Supervision Nrw

Aufsicht Nrw

Eine Akkreditierung ist notwendig, damit Trainingspunkte für Selbsterfahrung und Supervision vergeben werden können. Die Supervision ist eine Beratung zur Sicherung und Verbesserung der Qualität der professionellen Arbeit. Betreuung + Coaching NRW| Berufsberatung für die Berufswelt Die Supervision + Coaching ist eine professionelle Beratungsleistung: Menschen aus verschiedenen Arbeitsbereichen setzen Supervision ein und werden bei fachlichen Fragen gecoacht. Freiwillige erhalten Anregungen im Bereich Supervision + Coaching sowie von langjährigen Mitarbeitern. Die Supervision + Coaching ist ein Impulsgeber für Führungskräfte oder selbständige Unternehmen, um neue Anregungen und Vorhaben zu entwickeln.

Die Supervision fördert die Erarbeitung von Berufszielen, spiegelt die eigenen Fähigkeiten wider und coacht die Mitarbeitenden bei der Umsetzung von Zielen. Die Supervision ermöglicht die Reflektion der Berufsbiografie, eine Klärung der Berufsrollen, gecoacht bei der Erarbeitung von neuen Berufszielen und deren Umsetzung. Jugendliche in Ausbildung und Studium können ihre ersten professionellen Erfahrungen in der Betreuung widerspiegeln und sich bei der Erstellung von Profilen trainieren und betreuen.

Kreisverwaltung Arnsberg

  • Überwachung

Zu den Zielen gehören die verbesserte Verständigung am Schularbeitsplatz als Grundvoraussetzung für eine zukunftsfähige Entwicklung der Schulen und die Unterstützung der Kooperation innerhalb der Schulverwaltung, zwischen der Schulverwaltung und der Hochschule sowie innerhalb von Hochschulgruppen. Folgende Grundsätze der Aufsichtsarbeit sind uns besonders wichtig: Beratungsbereitschaft, Verantwortungsbewusstsein, Diskretion, Zuverlässigkeit, Durchgängigkeit, Offenheit, Klarheit der Rollen.

Die Betreuungsarbeit der Kreisverwaltung Arnsberg konzentriert sich auf die Gruppenaufsicht für Führungskräfte, die Betreuung an der Schule (für Schulleitungen, Mitarbeiter, Sub-Colleges), das Training eines Schuldirektors. Ein fundiertes Supervisionstraining ist die Basis für die Vorgesetztenarbeit. Die Mitgliederausbildung in der DGSv ist in der Regel als solche erkannt und erfüllt deren Anforderungen.

Der Vorgesetzte nimmt regelmässig an der Kontrollaufsicht mit versierten Kontrollleitern und an Qualifizierungsmassnahmen teil. Interessierte Schulverwaltungen reichen einen Schriftsatz bei der Kreisverwaltung ein. Die Schulungsabteilung untersucht die Möglichkeiten des Einsetzens von Supervisoren, die der Distriktregierung zur Verfuegung gestellt werden (Verfuegbarkeit, Entlastungszeiten, Reisekostenfinanzierung). Nachdem die Kontaktanbahnung und die entsprechende Klärung erfolgt ist, erfolgt ein erstes Gespräch, das in der Regel unter dem Vorsitz eines Vertreters der Ausbildungsabteilung stattfindet.

Im Anschluss an das erste Treffen erfolgt ein Informationsgespräch mit dem College oder Sub-College: Wofür steht die Aufsicht? Was kann die Aufsicht bewirken? Weitere Infos und den Vertrag finden Sie in der pdf-Datei "Brochure Supervision".

Mehr zum Thema