Mitarbeiter Coaching Methoden

Methoden des Mitarbeitercoachings

Die Themen können Burnout-Symptome oder Probleme mit Mitarbeitern sein. Einige andere nutzen die Rafael-Methode (Hauser) als bewährte Coaching-Methode. Mitarbeiter-Coaching-Methoden Coaching kann eine gute Möglichkeit zur gezielten Mitarbeiterentwicklung sein. Für das Coaching gibt es viele unterschiedliche Methoden. Mitarbeiterentwicklung ist eine der Kernaufgaben einer Führungspersönlichkeit.

Andererseits ist es im Hinblick auf Leistungsbereitschaft und Arbeitszufriedenheit für die Mitarbeiter von Bedeutung, dass sie ihre Arbeit als bedeutungsvoll und erfüllt empfinden.

Denn die Mitarbeiter müssen ausgebildet werden, damit sie ihr neues Wissen umsetzen können. So haben sich vielfältige Möglichkeiten der Aus- und Weiterbildung von Mitarbeitern durchgesetzt, die von der traditionellen Weiterbildung bis hin zum On-the-job-Training und Coaching reichen. Was ist Mitarbeitercoaching? Coaching ist ein Sammelbegriff für eine Vielfalt unterschiedlicher Beratungsansätze.

Im Gegensatz zur klassischen Unternehmensberatung gibt der Trainer jedoch keine Vorschläge für Lösungsansätze. Vielmehr begleitete er die Mitarbeiter auf ihrem Weg zur Entwicklung eigener Software. Früher hieß das Stichwort Trainer Coaching, heute wird es als Vokabular für Trainer oder Lehrkräfte benutzt. In der Sportwelt ist der Ausdruck "Trainer" weit verbreiteter und es können durchaus Gemeinsamkeiten zwischen einem Sportlehrer und einem Trainer im Profibereich gezogen werden:

Bei der Wettkampfvorbereitung unterstützt er die Protegés und unterstützt sie dabei, sich gesund zu machen und ihr Können im richtigen Augenblick zu testen. Der Trainer steht während des Wettkampfes am Rande des Feldes. Ähnlich verhält es sich mit einem Mitarbeiter-Coaching. Mit einem oder mehreren Mitarbeitenden führen wir ein strukturiertes Interview, das sich auf den Arbeitsalltag bezieht.

Mit welchen Methoden kann man Mitarbeitercoaching betreiben? Die Mitarbeitercoachings können als Einzel- oder Teamcoachings erfolgen. Häufig nimmt der Manager die Funktion des Coaches wahr. Gelegentlich entschließen sich Firmen aber auch, mit einem extern em, fachlich geschulten Trainer zusammenzuarbeiten. Welches Verfahren zum Mitarbeitercoaching eingesetzt wird, ist in erster Linie zielorientiert.

Es gibt jedoch einige übliche Methoden: Ein bewährtes Verfahren zum Coaching von Mitarbeitenden ist die sogenannte Rafaelmethode. Und was würde der Mitarbeiter beim naechsten Mal anders machen? Feedback: Welche Bemerkungen hat der Trainer gemacht? Exchange: An welchen Stellen sind sich Mitarbeiter und Coaches einig? Zu welchen Zeitpunkten kommen sie zu verschiedenen Bewertungen?

Die OSKAR-Methode dient auch dazu, mit dem Mitarbeiter zusammen Lösungsansätze zu erarbeiten oder Zielsetzungen zu formulieren. Wie sehen sich die Mitarbeiter derzeit auf einer Größenordnung von 1 bis 10 mit dem gewünschten Resultat? Know-how: Welche Kenntnisse oder Fertigkeiten muss der Mitarbeiter erwerben, um das gewünschte Resultat zu erwirtschaften?

Bejahen und Handeln: Welche Fertigkeiten und Fertigkeiten hat der Mitarbeiter bereits, auf die er aufbauen kann und die ihm verdeutlichen, dass er etwas tun kann und bereits eine gute Ausgangsposition hat, um das Ziel zu erreichen? Die Rundschreibenfrage ist eine Coaching-Methode, die einen Perspektivenwechsel beinhaltet. Die Änderung der Position und des Standpunkts des Beobachters soll die Mitarbeiter ermutigen, die Anliegen, Anforderungen und Meinungen anderer Mitarbeiter zu formulieren.

Auf diese Weise fragt der Trainer die so genannte Zauberfrage. "Die Frage des Wunders soll dem Mitarbeiter bei der Identifizierung seiner eigenen personellen Möglichkeiten, der Entwicklung verschiedener Perspektiven und der Suche nach neuen Ansätzen für existierende Problemstellungen behilflich sein. Das ist möglich, weil die Frage des Wunders auf der einen Seite ein irreales Szenarium ohne direkte Folgen hat.

Durch die Beantwortung spezifischer Fragestellungen wird der Mitarbeiter bei der Entwicklung der entsprechenden Fakten unterstÃ?tzt. Dahinter steht die Vorstellung, dass sich der Mitarbeiter durch Denken und Argumentieren seine eigene Ansicht bildet. Diese Coachingmethode soll dem Mitarbeiter insoweit Vertrauen schenken und ihm das Vertrauen schenken, Meinungen von anderen nicht blindlings anzunehmen, sondern zu befragen.

Das war natürlich nur ein sehr kleiner Teil der Bandbreite der Coachingmöglichkeiten. In der Regel ist Coaching als Prozess konzipiert. Dabei werden in der Regel mehrere Coaching-Methoden untereinander verknüpft.

Mehr zum Thema