Systemische Therapie Ausbildung

Ausbildung zur Systemischen Therapie

Institut für Weiterbildung & Weiterbildung in. Aufbauseminar: Klärung der Aufgabenstellung und Prozess-Design Die Ausbildung Systemische Therapie und/oder Therapie im Baukastensystem kombiniert die Lehre von theoretisch und praxisnahen Konzepten mit der Fähigkeit, das eigene Wissen in Netzwerken mit anderen Trainingsteilnehmern aus den unterschiedlichsten Bereichen des Berufslebens und der Psychosoziologie zu erproben.

Weiterhin besteht die Möglichkeit, einen eigenen Trainingsprozess mit verschiedenen Dozenten sowie unter Berücksichtigung von Zeit- und/oder Regionalaspekten zu erarbeiten. In dem modularen System können sowohl das Systemische Beratungszertifikat als auch das Systemische Therapiezertifikat erlangt werden. Während der Ausbildungszeit sind die drei Stufen Seminar, Supervision und Interventionsarbeit eine sich wechselseitig komplementäre, zusammenhängende und stimulierende Grundgerüststruktur für einen kooperativen Lernerfolg.

Aufgrund der erweiterten Auswahlmöglichkeiten in der Ausbildung der systemischen Therapie erfolgt eine eingehende Untersuchung des systemischen Denkens und Handelns in verschiedenen Zusammenhängen. Grundvoraussetzung für den Ausbildungsbeginn im Baukastensystem ist die Beteiligung an den Grundkursen I und I. Im Baukastensystem müssen vier Intensivseminare (22 Tage), 14 Tage Betreuung (112 Lehreinheiten à 45 Minuten), die begleitenden Arbeiten in Interventionsgruppen (80 Einheiten) sowie ein Projektreport, 30 Einheiten Einzelarbeit und 100 Praktikumsplätze für das Zertifikatszeugnis Systemische Berufsberatung dokumentiert werden.

In der Systemischen Studienberatung müssen zum Abschluß zwei Auszüge in den Betreuungen präsentiert werden, davon ein Auszug mit Mitschrift. Zur Erlangung des Zertifikats Systemische Therapie sind vier bis fünf weitere Themaseminare ( "min. 20 Tage"), weitere 12 Tage Betreuung (96 Einheiten à 45 Minuten) und 50 Einheiten Weiterarbeit in Interventionsgruppen sowie eine Diplomarbeit (anstelle des Projektberichts) mit einem Abschlusskolloquium und 200 Unterrichtsstunden Praxiserfahrung notwendig.

Bei der Systemtherapie müssen zwei Systeme unter Aufsicht eingesetzt werden (Live-Überwachung). Außerdem müssen in den Supervisions drei Auszüge, einer davon mit Abschrift, angelegt werden. Es werden die früheren Betreuungsleistungen in der Ausbildung zum Systemberater anrechenbar. Die Reihenfolge der Intensivseminare wird eingehalten, die optionalen Seminare können unterschiedlich besucht werden.

Systemisches Selbstbewusstsein, wenn nötig Selbsttherapie erweitert die eigene und fachliche Kompetenzen. Das Nachdenken über die Persönlichkeitsentwicklung ist während der ganzen Ausbildungszeit besonders wichtig. Mit der Bescheinigung Systemische Therapie oder Systemische Therapie unseres Instituts entsprechen die Absolventinnen und Absolventen der Ausbildung den Anforderungen der Systemgesellschaft (Dachorganisation) für die Zulassung. Im Anschluss an die Ausbildung in einem offenem Baukastensystem gibt es die Möglichkeiten, die Weiterbildungskurse Systemische Betreuung, Systemische Kinder- und Jugendtherapie, Systemische Therapie oder Systemisches Coaching zu verbinden.

Auf die Lehrveranstaltungen systemische Therapie und/oder systemische Therapie in anderen Ausbildungseinrichtungen, Hochschulen und/oder Hochschulen kann im Einzelfall die Beteiligung an den Lehrveranstaltungen systemische Therapie bzw. systemische Therapie anrechenbar sein. Die Veranstaltung konzentriert sich auf die fachliche Selbstwahrnehmung im Systembereich und ermöglicht die Reflexion der persönlichen und beruflichen Weiterentwicklung im Rahmen von familiären und anderen sozialen Beziehungen sowie historischen Zusammenhängen.

Dies ist eine unabdingbare Grundvoraussetzung für den Übergang in die berufliche Tätigkeit als Berater und Therapeut, um den Klienten eine sinnvolle und berufliche Beziehung anbieten zu können. Buchen können alle Interessierten, die in beruflichen Beratungszusammenhängen aktiv sind oder bereits eine andere Therapieausbildung absolviert haben. In der Teilnahmegebühr sind die Kosten nicht inbegriffen.

Bis zum 31.12.2018 beträgt der Schulungsaufwand für systemische Beratungsleistungen 4.704,00 ?. Hierin sind alle Aufwendungen für Grund- und Aufbauseminare, Supervision sowie die Aufnahme- und Zertifikatsgebühren enthalten: Die Gebühren für das Seminarhaus* sind nicht inbegriffen. Hierin sind alle Aufwendungen für Grund-, Aufbau- und Betreuungsseminare sowie eine Aufnahme- und Zeugnisgebühr enthalten: Die Ausbildung Systemische Studienberatung beträgt ab 1. Januar 2019 4.892,00 ?.

Hierin sind alle Aufwendungen für Grund- und Aufbauseminare und Supervision sowie eine Aufnahme- und Zeugnisgebühr enthalten: Die Gebühren für das Seminarhaus* sind nicht inbegriffen. Für die Qualifikation "Systemischer Therapeut" wird eine Bearbeitungsgebühr von ? 150,- erhoben. Gesamtkosten der Ausbildung zur Ausbildung zur systemischen Therapie bis zum 31.12. 2018: ? 7.836. Hierin sind alle Aufwendungen für Grund-, Aufbau- und Fachseminare, Supervision, Colloquium sowie die Aufnahme- und Prüfungsgebühr enthalten: Die Ausbildung Systemische Therapie beträgt ab 01.01.2019 8.132 ?.

Hierin sind alle Aufwendungen für Grund-, Aufbau- und Fachseminare, Supervision, Colloquium sowie die Zulassungs- und Zertifikatsgebühren enthalten: Hier erfährst du mehr über die Möglichkeiten der Förderung der Ausbildung. In der Teilnahmegebühr sind die Gebühren nicht inbegriffen. In anderen Kontexten (z.B. Universität oder anderes Ausbildungsinstitut) kann von Fall zu Fall über die Anrechnung der systemischen Fortbildung beschlossen werden.

Mehr zum Thema