Mitarbeiterführung und Motivation

Führung und Motivation

Wodurch soll das Personalmanagement so gestaltet werden, dass motiviertes Arbeiten möglich wird? Was sind die Schlüsselfaktoren für die Mitarbeitermotivation? Wie kann man vorgehen, wenn die Mitarbeiter nicht motiviert sind? Personalführung und Mitarbeitermotivation ohne Rätselraten. Fordern Sie Informationen an: Seminare zur Mitarbeitermotivation und -führung!

Personalführung

Aber warum ist es für viele Menschen - ob sie nun Manager sind oder nicht - so schwierig, das Problem der Führung zu verstehen? Vermutlich deshalb, weil das Problem oft unnötigerweise komplizierter, verwirrender und ungewöhnlicher Natur ist. Es besteht die große Gefahr, dass man sich allzu rasch in das Gestrüpp von unverständlichen Begriffen verstrickt. Man denke nur an die zahllosen Fach- und Fremdworte sowie die immer neuen Ausdrücke, die im Personalmanagement zu inflationären Ausdrücken geworden sind.

Stöbern wir von nun an nicht mehr im opaken Schleier der Konzeptfindung, sondern erforschen wir das Erfolgsgeheimnis einer gelungenen und unkomplizierten Mitarbeiterführung. Die Geheimnisse liegen in einigen wenigen Dingen, die für selbstverständlich gehalten werden können: Wenn wir uns diese wenigen Dinge zu Herzen nehmen, werden wir von hoch motivierten Mitarbeitern honoriert, die unsere Managementaufgabe zu einem echten Vergnügen machen.

Hochmotivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter machen uns nicht nur Spaß, sondern leisten auch einen maßgeblichen Beitrag zum Erfolg des Betriebes, denn hochmotivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter festigen das Geschäft und verschaffen dem Konzern den maßgeblichen Wettbewerbsvorteil. Daran schließt sich die eindeutige und unumstößliche Umsetzung an: Gute Mitarbeiterführung und zielorientierte Motivation der Belegschaft zahlen sich für alle aus!

Führung und Motivation - Vermeidung von Fehlern

Wenn es Probleme in der Kooperation gibt, es zu Konflikten zwischen uns und unseren Mitarbeitenden kommt und Reibung an der Tagesordnung ist, wird die Sache rasch in anderen gefunden. Es wird nicht darüber nachgedacht, ob wir mit unserem Handeln und unserem Handeln nicht auch zur sensiblen Arbeitsatmosphäre beizutragen haben. Diejenigen, die nicht an sich selbst denken, sondern nur danach streben, andere zu verändern, machen einen großen Irrtum.

Sie gehen geradewegs in die Sackgasse des Scheiterns - und das nicht nur im professionellen Umfeld der Mitarbeiterführung. Nicht verändern zu wollen heißt, dass wir mit diesem Benehmen nur im Weg sind und es nicht einmal bemerken. Beim Betrachten sieht man eine Menge Menschen, die sich nicht entwickeln konnten und die seit Jahrzehnten nur darauf warten und hoffen, dass sich ihre Landsleute verändern - ein sinnloses Unternehmen und ein Geschehen, das fast nie stattfindet.

Bei Konflikten und Problemen im Umgang mit Anderen schauen wir zuerst in uns selbst nach dem Vorfall. Irrtümer in sich selbst zu entdecken, zu eliminieren und frei auf andere zugehen, ist die Aufgabe und zugleich der Erfolgsgarant im Personalmanagement - und das nicht nur dort.

Wir sollten nicht mehr darauf hoffen, dass sich andere verändern. Wir sollten nicht mehr auf ein Geschehen abwarten, das nicht auftritt.

Mehr zum Thema