Supervisorin

Betreuer

Der Supervisor unterstützt sie bei der gezielten, effizienten und erfolgreichen Gestaltung ihres Handelns. funktionale Profile Die Aufsicht hat ihre Ursprünge in den USA und ist seit den 1950er Jahren Teil des Ausbildungsprozesses in Österreich und trägt zunächst zur weiteren Professionalisierung der Sozialberufe bei. Die Betreuung in gesellschaftlichen und staatlichen Institutionen - ob Bewährungshelfer, Schule, Krankenhaus, Seniorenbetreuung, Politik und Interessengruppen - ist inzwischen zur Normalität geworden. 1.500 Unternehmen nutzen regelmässig das Supervisionsverfahren, um den Arbeitsalltag zu bewältigen und zu verbessern.

Damit ist die Betreuung als systematische Reflektion von Erfahrungs- und Bildungsprozessen ein unentbehrlicher Baustein des lebensbegleitenden Lernens für arbeitende Menschen. Wofür steht die Aufsicht? Der ÖVS begreift Aufsicht als eine fachliche Beratungsform in fachlichen Fragen und Aufgabenstellungen von Personen, Unternehmen und Verbänden. Der Vorgesetzte unterstützt sie bei der gezielten, effektiven und gelungenen Konzeption ihres Agierens.

Zielsetzung der Betreuung ist es, in Einzelgesprächen, im Gruppen- oder Teamgespräch über Berufssituationen nachzudenken und die Teilnehmer in die Lage zu versetzen, Problemstellungen und Aufgaben zu meistern, Konfliktlösungen zu erarbeiten und Änderungsprozesse zu gestalten. Mit zielgerichtetem Querdenken und oft überraschenden Fragestellungen leitet der Vorgesetzte neue Lösungsansätze und Lösungsansätze ein.

Der ÖVS ist die erste Anlaufstelle in Österreich, wenn es um ernsthafte Betreuung geht. Die ÖVS hat sich zum Aufgabe gemacht, das hohes Maß an Aufsicht zu erhalten und kontinuierlich weiterzuentwickeln. Der 1994 gegrÃ?ndete Berufsverband verfÃ?gt Ã?ber mehr als 1.100 registrierte Betreuer und Trainer in ganz Ã-sterreich, die sich zur Befolgung einer strengen ethischen Richtlinie bekennen.

Der ÖVS ist zudem Mitglieder der Vereinigung der nationalen Aufsichtsbehörden in Europa (ANSE). ANSE mit Hauptsitz in Wien wurde 1997 als europäische Dachorganisation der staatlichen Fachverbände für Aufsicht ins Leben gerufen. Sie umfasst heute 24 Landesorganisationen mit rund 70000 Betreuern. Die ANSE setzt sich mit der europaweiten Kooperation für die Professionalität der Aufsicht auf internationaler Ebene ein.

Wohin führt die Aufsicht? Eine regelmässige Kontrolle leistet einen Beitrag zur Überwindung solcher Aufgaben und Problemstellungen und damit zur dauerhaften Sicherung der Qualität. Bei vielen Betrieben und Verbänden - ob kleine und mittlere Betriebe, soziale Einrichtungen, Bildungsinstitutionen, Spitäler, Interessenverbände, gemeinnützige Einrichtungen oder Verwaltungen - ist es selbstverständlich, ihre Mitarbeiter in die Lage zu versetzen, die Aufsicht zu übernehmen. Mit diesem professionellen Leistungsangebot stellen sie die Qualität der Arbeit und die Zufriedenheit am Arbeitsplatz auf einem hohen Level sicher.

Welche Möglichkeiten gibt es für die Aufsicht? Inwiefern ist die Aufsicht organisiert? Überwachungsprozesse können sich über mehrere Arbeitsstunden, aber auch über einen längeren Zeitraum ausdehnen. Die 50-minütigen Supervisionen reichen von einmal pro Wochentermin bis zu einmal pro Monat und Verabredungen in verschiedenen Zeitintervallen. Der Preis für eine Betreuungsstunde beträgt ca. 90 EUR, eine Rückerstattung ist in vielen FÃ?llen Ã?ber den Arbeitgeber möglich.

Mehr zum Thema