Supervision und Coaching

Betreuung und Coaching

Die Gruppen mit Hilfe eines Supervisors arbeitsbezogen. Die Supervision kann ähnlich wie das Coaching im Einzelgespräch oder in der Gruppe erfolgen. Betreuung / Coaching, M.A. Betreuung / Coaching, M.

A. Dort erhalten Sie nähere Angaben zur wissenschaftlichen Orientierung und zur Umsetzung des Studiums. Der Bewerbungsschluss für den Studiengang 2018-2020/21 läuft vom 01.09.2017 bis zum 28.02.2018. Der zehnte Studiengang startet im September 2018 Der Master-Studiengang "Supervision / Coaching" Das Beratungsformat Supervision / Coaching hat sich zu einem gefragten, unabhängigen Beratungsprofi im Non-Profit- und Profit-Bereich weiterentwickelt.

Ziel der beruflichen Arbeit von Supervisoren/Trainern ist die professionelle Betreuung im Spannungsgebiet zwischen Mensch - Funktion - Organisation - Klientel/Zielgruppe. Das Hauptziel des Kurses ist es, den erhöhten Bedürfnissen und Bedürfnissen des Supervisions- und Coaching-Marktes nach sowohl praktischen als auch wissenschaftlichen Standards gerecht zu werden. Die zehnte Ausbildung startet im September 2018 und ist vom Ministerium für Wissenschaft NRW und der Akkreditierungsstelle Aqas sowie von der DGSv (Deutsche Gesellschaft für Supervision und Coaching) anerkann.

Der Kurs wird derzeit von der Deutschen Gesellschaft für System-, Beratungs- und Familiestherapie (DGSF) zertifiziert. Es wurde die Zulassung zur "Systemischen Aufsicht (DGSF)" beantragt. 2. Das Masterstudium Supervision / Coaching wendet sich an Berufstätige mit Berufserfahrung in den Fachbereichen Sozialarbeit, Seelsorge, Gesundheit, Bildung/Schule und Unternehmen, die neben einer soliden Betreuung/Coaching auch einen wissenschaftlichen Master-Abschluss vorziehen.

Das zentrale Ziel der Studie ist der Aufbau und die Fortentwicklung von Beratungs-, Fach-, Persönlichkeits-, Beziehungs- und Methodenkompetenz, um Supervision/Coaching in qualifizierter Weise durchführen und durch eine neugierige und forschungsorientierte Haltung weiterentwickeln zu können. Im Rahmen der Supervision / Coaching müssen die Zielsetzungen, Mittel und Interessen der an der Supervision beteiligten Professionals, der Organisation und der Klienten*in bzw. Adressaten*in gesammelt und reflektiert, Gegensätze und Verspannungen identifiziert und Handlungsspielräume aufbereitet werden.

Zusätzlich wird die Professionalität der Supervision / des Coachings durch die naturwissenschaftliche Untersuchung ihrer theoretisch-methodologischen Fundierung sowie im Bezug auf die Güte und Wirksamkeit der Supervision / des Coachings vorantreiben. Das Programm ermöglicht in diesem Sinn die eigenständige Erfassung, Umsetzung, Dokumentierung, Bewertung und Recherche von berufsbezogenen Beratungsprozessen in verschiedenen Bereichen (Einzel-, Gruppen-, Teambetreuung, Coaching) und in verschiedenen Bereichen des Non-Profit- und Profiterwerbs.

Darüber hinaus ermöglicht das Programm den Transfer der erlernten Fähigkeiten in die Betreuung wie Mediation, Konfliktbewältigung, Unternehmensberatung, Personalentwicklung, Berufsberatung oder Networking. Zusätzlich sind Teile der psychodynamischen, des TCI und der Neurobiologie in ihrer Aussagekraft für Supervision/Coaching sowie berufs- und arbeitsbereichsbezogene, ethisch-geistige und anwendungsbezogene Aspekte miteinbezogen.

Zudem wird ein kompetenzorientierter, kooperativer Lehr-/Lernprozess auf Einzel- und Gruppenstufe angestrebt, der sowohl durch die konsequente Anwesenheit der Kursleiter in allen Gruppenveranstaltungen als auch durch eine festgelegte Struktur der Gruppen unterstützt wird. Durch die Anwesenheit des Studiengangsleiters ist nicht nur die persönliche Betreuung der Studenten und der Arbeitsgruppe gewährleistet, sondern auch die Einbindung aller Dozenten in den Studium.

Zudem tragen ausgesuchte, hochkarätige Einzel- und Triadenbetreuer* wesentlich zur Entwicklung der persönlichen Kompetenzen der Auszubildenden bei. Bereits abgeschlossene Masterstudiengänge können auf schriftliche Bewerbung bei der Studienleitung angerechnet werden.

Zusätzlich sind im Zuge der Lernbegleitung Selbststudium, selbstorganisierte Peer-Group-Meetings (39 Einheiten), 15 individuelle Lehrveranstaltungen (je 2 Einheiten), 15 triadische Lehrveranstaltungen (je 3 Einheiten) sowie mind. drei unabhängige Supervisions-/Coachingprozesse in mind. zwei verschiedenen Formen der Supervision/Coaching in einem Gesamtrahmen von mind. 90 Einheiten anzubieten. Nach erfolgreich abgeschlossenem Studium wird der Studiengang Master of Arts in Supervision/Coaching ( "M. A.") vergeben.

Der Kurs ist zudem von der DGSv (Deutsche Gesellschaft für Supervision und Coaching) und der DGSF (Deutsche Vereinigung für System-, Beratungs- und Familientherapie) anerkann. Für die DGSv heißt das, dass Absolventen* ohne weitere Prüfungsverfahren Mitglieder des DGSV werden können und als solche sowohl die Titel "Supervisor (DGSv)" als auch "Coach (DGSv)" haben.

Zusätzliche Bestimmungen für die Zulassung als "Systemischer Supervisor (DGSF)" durch die DGSF, die ab Anfang September auf der Kurshomepage (http://supervision-coaching-muenster. en/) publiziert wird.

Mehr zum Thema