Personal Coach Kosten

Kosten für Personal Coach

Preise Personal Training Das Personal-Training stellt wohl die professionelle, qualitativ beste und persönlichste Art der Betreuung im Sportbereich dar. Je nach Ihrem individuellen Lernziel konzipieren wir Ihr Trainingsprogramm ganz nach Ihren Bedürfnissen und integrieren es einfach in Ihren Arbeitsalltag. Wir als kompetente PersonaltrainerInnen analysieren zunächst die aktuelle Situation und passen dann Ihr persönliches Coaching an.

Professionelle persönliche Ausbildung ist eine lnvestition in Ihre eigene Sicherheit, Ihren Organismus, Ihre Agilität, Ihre Zukunft. Der Kostenvoranschlag basiert auf der Fragestellung "Wie kommen wir an Ihr Unternehmen? Benötigen Sie die Gesellschaft und Betreuung Ihres Personal Trainers zweimal pro Woche oder genügt es einmal im Monat, dazwischen üben Sie selbstständig?

Das bedeutet, dass Ihr persönlicher Schulungsplan und die Kosten für Ihr persönliches Training entsprechend ausgelegt sind. In den ersten drei Std. wird Ihre Ausgangssituation analysiert, Ihre individuellen Trainingsziele festgelegt, Ihr persönliches Programm erstellt und mit Ihnen zusammen definiert, wie wir Ihre Trainingsziele am besten erreichen können - benötigen Sie Ihren Personal Coach zweimal pro oder alle zwei Wochen bzw. üben Sie meist allein dazwischen?

Die Kosten für Ihr persönliches Training hängen davon ab, wie oft Sie mit Ihrem Personal Coach arbeiten. Gesundheitsangebote mit dem SVA - Gesundheitshundert?r: Für Einzelunterricht, Gruppentraining oder Schulungen im Bereich Betriebliches Gesundheitswesen unterbreiten wir Ihnen gern ein auf Sie zugeschnittenes Seminar. Diese sind vor der betreffenden Wohnung per Banküberweisung zu bezahlen.

Personal Coach - Kosten & Variante im Übersicht

Lange nicht mehr den Schönen und Stars vorbehalten: der Personal Trainers. Ein Personal Coach macht mit seinen Dienstleistungen nicht nur den eigenen Organismus fit, sondern wirkt auch als Diätassistent und Anreger. Der Preis für eine solche Lebenserhaltung liegt in der Regel zwischen 60 und 120 EUR pro Std. Es gibt keine Obergrenze; vor allem Personal Trainers von Berühmtheiten berechnen oft mehrere hundert Euros pro Std.

Der Personal Coach stellt für seinen Klienten ein individuell auf seine körperlichen Anforderungen und Wünsche zugeschnittenes Trainings- und Ernährungskonzept zusammen. Die Kosten betragen durchschnittlich zwischen 80,- und 100,-?/h. Die Erstberatung kann - muss aber nicht - kostenfrei sein. Nachdem Sie sich kennengelernt haben und sich für das Thema Ausbildung engagiert haben, entsteht ein ausführliches Screeningsystem für Ihre Persönlichkeit.

Die Verabredung kann dann bis zu 300,- EUR kosten. Sie können gelegentlich Geld einsparen, wenn Sie ein Packet mit mehreren Trainingseinheiten auf einmal kaufen. Auch viele Personal Trainers schulen (kleine) Gruppen. Mit einem Aufpreis von 30,- bis 60,- EUR auf die individuelle Trainingseinheit können Sie in einer Trainingsgruppe mit bis zu 4 weiteren Personen ausbilden.

Sämtliche Preisangaben sind ungefähre Angaben inklusive MwSt. und können natürlich variieren. Das Personal Training erfolgt, wie der Titel schon sagt, im Internet. Zu den Möglichkeiten des Online-Personaltrainings gehört es, nach dem Beantworten eines Fragenkatalogs einen persönlichen Trainings- und ErnÃ?hrungsplan zu erhalten. Das Vorhandensein eines Lehrers, in welcher Art auch immer, ist in der Regel nicht enthalten.

Bei anderen Formen steht der/die TrainerIn nur als BeraterIn zur Verfügung. Ein Trainings- und Nahrungsplan ist auch hier erhältlich. Diese kann während der Nutzungsdauer dem Fortschritt und der Lebensweise angepaßt werden - immer in Abstimmung mit dem Ausbilder. Persönliches Online-Training ist auch individueller. Bei manchen Trainern wird angeboten, das Seminar zusammen mit dem Kunden über Skypen oder ähnliche Programme durchzuführen.

Im Gegensatz zum Analogtraining liegt der Schwerpunkt auf der Raumtrennung und der Einschränkung der Durchführung auf die eigenen vier Seiten. Der Bereich des Online-Personaltrainings kann jedoch vom Preis her kaum eingeschränkt werden. Somit finden sich für die Anfertigung des Ausbildungsplans per Umfrage Tarife von 60,- bis 100,- EUR; für die Beratungstätigkeit benötigen einige eine monatliche Pauschale von ca. 40,- bis 60,- EUR.

