doch mal mal mal Vodoo, das ist nicht gefährlichâ. Unter meiner Bettdecke habe ich nur geweint und um Unterstützung gerufen, damit die Nachbarinnen mich nicht hören konnten. Mit 32 Jahren hatte ich zum ersten Mal den Wunsch zu bete. Immer wieder habe ich täglich gebetet und um Unterstützung gebeten.

lch habe Unterstützung. Aber ich war immer noch abhängig und las die Karte in Abständen weiter. Vor dem Umzug habe ich alle meine Decks zerstört, denn die Karte machte mich zu wütend und verwirrte mich. Wie habe ich mich um für gekümmert, um ein paar Tage glücklich zu sein? Das habe ich mir selbst überlassen, denn dort ist immer alles gut.

Während der Krankheiten erlebte ich nicht nur zum ersten Mal, sondern auch den Friede der Gemeinde. Ich habe dort Menschen unterschiedlichen Glaubens kennengelernt. Ich hatte auch die Glück, dass die Priestertochter bei mir war, die uns ein Orgelkonzert in der protestantischen Gemeinde gab, wo ich von der ersten bis zur letzen Sekunde wieder bitter weinte Tränen

Ich habe die ganze Zeit nach der Entziehungskur die ganze Zeit über die ganze Welt gelesen. Seitdem ich mich für die für interessiert Seitdem ich mich für die meditative Arbeit interessiere, habe ich eine esoterische Person kennengelernt, die sagt, dass Jesus Christus sie ist Geistführer Die nicht ganz normale Person hatte mich nicht gestört, weil ich die Betrachtung kennenlernen wollte.

Plötzlich kam ich auf Todesängste, nach meinem ersten Aufenthalt bei ihr. Statt zum Doktor zu gehen, habe ich die Wahrsagerin noch einmal angerufen und gefragt, ob ich den überlebe habe. Ich hörte auf zu meditieren und meine Ängste nahmen ab. Ich glaubte den Kindern mehr als dem Mann.

Die Karten zu lesen, hat mich beinahe um den Verstand gebracht und die Esoterik auch. Ich erinnerte mich wieder: Es gibt nur einen Weg zur Nächstenliebe, nämlich den Weg mit unserem allmächtigen Gott und Jesus Christus. Ich habe meinen runden runden Geburtstag mit dieser Esoterik verbracht, das sollte unser letzter Termin sein.

Dass ich ihr bei der Grundsteinlegung für Selbstständigkeit behilflich war und mit ihrer Webseite, auf der sie ihre Dienstleistungen als "Medium" bereitstellt. Nach dem Lesen nur eines Teils, habe ich begonnen, die letzte Esoterikmüll zu beseitigen, beginnend mit den Engelkarten, über Steinen, Bücher, Bachblüten, Engeln etc.

Vielen Dank an für für die Unterstützung durch diese Webseite.

Mehr zum Thema