Supervision vs Coaching

Betreuung vs. Coaching

Der Unterschied zwischen Coaching und Supervision. Mittlerweile ist die Deutsche Gesellschaft für Supervision e.V. Was zeichnet Coaching und Supervision aus?

Betreuung vs. Coaching in der Sozialarbeit

Im Beruf der Sozialarbeit ist die Methodik der "Supervision" festgelegt und wahrscheinlich mehr als nur ein Ausdruck für jeden zukünftigen oder bereits anerkannten Arbeiter. Coaching dagegen genießt in diesen Bereichen nur einen Teil des Bewusstseins. Wer jedoch über die Einsatzmöglichkeiten von Coaching in der Sozialarbeit Bescheid weiß, weiß oft nicht, welche Differenzen zwischen Coaching und Supervision er kennt.

Aber warum haben viele Menschen kein exaktes Abbild der Coaching-Methode? Die Supervision wendet sich in erster Linie an TherapeutInnen und BeziehungsarbeiterInnen, während sich das Coaching vor allem an Menschen mit Führungsaufgaben wendet. Das zeigt, warum die Mehrheit der Sozialarbeiterinnen und -arbeiter häufiger mit Supervision als mit Coaching in Berührung kommt.

Beide Arten der Sozialarbeit nehmen jedoch eine wichtige Stellung ein, da sie sich als Instrument der Qualitätssicherung aufstellen. Daraus ergibt sich folgende Frage: Wo bestehen die Ähnlichkeiten und Differenzen zwischen Supervision und Coaching und inwieweit können sie der Sozialarbeit nützen? 2.1 die unterschiedlichen Betreuungsformen - Einzel-, Gruppen- und Teambetreuung - zu unterscheiden und zu beschreiben.

Auch die Form der Überwachung der Organisationsaufsicht, die in allen drei erwähnten Varianten zu finden ist, wird diskutiert. Die sechs Stufen (Erstkontakt, Sondierungsgespräch, Problemanalyse, Vertrag, Betreuungsprozess, Evaluation/Feedback) der Betreuung nach Rappe-Giesecke werden unter 2. in den Fokus gestellt. Im anschließenden Betreuungsprozess werden Fallstudien, institutionelle Analysen und Selbstthemen als Methode aufgelistet und die abschließende Feedbackphase beschrieben.

Anschließend werden die grundlegenden Zielsetzungen der Aufsicht sowie die Zuständigkeiten unter Beachtung der Fach- und Beratungskompetenzen, die ein Vorgesetzter für eine erfolgreiche Durchführung des Gesamtaufsichtsverfahrens braucht, in Ziffer 2 festgelegt. 3. Der dritte Teil der Arbeiten beschreibt das Coaching tiefer. Bei der Erstdefinition wird zwischen externem und internem Coaching differenziert und die Möglichkeiten, das Coaching durch eine Managerin oder einen Manager ausführen zu lassen, aufgelistet.

Die Vor- und Nachteile einer Betreuung durch einen internen, externen oder Manager werden aufbereitet. Dann werden die Coachingformen unter 3.1 eingeführt. Schwachstellen und Gemeinsamkeiten der üblichen Einzel-, Gruppen- und Teamcoachings werden herausgearbeitet, z.B. im Bereich der Diskretion. Die fünf Vogelauer-Phasen (Kontaktphase, Vertragsphase, Arbeitsphase, Fertigstellungsphase und Evaluierungsphase) werden dann in Abschnitt 3.2 dargestellt.

Es werden Verfahren zur Erlangung prozessverbessernder Aussagen des Coachee aufgenommen und erläutert, warum es notwendig ist, frühere Lösungsansätze und Hemmnisse aufzudecken. Hervorgehoben wird auch die Bedeutung des Abschieds vom Coachee in der Endphase und des Transfers in das Tätigkeitsfeld des Coachee während der Evaluationsphase. Im Anschluss daran konzentriert sich Ziffer 3. 3 auf die Coachingziele und die erforderlichen Fähigkeiten des Coaches.

Weil das Ziel dieser Arbeiten darin besteht, zu verdeutlichen, welche Übereinstimmungen und Differenzen die Supervision im Gegensatz zum Coaching aufweist, werden diese in Ziffer 4 separat aufgezeigt. Hier werden Parallelen in Bezug auf die Funktion des Supervisors/Coaches, die aktuellen Ausprägungen, den Reflexionsprozess und den Aufbau von Beziehungen in Supervision und Coaching herausgearbeitet.

Es werden auch Differenzen in Bezug auf die Zielgruppen, den Zusammenhang, die Zielsetzungen, die Kosten und die fachliche Kompetenz dargestellt. Schließlich kommen die wesentlichen Äußerungen des Werkes, die Stellungnahme des Autors sowie die Antwort auf die Fragestellung, welche grundlegenden Ähnlichkeiten und Differenzen Supervision und Coaching enthalten und inwieweit sie für die Sozialarbeit nützlich sein können, zum Tragen.

Initiiert für Menschen mit Burnout- oder Belästigungsproblemen am Arbeitsort; Initiiert für Menschen, die Hilfe bei "schwierigen" Situationen brauchen; Abgeschlossen als Lehrbetreuung für zukünftige Betreuer;

Mehr zum Thema