Systemischer Business Coach

Der systemische Business-Coach

Durch die Fokussierung auf systemisches Business Coaching können Sie Ihr Coaching Wissen und Ihre Erfahrung optimal erweitern und vertiefen. Eckard König, Gerda Volmer: Handbuch Systemisches Coaching. Das ist Systemisches Business Coaching? Das systemische Training basiert auf modernsten Erkenntnissen der systemtheoretischen Grundlagen. Systemtheorien können komplizierte Wechselbeziehungen aufzeigen.

Der Mensch oder ein einzelnes Phänomen wird nicht mehr allein gesehen, sondern in das gesellschaftliche Gefüge eingelassen. Im Unterschied zu anderen Formen der Beratung geht es beim Coach um zielorientierte Veränderungen und der Coach ist ein Profi in dem Prozeß, in dem der Kunde seine persönliche Problemlösung selbst ausarbeitet.

Damit ist der Coach ein Prozessberater, der es dem Kunden erlaubt, seine Kräfte zu entfalten und neue Optionen und Handlungsmöglichkeiten zu eruieren und zu nützen. Dabei hat der Kunde immer die Kontrolle über sein Vorhaben und die von ihm ausgearbeitete Problemlösung. Im Gegensatz zur herkömmlichen Unternehmensberatung steht der Coach dem Kunden zur Seite und sieht die entsprechende Ausgangssituation aus der Sicht des Kunden.

Durch Befragungstechniken ermutigt der Coach den Kunden, über sich und seine Zielsetzungen nachzudenken und die Sichtweise zu ändern. Diese so entwickelte Problemlösung ist einfacher umzusetzen als der Rat eines Fachmanns. Folgende Methoden kommen im Rahmen des Coachings zum Einsatz: Wie funktioniert ein Coachingprozess?

Grundvoraussetzungen für ein solches Training sind Selbstverpflichtung, Verschwiegenheit, wechselseitige Anerkennung, Aufgeschlossenheit, Klarheit und Bereitschaft zur Veränderung. In der Vorbesprechung werden diese Anforderungen zusammen abgeklärt. Sie können sich nach dem Vorstellungsgespräch für oder gegen ein Training aussprechen. Wenn eine Kooperation von beiden Parteien gewünscht wird, werden in einem persönlichem Beratungsgespräch die Ausgangslage abgeklärt, kurz- und langfristig angelegte Zielsetzungen festgelegt, die Zielsetzungen überprüft und Eigenschaften festgelegt, an denen der Coachingerfolg abgelesen wird.

Im Allgemeinen sollte der Coachingprozess etwa 4 bis 10 Einheiten à 1,5 Std. dauern, um effektiv zu sein. Das Training sollte so regelmässig wie möglich ablaufen. In Coachings erarbeiten wir mit Ihnen zusammen Lösungsansätze, die auch in die Tat umgesetzt werden. Zum Abschluss des Coachingprozesses erfolgt ein abschließendes Gespräch, in dem die Resultate und der Transfervorgang untersucht werden.

Selbst wenn das Coaching vorzeitig endet, wird eine letzte Sitzung abgehalten, um den Vorgang zu Ende zu führen. Beginn des Coaching-Gesprächs: Das systemische Coaching ist effektiv! Verhaltensänderungen: Verbesserung des Konfliktmanagements, Verbesserung der Kommunikationsfähigkeiten, Verbesserung der Eigendarstellung und des Erscheinungsbildes, Verbesserung des Zeitmanagements, Verbesserung der Entscheidungsfähigkeiten, Verbesserung der Verhaltenskompetenz im Allgemeinen. Verbesserung der Beziehungen: Konfliktlösung, Verbesserung des Verständnisses im Umgangs mit anderen. Änderungen im Berufsfeld: Neuausrichtung des Berufes, bessere Verwaltung der Berufstätigkeit.

Überzeugen Sie sich selbst, wie systemisches Training Ihnen helfen kann!

Mehr zum Thema