Selbstcoaching Buch

Buch zum Selbstcoaching

Buchen Ein Coach kann ein wertvoller Begleiter für die persönliche Entwicklung sein. Erstellung von aktuellen Büchern zu den Themen Selbstregulierung, Selbstfindung, Selbstcoaching und Mentaltraining. Lehrstoff Self-coaching ist unser Leben: Transparenz schaffen, Beschlüsse fassen, gemeinsam mutig sein, anfangen, sich immer wieder aufs Neue bewegen, pausieren, inventarisieren...

. Nichts davon geschieht an einem Tag oder in einem Seminars. Self-Coaching unterstützt uns dabei, jene Gebiete zu entwickeln, auf die wir persönlichen Einfluß haben: unser eigenes Handeln, unser eigenes Handeln und unsere eigenen Empfindungen.

Dieses Buch enthält mehr als 80 Werkzeuge und ist auf die vier Entwicklungsphasen ausgerichtet: Verschaffen Sie sich Transparenz über Ihr eigenes Potential, fällen Sie die richtige Entscheidung, setzen Sie sich in Bewegung und halten Sie sich am Puls der Zeit. Wir werden den Ablauf nicht mit Selbstcoaching stoppen und es wird immer wieder etwas geschehen, ohne dass wir etwas dagegen tun können.

Sie tun als Selbstcoach Ihr Bestes - und das ist mehr als die meisten Menschen.

Lehrstoff

Sie haben das Thema Training für sich gefunden. Das Angebot von Coachings ist unvergleichbar! In der Regel machen es sich die Damen in ihrer doppelten Belastung von Arbeit und Leben noch schwer. Darum benötigt jede einzelne einen Verbündeten, einen Coach, der sie betreut, immer für sie da ist und sie besser als jeder andere Mensch kannte.

Die Karosse ist sie selbst! In einem kurzweiligen Gespräch, gelockert durch praxiserprobte Coaching-Übungen, führt uns die routinierte Trainerin Dr. Cornelia in die Lage, uns mit unseren Ideen und Emotionen selbst zu unterstützen. Als geistig und seelisch unabhängige Frau tun wir das bereits.

Stark>Warum schreiben? stark>/stark

Der Trainer kann ein wichtiger Wegbegleiter für die persönliche Entwicklung sein. Selbst wenn der Bezug nicht auf Anhieb erkennbar ist: Eigenorganisation und Persönlichkeitsbildung sollten zusammenwachsen. Weil mit einem Teil der Eigenorganisation leichter und rascher Persönlichkeitsentfaltung erreicht werden kann. Da nicht jeder auf einen Trainer zugreifen kann oder will, möchte ich Ihnen einen weiteren ausgewiesenen Förderer der Persönlichkeitsbildung vorstellen: das Selbstlernbuch.

Unter diesem Begriff versteht man ein Notebook, eine Form von Arbeitsheft, das einen freundlichen Wegbegleiter auf dem Weg der Persönlichkeitsbildung ist. In ihr können Sie mit Ihren eigenen Erfolgserlebnissen, Zielsetzungen, Gedanken, Empfindungen, Vorstellungen, Inspirationen in schriftlicher Form umgehen. Weil gerade diese Debatte Teil der persönlichen Entwicklung ist und nach Möglichkeit in schriftlicher Form stattfinden sollte.

Außerdem regt das Verfassen die KreativitÃ?t an, das Unbewusste wird stÃ?rker einbezogen, das Denken wird strukturierter und geordneter, Vergesslichkeit wird entgegen gewirkt und die Schritt-fÃ?r-Schritt-Anleitung wird erleichter. Rückblicke werden leichter gemacht und es können daraus aufschlussreiche, informative Schlüsse gezogen werden. Man kann ein bestimmtes Notizbuch aufschreiben. Reine Selbsterkenntnis.

Ein solcher Gefährte kann, wie am Anfang schon gesagt, ein einfaches Notebook sein. Nehmen Sie sich Zeit zur Wahl, blättern Sie durch. Anstelle von einfachen Notizblöcken können auch Notebooks in diesen Ordner eingelegt werden. Dies hat den Vorzug, dass die Datei neu aufgebaut wird (jedem Arbeitsbereich ist ein Ordner zugeordnet) und extrem standsicher wird.

Durch die Heftung der Broschüren können sich die einzelnen Bögen kaum lockern, so dass alle wichtigen Noten dort verbleiben, wo sie hin gehören. Außerdem ist die Ausbaufähigkeit eines solchen Ordners extrem praktisch: Ist eines der Booklets voll, kann ein anderes Booklet ganz unkompliziert im entsprechenden Verzeichnis abgelegt werden, ohne auf die alten kostbaren Noten verzichten zu müssen.

Doch nicht nur auf das passende Buch oder den richtigen Ordner sollte man sich konzentrieren. Wähle auch sorgfältig den Kugelschreiber, mit dem du darin schreibst. Das sollte ein Kugelschreiber sein, der gut in der Hand sitzt und mit dem Sie wirklich gern arbeiten. Jetzt müssen Sie Ihr Selbst-Coaching-Buch in unterschiedliche Gebiete einteilen, die Ihren Wünschen und Erfordernissen gerecht werden.

Welche Teile Sie Ihr Selbstlernbuch einteilen wollen, ist Ihre eigene Wahl und hängt auch von Ihren entwicklungspolitischen Zielen ab. Man kann ein bestimmtes Notizbuch aufschreiben. Reine Selbsterkenntnis. Mein Erfolgsbarometer" Es kann sehr anregend sein, die erzielten Ergebnisse zu belegen - im Sinne der Personalentwicklung. Stellen Sie die Zeitleiste ganz am Beginn Ihrer Arbeitsmappe - in diesem Falle haben Sie beim Öffnen Ihres Buches immer Ihr eigenes Erfolgs-Barometer im Blick.

