Online Marketing

Internetvermarktung

Bei diesem Online-Kurs gestalten und betreiben unsere Lernenden eigene Kampagnen - reine Praxiserfahrung im Online-Marketing. mw-headline" id="Properties_and_limitation">Eigenschaften und Abgrenzung">[Edit | /span>Sourcecode bearbeiten]>

Online Marketing (auch Internet Marketing oder Web Marketing genannt) deckt alle Marketingmaßnahmen ab, die online zur Erreichung von Marketingzielen von der Bekanntheit der Marke bis zum erfolgreichen Abschluß eines Online-Geschäfts ausgeführt werden. Online Marketing wird in der Regel als klassische Marketingstrategie und Pflicht betrachtet, hat sich aber erst in den vergangenen Jahren entwickelt. Neben der Internet-Werbung gehören zum Online-Marketing auch Suchmaschinenmarketing, Social Media Marketing und Affiliate-Marketing.

Die Marketing-Dienstleistungen werden von Werbe-Portalen (in der Regel kostenpflichtig) erbracht. Ein besonderes Beispiel für Online-Marketing ist das Videomarketing. Aufgrund der zunehmenden Anzahl von Smart-Phones, der ständig wachsenden Internet-Bandbreiten und des stetig wachsenden Internetzugangs über das Internet werden im Online-Marketing mobiles Marketing und der Fokus auf Mobiltelefone immer wichtiger. Ein wesentlicher Vorteil des Online-Marketings gegenüber herkömmlichen Marketing-Maßnahmen wie Print oder Fernsehen ist die Messpräzision der Werbewirksamkeit.

Das Design und die inhaltliche Struktur einer Unternehmens-Website sind zentraler Bestandteil des Online-Marketings. Ein Webauftritt ist eine Zusammenstellung von Internetseiten, die sich innerhalb derselben Domain wiederfinden. Display-Werbung ist eine Form der Werbung im Netz, die wie Banner auf Bild- und ggf. Tonmaterial zurückgreift.

Werbungtreibende werben mit Display-Werbung für ihre Angebote im Intranet. Display-Werbung und Suchmaschinen-Marketing sind die häufigsten Arten des Online-Marketings. Suchmaschinenmarketing (SEM) basiert auf gezielter Suchmaschinen-Werbung (SEA) und Suchmaschinen-Optimierung (SEO), um potenzielle Neukunden in gewissen Themenbereichen zu gewinnen.

Die Contentvermarktung befasst sich mit der Herstellung und dem Vertrieb von Media- und Publikationsmaterial mit dem Zweck, neue und vorhandene Zielgruppen zu bindet. Die meisten Vermarktungsstrategien umfassen eine Art von Publikationsmaterial, weshalb die Vermarktung von Inhalten in den meisten FÃ?llen als integraler Teil der Kampagnen erfolgt. 5 ] Eine Ausnahme bildet z. B. telefonisches Marketing oder Mund-zu-Mund-Propaganda.

E-Mail-Marketing, das so genannte E-Mail-Marketing, ist das Pendant zum Direkt-Marketing im Offline-Bereich, also dem Versenden von Werbematerial. Die Versendung von Werbematerial per E-Mail ist gesetzlich beschränkt. In Österreich regeln das TKG und in der Schweiz das FMG diese Werbeform.

Im Affiliate-Marketing setzt der Vermarkter eine große Anzahl von Kooperationspartnern (Affiliates) ein, um seine Leistung oder sein Angebot zu bewerben. Dies hat den großen Vorzug, dass die Marketinganstrengungen auf mehrere Gesellschafter verteilt werden, die nur für den Verkaufserfolg aufkommen. Bezahlen pro Klick: für jeden einzelnen Mausklick auf ein Werbebanner oder einen Link auf der Webseite des Partners oder per e-Mail.

Soziale Medienvermarktung (Abkürzung: SMM) dient in erster Linie dem Branding und der Marketingkommunikation durch den Einsatz von sozialen Medienplattformen (z.B. Twitter, Facebook und Google+). 7] Die gezielte Verbesserung einer Internet-Präsenz für eine größtmögliche Streuung in sozialen Netzwerken heißt so genannte soziale Medienoptimierung (Abkürzung: SMO). Um den Erfolg des Online-Marketings zu messen, werden eine Vielzahl von besonderen Messvariablen verwendet.

P. Alpar: Kommerzieller Einsatz des Internets: Betreuung von Marketing-, Produktions-, Lager- und Querschnittsaufgaben über das Netz und kaufmännische Online-Dienste. Die Sams Verlagsgruppe, Indianapolis 1994 J.H. Ellsworth, M.V. Ellsworth: Marketing im Intranet. J. Griesbaum: Online-Marketing, in: Rainer Kuhlen, Wolfgang Semar, Dietmar Strauch (Ed.): Basics of practical Informationen and Documentation.

E. Lammenett: Praktische Kenntnisse im Online-Marketing: Affiliate- und E-Mail-Marketing, Suchmaschinenmarketing, Online-Werbung, Social Media, OnlinepR. Gabelstapler Verlagshaus, Wiesbaden 2012. ý Höchstspringen ? Was ist der Unterschied zwischen Marketing und Werbung? Überspringen Sie die Seite ? Die Beschreibung der Webseite. Retrieved June 27, 2016. - Hochsprung ? Begriffsbestimmung " Startseite " - G. Wirtschaftlexikon.

Accessed June 27, 2016. Springen bis ? Was ist Content Marketing? Hochsprung Seth Fiegermann: Seth Fiegermann: Nach dem Einchecken beginnt die Anzeige.

Mehr zum Thema