Praktische übungen Interkulturelle Kompetenz

Interkulturelle Kompetenz

Die interkulturelle Kompetenzverteilung in einer Konfliktdiskussion. Aufgabe "Gemeinsamkeiten und Unterschiede", in: Interkulturelle Kompetenz. Prof. Dr. Ulrich Esser a) Bedeutung der interkulturellen Kommunikation und der interkulturellen Kompetenz.

Das Ziel ist es, die interkulturelle Kompetenz zu erweitern, was mir nicht nur das Seminar "Interkulturelle Kompetenzen" sehr gut gefallen hat.

Session 1 - Aufgabe 1: Grundlegende Kenntnisse der Kulturvermittlung

Es werden alle Aufgaben in einem neuen Browserfenster geöffnet. Hört euch den Zettel an. Eine der grössten Fehleinschätzungen, die internationale Führungskräfte machen können, ist die Annahme, dass die kulturellen Differenzen nicht so gross sind und dass wir leicht zusammen arbeiten können, wenn wir alle Deutsch können. Es beeinflusst, wie wir untereinander reden, wie wir führen und befolgen, wie wir handeln, wie wir einkaufen und wie wir in einem Team mitarbeiten.

Durch das Erkennen von Vielfalt können wir mit Differenzen so umzugehen, dass wir in der Lage sind, uns zu verständigen und effizient damit umzugehen. Die Entwicklung kultureller Klugheit bedeutet, zu begreifen, was hinter den beobachteten Differenzen steht, und sich bewusst zu werden, wie sehr unser eigenes Kulturprofil unser Handeln ausmacht.

Mit der eigenen kulturellen Kompetenz kann man die Vorteile der besseren Verständigung und des besseren Umgangs in der täglichen Praxis ausnutzen. Kommunizieren ist die Art, Ihr Interesse anderen so zu kommunizieren, dass sie es so begreifen, wie wir es eigentlich meinen. Verständigung beinhaltet mitfühlendes Hören und Verständnis für das, was andere sagen.

Nun können Sie die Frage zum Thema des Textes klären. Klicke hier, um die Frage zu sehen. Hier geht es zum Download des Textes. Hört euch den Zettel an. In Bezug auf sprachliche interkulturelle Kompetenz sollten kulturspezifische Lexika im Mittelpunkt des Interesses sein. Von interkultureller Bedeutung sind auch Erkenntnisse zur non-verbalen Verständigung (Gestik, Gesichtsausdruck, Abstandsverhalten/Körperkontakt, Zahlensymbolismus, Farbgebrauch).

Hier geht es zum Download des Textes. Hier geht es zum Download des Textes. Kulturunterschiede können, wie wir erlebt haben, auf der einen Seite erkennbar sein und auf der anderen Seite im Verborgenen einwirken. Weisen Sie den spezifizierten Flächen einige sichtbare oder hörbare oder vergleichsweise schnelle Abstände zu. Klicke hier, um die Aufgabe zu sehen.

Klicke hier, um die Aufgabe zu sehen. Der Begriff, der im Verborgenen erscheint, ist schwieriger zu verstehen als die sichtbare Kultur. Klicke hier, um die Aufgabe zu sehen. Trotz sehr guter Fremdsprachenkenntnisse werden Fremde oft daran erinnert, dass sie weniger Partikel verbrauchen als Deutsche. Partikel sind Signalworte, die insbesondere das Sprechen lebhafter und vielschichtiger machen.

Diese Teilchen sind zum Beispiel: auch, nur, weil, aber nur, tatsächlich, zuerst, ganz, ja, mal, still, gut, ja, gut, gut, zu usw. usw. usw. usw. usw. Erstaunlicherweise erleiden Firmen aufgrund mangelnder interkultureller Kompetenz so große wirtschaftliche Einbußen. Bringen Sie die passenden Partikel in die Zwischenräume. Klicke hier, um die Aufgabe zu sehen.

Die Partikel können im nachfolgenden Abschnitt gefunden werden. Klicke hier, um die Aufgabe zu sehen. Klicke hier, um das Puzzle zu sehen.

Mehr zum Thema