Seminar Konfliktmanagement

Lehrgang Konfliktmanagement

Im Seminar "Konfliktmanagement" lernen Sie verschiedene Konfliktsituationen kennen und erhalten lösungsorientierte Werkzeuge. Lernen Sie in unseren Seminaren zum Thema Konfliktmanagement Werkzeuge und Handlungsmodelle kennen. Der Lehrgang Konfliktmanagement kann wie folgt angerechnet werden:. Im beruflichen Umfeld sind Konflikte an der Tagesordnung. Konsequentes Konfliktmanagement in der BR-Arbeit Teil I.

Konfliktmanagementseminare für Fach- und Führungskräfte/innen

Im Berufsalltag gibt es Auseinandersetzungen. Wenn es möglich ist, mit widersprüchlichen Wünschen, Erfordernissen oder Zielsetzungen in konstruktiver Weise umzugehen, können aus Konflikten Neuerungen oder positive Änderungen entstehen. Ihr Unternehmenskonfliktmanagement so ausrichten, dass eine Eskalation vermieden, Auseinandersetzungen reduziert und Kosten reduziert werden! ime veranstaltet ein 2-tägiges Seminar zum Konfliktmanagement am Arbeitplatz.

Nutze deine neu erworbenen Fähigkeiten und bringe die Gegner an den Spieltisch. In konfliktträchtigen Verhältnissen steht die Unterstützung zwischen Führungskräften und Mitarbeitenden im Vordergrund. Im Seminar Conflict Management for Assistance wird Ihnen vermittelt, um welche Art von Konflikt es sich handelt. Anhand des Harvard-Konzepts können Sie herausfinden, wie die involvierten Partner eine Win-Win-Situation erreichen können.

Fachseminare von mensch & kommunikation GmbH

An der Arbeitswelt, wo sich viele schöpferische Geister, von denen einige unterschiedliche Ideen haben, treffen, sind Auseinandersetzungen unausweichlich. Es gibt sie zwischen Kolleginnen und Kollegen, auf Managementebene oder zwischen Vorgesetzen und ihren untergeordneten Spezialisten. Sie sind nicht nur lästig und belasten das Betriebsklima, sie verursachen auch hohe Betriebskosten, denn auch die Leistungsfähigkeit geht unter.

Bei einem Seminar zur Konfliktbearbeitung bleiben diese nicht unnötigerweise lange in der Schwebe, sondern werden für beide Seiten gezielt und befriedigend aufbereitet. Es kann aus verschiedenen Ursachen zu Konflikten kommen. Daher konzentrieren wir uns in unseren Schulungen nicht nur gezielt auf die konkrete Konfliktlösung, sondern auch darauf, wie diese rechtzeitig erkannt und so weit wie möglich vermieden werden kann.

Weil es natürlich besser ist als die Lösung von Konflikten, sie gar nicht erst entstehen zu sehen. Falsche Anwendung kann zu Konflikten führen. Doch wer den gezielten Einsatz von Sprache und offenem Gespräch erlernt, kann sie gegen entstehende Auseinandersetzungen nutzen oder gleich im Vorgriff aufbrechen.

Das Lösen von Auseinandersetzungen verbirgt sich oft in der eigenen Einstellung. Diejenigen, die mit sich selbst umgehen, werden daher auch im Kontakt mit anderen Menschen zu besseren Ergebnissen kommen - Transparenz und Anerkennung sind hier nur zwei der Stichworte, die in direktem Bezug zur Konfliktbearbeitung stehen. In der Regel geht es um den Einsatz in der Praxis. Gerade zwischen den Mitarbeitern und ihren Führungskräften ist es von großer Bedeutung, dass der Führungskraft im Konfliktfall erfahren ist.

Die von ihm beauftragten Mitarbeiter werden aufgrund seiner Stellung in der Unternehmenshierarchie - jedenfalls innerhalb des Betriebes - unter sich gezwungen. Es ist daher besonders darauf zu achten, dass die Vorgesetzten mit den Mitarbeitern, denen sie zugeordnet sind, nachdenklich, de-eskalierend und wertschätzend umzugehen haben. Auch in Konfliktsituationen wirkt unser speziell für die kooperative Unternehmenskommunikation erarbeitetes Kommunikationskonzept.

Bei den Seminaren werden daher die tragenden Pfeiler dieser begründeten Vorstellung aufgegriffen und in die Ausbildung einfließen. In einem solchen Seminar sind die Bausteine sehr vielfältig. Im ersten Teil geht es immer um Selbstkenntnis, denn Selbstkenntnis ist unabdingbar, wenn man einen kühleren Blick behalten und in einem Streit nachdenklich handeln will.

Darüber hinaus bestimmen unsere Ausbilder, welche Art von Konflikt Sie tatsächlich sind: Es geht am Ende eines Konflikts nie darum, Ihr Gegenüber zu "besänftigen". Dies bildet bereits die Grundlage für zukünftige Diskussionen und Auseinandersetzungen, da es die Beziehungen zueinander aufwertet. Erfahrene und kompetente Referenten werden Ihnen auch in Zukunft aufzeigen, wie Sie Dialoge gekonnt führen und de-eskalieren können, aber auch, welche Bedeutung Sie im Betrieb spielen und wie es im Vergleich zu anderen Mitarbeitenden in einem Konflikt ist.

Mehr zum Thema