Systemische Ausbildung Hamburg

Ausbildung Hamburg

In den pädagogischen Arbeitsfeldern sind systemische Ansätze und Methoden unverzichtbar geworden. Die Seminare finden an unseren beiden Standorten in Hamburg und Eutin statt. Dieser Kurs vermittelt Grundkenntnisse in Familientherapie und systemischer Beratung.

nach Hause

Die systemische Vorgehensweise.... In der Pädagogik sind systemische Vorgehensweisen und Verfahren aus den Arbeitsbereichen nicht mehr wegzudenken. Deshalb sind systemische Ansatzpunkte und Verfahren unverzichtbar. Systemische Theorien und Verfahren eröffnen aber auch im Personalmanagement für Leistungs- und Steuerungsaufgaben und im Organisationsmanagement Konstruktionsmöglichkeiten, um die Herausforderungen des Berufsalltags zu bewältigen. Bei Hamburgerinnen und Hamburgern können im Zuge des Hamburgischen Fortbildungsbonus langfristige Weiterbildungskurse gefördert werden.

Mit dem Ausbildungsbonus können Schleswig-Holsteinerinnen und Schleswig-Holsteiner gefördert werden. Nächster allgemeiner Informationstag über unsere Lehrveranstaltungen und unser Haus finden am Dienstag, den 06.09.2018, von 17.30 bis 19.30 Uhr statt. Die folgenden Lehrveranstaltungen beginnen 2018: Systemische Arbeit mit Arbeitsgruppen, Lehrgang SAG 7, 20.10.2018 - Es sind noch Stellen frei.

Systemberatung, Lehrgang 37, Beginn am 23.10.2018 - ausverkauft - Wartezeit möglich. Am 27.02.2019. Workshop "Selbsterfahrung - Reflektion 360°: Gefühle and inner guidelines" on 3 and 4.11.2018 from 9.00 to 16.30 o'clock. Symposium zur Gefährdung des Kindeswohls 2018: "Wer bin ich? Interkulturelle Kompetenz: Chancen und Risiken in Zusammenhang mit dem Wohlergehen und der Gefährdung des Kindes" am 08.11.2018 von 15.00 bis 19.00 Uhr.

psychotherapeutische Ausbildungsstätte für systemisch-integrative Ansätze

Seit 29 Jahren bieten wir Ihnen in unserem Haus hochwertige systemische Weiterbildungsangebote zur fachlichen Qualifikation. in Ihrer Nische! Hamburg, Düsseldorf, Stuttgart, München, Ulm, München, Konstanz, Lindau. Team von 16 Top-Experten und Lehrtherapeuten/DGSF sowie Autoren von Fachbüchern und Organisatoren von Fach- und Jahrestreffen. Treten Sie mit uns in Verbindung und machen Sie sich mit uns vertraut. Bei einem unserer vielen kostenfreien Probeseminare können Sie unsere Trainer kennenlernen und sich einen Überblick über unsere Schulungen machen.

Selbstverständlich sind wir auch für ein Telefongespräch oder ein individuelles Vorinformationsgespräch für Sie da.

Inhalt der Fortbildung

Hier werden Grundkenntnisse in Familientherapie und systemischer Beratung vermittelt. Sie bildet zum einen die Grundlage für ein familientherapeutisches Studium, zum anderen qualifiziert sie systemische Beraterinnen und Berater. Weiterbildungsziel ist es, die Beratungs-, Entscheidungs- und Handlungskompetenz von Personen zu erweitern, zu deren Aufgaben die Beratung von Systemen und die Betreuung von Familien und einzelnen Familienangehörigen zählte.

Systemische Familienberatung und -therapie ist ziel-, lösungs- und ressourcenorientiert und leistet damit einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung von Problemlösungen im psychosozialen Bereich. Familientherapie und systemische Beratung bedeutet nicht "behandeln", sondern "im Kontext handeln". Berater und Familien bilden einen gemeinsamen Systemkontext, in dem die Persönlichkeit der Berater - neben dem notwendigen Fachwissen - eine wesentliche Rolle einnimmt.

Deshalb beschränkt sich die Weiterbildung nicht auf die Vermittlung von Fachwissen, sondern misst dem Aspekt der Persönlichkeitsentwicklung und der beruflichen Entwicklung der Teilnehmer besondere Bedeutung bei. Durch die erfolgreiche Teilnahme an dieser Fortbildung können die Teilnehmer ihre tägliche Arbeit für den Gesamtzusammenhang öffnen und erhalten praktische und differenzierte systemische Methoden zur Umsetzung dieser Erkenntnisse.

Seit 1992 bietet die Universität Lüneburg die zweijährige Fortbildung in Familientherapie/ Systemischer Beratung an. Die ZAG - Zentrum für angewandte Gesundheitswissenschaften - ist für die Organisation und die Inhalte der Weiterbildung verantwortlich. Seit 1992 wird die interdisziplinäre Zusammenarbeit in den Gesundheitswissenschaften über Fachbereiche und Universitäten hinweg gefördert. Der Lehrplan der Weiterbildung besteht aus zwei Stufen: zweieinhalb Jahre Aufbaukurs mit der Qualifikation zum systemischen Familientherapeuten.

Ausgewählten Teilnehmern bieten wir die Möglichkeit, in einem der Folgekurse auf der Basis von speziellen Fähigkeiten und Erfahrungen in der Beratung oder Therapie zu arbeiten und sich so weiter zu qualifizieren. Einen Tag verbringen die Teilnehmer in einer psychiatrischen Klinik in Lüneburg und einen halben Tag in einer psychosomatischen Klinik.

Mehr zum Thema