Die gemeinsamen Schulungen per Webcam basieren auf den Kosten für eine Stunde und liegen somit zwischen 50 und 80 EUR. Zusätzlich fallen Kosten für die Ausrüstung an, die der/die TrainerIn sonst zur Verfügung stellen würde. Bitte beachten Sie, dass sich die hier angegebenen Tarife zwischenzeitlich ändern können. Was kostet ein Personal-Trainer?

Der Preis mag etwas hoch klingen, aber das sind die rechnerischen Anforderungen, die ein hauptberuflicher Personalausbilder erfüllen muss, um von seinem Berufsstand profitieren zu können. Das Honorar kann leicht schwanken, da PersonaltrainerInnen auf dem Lande aufgrund niedrigerer Lebensunterhaltskosten auch weniger bezahlen als in der City.

Die Bundesvereinigung für Personaltraining (BPT) empfiehlt prinzipiell, dass eine Unterrichtsstunde nicht weniger als 60 EUR kosten sollte, um ein bestimmtes Qualitätsniveau aufrecht zu erhalten. Zusätzlich zu den Kosten wie Krankenkasse, Berufshaftung und Steuer stehen einem Personaltrainer andere Faktoren gegenüber: Vor dem ersten Termin mit einem Personal Trainers sollten Sie über das Web gehen.

Die meisten PersonaltrainerInnen haben nicht nur eine Webseite, sondern sind auch auf den üblichen Portalen zu finden. So können Sie sich detailliert über die betreffende Persönlichkeit erkundigen, sich mit Ihren Zielsetzungen auseinandersetzen und auch die Fitnessmoral des Trainingsleiters mit Ihrer vergleichen (Ist der Instrukteur mehr ein Hardliner oder sind kleine Schwachstellen erwünscht?

Welche Sportart bevorzugt der Ausbilder? Ist es möglich, sich mit der betreffenden Persönlichkeit zu verbinden? Grundsätzlich können sich alle Personal Trainers an Ihre spezifischen Anforderungen anpassen, aber wenn die chemische Zusammensetzung passt, ist der Trainingserfolg viel gr? Wenn Sie sich für einen Personal Coach entscheiden, sollte das erste Treffen sein. Das kann zu Hause, im Cafe oder auch in den künftigen Sportanlagen geschehen - der/die TrainerIn ist ganz Ihnen überlassen.

Diskutieren Sie Ihre Zielsetzungen und wie Ihr/e TrainerIn diese mit Ihnen umsetzt; erwähnen Sie auch Ihre bisherigen Sportgeschichte. Angefangen von der bloßen Bestimmung Ihrer Körperkomposition (Fett, Flüssigkeit, Muskeln) und einem ersten Trainingsprogramm, bis hin zu einem Blutzähler kann alles neben der notwendigen Nahrungsberatung dabei sein. Erkundigen Sie sich daher vorab im Vorfeld im Vorfeld im Internet oder bei der Erstberatung über eventuelle Mehrkosten.

Nur nach diesen sorgfältigen Körperkontrollen und einer ausführlichen Beratung wird der individuelle Trainingsplan erstellt. Dazu gehören nicht nur Schulungen zu den vereinbarten Zeiten, sondern auch Fitness-Sitzungen, die Sie zu Hause oder am Arbeitsplatz durchführt. Ihr/e TrainerIn sollte dann die Aufgabenstellung mit Ihnen gemeinsam weiterentwickeln und die Trainingseinheit dementsprechend anpassen.

Das Training kann zu Hause, im Studio, im Partnerstudio, an der Frischluft oder im Swimmingpool sein. Reden Sie mit Ihrem Personal Trainer. Es gibt drei unterschiedliche Typen von Personal Trainern: Auf der einen Seite gibt es hauptberufliche Personal Trainers, die von dieser Aktivität leben.

Es gibt auch Personalausbilder, die nebenbei arbeiten. Darüber hinaus gibt es in Fitnessstudios fest angestellte Ausbilder, die dort persönliche Trainingsstunden erteilen. In der Regel sind ihre Kosten etwas niedriger, da sie durch ihren Monatsbeitrag zum Fitnessstudio "subventioniert" werden. Viele gute PersonaltrainerInnen haben eine der nachfolgenden Qualifikationen:

Weil die Stellenbezeichnung nicht abgesichert ist, kann sich jeder Personalausbilder theoretisch selbst anrufen. Jedoch ist ein ausgebildeter Lehrer unerlässlich für Ihren Lernerfolg und auch für Ihre eigene Sicherheit. Eine unqualifizierte Ausbildung ist nicht nur ineffektiv, sondern kann auch zu Schaden anrichten, wenn z.B. falsch ausgeführte Aufgaben ausgeführt werden.

Mehr zum Thema