Supervisand

Aufsicht

Der Vorgesetzte, die Person, die sich der Aufsicht unterzieht. Je nach Zielvereinbarung liegt der Fokus auf der Arbeitspraxis, der Dynamik von Rollen und Beziehungen zwischen Vorgesetztem und Auftraggeber, Teamarbeit und Supervision ist eine Form der Beratung von Mitarbeitern, auch in psychosozialen Berufen. Viele Beispiele für übersetzte Sätze mit "Supervisand" - Englisch-Deutsches Wörterbuch und Suchmaschine für englische Übersetzungen. zwischen Supervisandin oder Supervisandin oder Supervisandand und dem Klientel bzw. der Zielgruppe.

Der Vorgesetzte sollte sich immer bewusst sein, dass jeder Vorgesetzte seine eigene Realität lebt und dies auch in seiner beruflichen Tätigkeit.

Supervisor - Enzyklopädie der Psyche

In der konzeptionellen Erarbeitung und schnellen Implementierung sowie der optimalen Kooperation mit den Autorinnen und Autoren steckt die 20-jährige redaktionelle Arbeit des Projekts. Seit 1980 ist Gerd Wenninger Chefredakteur des Leitfadens für Psyche, des Handbook of Media Psychology, des Handbook of Occupational Safety, Health and Environmental Protection und Redakteur der deutschsprachigen Fachzeitschrift Handbook of Psychotherapy.

Außerdem ist er als freiberuflicher Managementberater und Trainer tätig.

Supervisor: Schreibweise und Fremdworte

Neues im Online-Lexikon - mehrere hundert Mio. Übersetzungsvorschläge aus dem Intranet! Dies gewährleistet einen verbindlichen Gebrauch der Sprache und gibt Ihnen die nötige Sicherheit beim Übersetzen! Infolgedessen werden Sie im Lexikon und in den Übersetzungsbeispielen Hits vorfinden, die das betreffende Stichwort oder den betreffenden Satz genau oder in einer ähnlichen Darreichungsform wiedergeben. In der Registerkarte "Beispielsätze" können Sie die für alle Bedeutung des Schlüsselwortes gefundene Sprache nachlesen.

Danach folgt ein entsprechendes Beispiel aus dem Intranet. Darüber hinaus zeigt eine Vielzahl von Beispielen aus der Praxis, wie ein Terminus im Kontext umgesetzt wird. "und gewährleistet stilsicheres Übersetzen. Wo kommen diese "Beispiele aus dem Internet" her? Das " Beispiel aus dem Netz " kommt eigentlich aus dem netz.

Um die vertrauenswürdigen Texte zu identifizieren, haben wir automatische Methoden eingesetzt. Für Anfänger und Studenten der Grund- und Mittelstufe ist die richtige Einstufung und Auswertung der Beispiel-Sätze nicht immer eine Selbstverständlichkeit. Daher sollten die Beispiel-Sätze sorgfältig überprüft und benutzt werden. Es wird daran gearbeitet, die Stichprobensätze in Bezug auf Aktualität und Übersetzung ständig zu optimieren.

Wir werden auch bemühen, die Beispiel-Sätze so bald wie möglich in unsere Handy-Applikationen (mobile Webseite, Apps) zu übernehmen.

Begriffsbestimmungen

Aufsicht ist eine Beratungsform, die Einzelpersonen, Arbeitsgruppen, Mannschaften, Gruppierungen und Unternehmen bei der Reflektion und Optimierung ihres persönlichen und professionellen Vorgehens anleitet. Je nach Zielsetzung liegt der Schwerpunkt auf der Praxis, der Rolle und den Beziehungsdynamiken zwischen Supervisor und Auftraggeber, der Mitarbeit im Projektteam oder in der Gestaltung des Supervisoriums, etc.

"Aufsicht ist eine Wechselwirkung, deren Schauspieler die Rolle des "Vorgesetzten", des "Vorgesetzten" und des "Kunden" einnehmen. In einem Vertrag werden die Regeln für die Kooperation zwischen den Spielern festgelegt. Zu den reflektierten Praktiken gehören die problematischen Szenarien, die des Supervisors und des Berufsstandes. Der Vorgesetzte kann auf der Grundlage der Reflektion Lernziele definieren, die innerhalb oder außerhalb der Aufsicht weiterverfolgt werden können.

Wertvorstellungen und Standards, Persönlichkeitseigenschaften, Gefühle, Denken und Handeln, Persönlichkeitsentwicklung, Geistigkeit, Ziele u. Strategie, Verhältnis zwischen Vorgesetztem und Auftraggeber, Teamarbeit oder in der eigenen Firma, Grenzflächen und Synergieeffekte, Rollenerwartung und Rollverhalten, Macht u. Verantwortlichkeit, Entscheidungsfindung, Einführung u. Einbindung von neuen Mitarbeitern, Leadership. Bei der Einzel- und Gruppenbetreuung steht das eigene Handeln und die zugrunde liegenden Wertvorstellungen, Erlebnisse, Überlegungen und Empfindungen im Mittelpunkt.

Team Supervision beschäftigt sich mehr mit Kooperation, Kooperation, gemeinsame Ziele, Prozesse, Struktur und Ausgestaltung. Personenbezogene Fragen werden nur insoweit bearbeitet, als sie den gemeinschaftlichen Ablauf in einem bestimmten Umfang behindern oder vorantreiben. Die Ausbildungsaufsicht (Lehrsupervision) ist eine Mischform: In ihr spiegeln junge Berufstätige ihre individuelle praktische Situation und Mitwirkung in der Trainingsgruppe und damit ihre Funktion in der Einrichtung wider.

Abhängig von der jeweiligen Hochschule werden verschiedene Akzente gesetzt: analytisches Nachdenken, hier und jetzt, Lösungsorientiertheit, etc. Was sie alle verbindet, ist die Zielvereinbarung für einen gewissen Zeitrahmen und die regelmässige Leistungsbeurteilung. So geht es immer um Zielsetzungen, eine Inventarisierung, die Reflektion von Erlebnissen - und dann um die Implementierung von Kompetenzen in die vereinbarten Zielsetzungen.

Auch hier gibt es differenzierte Einstellungen: In der Einzelbetreuung diskutiert ein Betreuer seine fachlichen Problemstellungen mit einem erfahrenen Betreuer. Supervisoren aus verschiedenen Einrichtungen und oft aus verschiedenen Fachbereichen kommen in der Gruppenaufsicht zusammen und wechseln ihre Problemstellungen unter der Leitung eines Vorgesetzten aus. Im Falle einer Supervision kommen Repräsentanten unterschiedlicher Berufe oder Teammitglieder zusammen, um den richtigen Weg mit einem einzelnen Pflegebedürftigen zu erörtern.

Zukünftige Betreuer erfahren und praktizieren die Art der Betreuung. Balint-Gruppen, Mediziner, Krankenschwestern, Rettungssanitäter, Psychotherapeuten (oder Repräsentanten anderer Berufe mit Stresssituationen) diskutieren ihre Beziehungen zu den Betroffenen (und sich selbst) anhand ihrer eigenen Fallbeispiele.

Mehr zum Thema