In einem anderen Feld können Sie sich mit Ihren Zielsetzungen im Rahmen der Persönlichkeitsbildung beschäftigen. Dabei werden nicht nur die Zielsetzungen sondern auch die dafür notwendigen Einzelmaßnahmen erarbeitet. Auf diese Weise haben Sie immer einen klaren Überblick über Ihre Zielsetzungen, was Ihnen die Überwachung der Fortschritte erheblich vereinfacht.

Nicht alles kann immer glatt gehen: Schreibe auch über diese Probleme und gehe damit um. Außerdem erkennen Sie im Einzelnen, was Sie noch bearbeiten müssen, um Ihre Zielsetzungen vollständig zu verwirklichen. Reflection " Hier haben Sie die Möglichkeit, Fragen zur Reflektion zu beantworten und zu vermerken.

Was habe ich im Sinne meiner Persönlichkeitsentfaltung getan? Wie kann ich mich in meiner persönlichen Entwicklung weiterentwickeln? Auch für kreative Aktivitäten sollte Raum geschaffen werden. Hier können Sie Ihre eigenen Vorstellungen aufschreiben, die Ihnen durch den Sinn gehen, wenn Sie über Ihre Personalentwicklungsziele nachgedacht haben. Lasst euren Vorstellungen keine Grenzen setzen.

Entwürfe, Anmerkungen etc. - hier soll alles passen. Erlauben Sie keine Mauern des Denkens. Abschnitt "Inspiration" Viele Kommentare, Beiträge, Reportagen, Interviews, Schulungen und Lehrbücher können zur persönlichen Entwicklung beitragen. Diese Sektion ist solchen Inspirationsminen vorbehalten. Merken Sie sich zum Beispiel, welche Überlegungen Sie für Sie interessant gefunden haben, welche Verfahren im Rahmen der Persönlichkeitsbildung Sie gerne testen oder noch besser kennen lernen würden oder welche Veröffentlichungen Sie gerne gelesen hätten, um besser an Ihren Zielsetzungen mitarbeiten zu können.

Die Inspirationszone kann die beiden Felder "Ideen" und "Reflexion" speisen. Das Erlauben von Empfindungen im Sinne von "Gedanken und Gefühlen" ist nicht nur eine notwendige Grundvoraussetzung, sondern auch sehr nützlich, um Fakten aus einer anderen Sicht zu sehen. Gehen Sie also bei der Entwicklung Ihrer Persönlichkeit in diesem Arbeitsbereich ganz konkret auf Ihre Empfindungen und Überlegungen ein.

Dabei muss das Selbstlernbuch nicht unbedingt nur eine gegliederte Version des Notebooks sein. In ihr kann dann eine Form von Kalender aufbewahrt werden und die oben erwähnten Räume können im Notizbereich untergebracht werden. Die Aufteilung Ihres Selbstlernbuches liegt ganz bei Ihnen und hängt von Ihren Vorlieben und Bedürfnissen ab. Dabei ist es von großer Bedeutung, dass Sie Ihr Selbstlernbuch regelmässig einsetzen und die Arbeiten an Ihren Lernzielen in Ihren Alltag einbinden.

Selbstcoaching-Tipp: Ein Terminkalender kann viel mehr sein als eine Dokumentation Ihrer Tätigkeiten. Wer abends im Schlaf liegen bleibt, nimmt das Buch zur Hand, schaut sich den Tag an, notiert Impressionen, Erfolgsgeschichten, Gedanken und Pläne. Der besondere Vorzug dieses abendlichen Rituals ist, dass es das Unbewusste während des Schlafes verstärkt stimuliert und oft Lösungsansätze und neue Gedanken gibt.

Versuche, fixe Uhrzeiten im Alltagsleben zu entdecken, die du deinem Selbstlernbuch widmest. Stöbern und beschreiben Sie in ihr. Unbedeutend werdende Noten können angekreuzt oder gestrichen werden. Außerdem sollten nach Möglichkeit alle Hinweise, die Ihre persönliche Entwicklung betreffen, in die Arbeitsmappe aufgenommen werden. Hinweise, die aus verschiedenen Gruenden anders gemacht wurden, sollten dorthin uebertragen werden.

Erinnern Sie sich jedoch daran, dass die Arbeit mit dem Selbstlernbuch immer Spass machen sollte. Also setze dich nicht unter Zeitdruck, wenn du keine neuen Aufzeichnungen machen kannst oder keine Zeit zum Verfassen hast. Hier kann es stimulierend sein, durch die Arbeitsmappe zu blättern und so neue Anregungen zu erhalten.

Das schriftstellerische und gestalterische Auseinandersetzen mit Vorstellungen, Empfindungen und Überlegungen dient dazu, neue Möglichkeiten zu ergründen. Gleiches trifft auch auf den Persönlichkeitsentwicklungsbereich zu. Und wer Strukturen in seine Aufzeichnungen und geschriebene Denkanstösse einbringt, kann diese neuen Möglichkeiten zielgerichteter gehen und darf die wertvollen Vorschläge nicht aus den Augen lassen. Ein ganz eigenes und vielseitiges Werkzeug ist das Selbstlernbuch.

Versuchen Sie es besser mal. Es wird Sie erstaunen, wie hilfsbereit und praxisnah ein solcher Gefährte sein wird.

Mehr zum Thema