Lösungsorientiertes Coaching Ausbildung

Das lösungsorientierte Coaching-Training

Ein lösungsorientiertes Coaching strebt pragmatisch nach dem, was funktioniert. Lösungsorientiert und zielgerichtet Prozesse begleiten. Die Trainingskonzeption in prozessualer und organisatorischer, inhaltlicher, methodischer und lösungsorientierter Klärungsarbeit in elf Schritten ist ein Coaching-Tool, das der eigenständigen Lösungsfindung durch Ressourcenaktivierung dient.

Coaching: Lösungsorientierte Coaching-Ansätze

Es ist nicht das eigentliche Ziel, sondern die Antwort. Zur Problemlösung ist es in der Regel wenig hilfreich, nach der Ursachenforschung zu suchen. Auch wenn der Anlass nach langem Diskutieren endgültig geklärt ist, bleibt die Antwort aus. An dieser Stelle setzt der Lösungsansatz an. Darin enthalten Sie als Trainer bewußt keine Analyse der Problemhistorie des Kunden über einen längeren Zeitraum.

Basierend auf dem lösungsorientierten Beratungsmodell von Steve DeShazer konzentriert sich das Coachinggespräch vielmehr auf das Positiv, das Ergebnis und die Perspektive. Diese Vorgehensweise ermöglicht einen Wechsel in die richtige Fahrtrichtung. Es ist auch der Ausdruck der Grundeinstellung im Coaching, dass der Kunde ausreichend qualifiziert ist, die Problemlösung mit dem Coach selbst zu erarbeiten.

Bei der systemischen Vorgehensweise wird berücksichtigt, dass jeder Kunde immer Teil eines Gesamtsystems ist - zum Beispiel eine Fachabteilung oder ein Unternehmen. Durch den konstruktivistischen Zugang wird sichergestellt, dass der individuellen Weltanschauung des Auftraggebers der nötige Freiraum gegeben wird, um auf dieser Basis neue Perspektiven zu entwickeln.

Lösungsorientierte Kurzzeittherapie nach Steve de Shazer

Für viele Coaches ist der Lösungsfokus (statt der Ursache eines aufgetretenen Fehlers oder der Entstehungsgeschichte) Teil der eigenen Tätigkeit. Daraus resultieren die konkreten Coachingstrategien. Die lösungsorientierten Coachings basieren auf der von Steve de Shazer und Insoo Kim Berg entwickelten lösungsorientierten Therapie.

Der Kerngedanke des Solution-oriented Coaching ist es, sich auf Wunsch, Ziel und Mittel zu konzentrieren und nicht nur auf ein einziges Thema, dessen Ursachen und Ursachen. Ein lösungsorientiertes Coaching ist eine Grundeinstellung, in der die Problemlösungsverantwortung in jeder Lebenssituation vom Coacheur selbst wahrgenommen wird. Dazu gehört die Gewissheit, dass der Coachees bereits alle für eine erfolgreiche Umsetzung erforderlichen Mittel bereits im Einsatz hat und diese nur noch zu erforschen und zu gebrauchen braucht.

Ausgehend davon können die drei zentralen Begriffe des Lösungscoachings beschrieben werden. Spezifische Fragestellungen machen den Coachees auf solche Fälle aufmerksam, in denen ein unerwünschtes Benehmen, ein unerwünschtes Phänomen oder ein unerwünschtes Beschwerdebild nicht vorliegt. Dies kann dem Coachees helfen, die Veränderlichkeit des eigenen Handelns zu entdecken und den Einfluß von bestimmten Situatio-nen ( "oder anderen Menschen") auf die eigene Wahrnehmung, Erfahrung und das eigene Benehmen näher zu betrachten.

Dies ist auch mit der Gewissheit verknüpft, dass schon kleine Änderungen innerhalb eines Gesamtsystems große Einflussmöglichkeiten haben. Beim lösungsorientierten Coaching geht es um die verfügbaren Mittel eines Coachees. Aus diesem Grund wird der Coachees als Fachmann für sein eigenes Interesse (und Leben) ernsthaft wahrgenommen.

Die Coachees wissen selbst, was wirkt und sind zielorientiert. Dabei geht es darum, die bereits vorhandenen Fertigkeiten und Fertigkeiten eines Coachees für eine Veränderung zu verwenden und Verhaltensalternativen zu erproben. Andere Menschen um den Coachees sind ebenfalls Resourcen, die verwendet werden können. Finden Sie heraus, was gut ist!

Beim lösungsorientierten Coaching geht es darum, Handlungsmöglichkeiten auf pragmatische und kreative Weise zu eruieren. Im Mittelpunkt steht dabei das, was in der heutigen Zeit wirkt. Anstatt die Problemursache im Detail zu untersuchen, lautet die Idee: Wenn etwas nicht klappt, versuchen Sie etwas anderes. Dabei wird nicht in Frage gestellt, warum eine Maßnahme nicht funktionierte, eine bestimmte Vorstellung für den Coachees nicht geeignet war oder eine Lösung nicht gelungen ist.

Mehr zum Thema