Systemisches Coaching Schweiz

Soziokulturelles Coaching Schweiz

Soziokulturelles Coaching: Zeigen Sie Anbieter und aktuelle Angebote zur Aus- und Weiterbildung Systemisches Coaching. CTAS: systemic Coach & Trainer Trainings. mit dem Titel "Systemic Trance Coach". Für diese Seite sind keine Informationen verfügbar.

Erfahren Sie, warum wir Weiterbildungen in den Bereichen Coaching, Supervision, Organisationsberatung und Führungscoaching für Führungskräfte anbieten.

Was schließt eine Fortbildung zum "Systemischen Coaching" ab?

Was schließt eine Fortbildung zum "Systemischen Coaching" ab? Das systemische Coaching unterstützt den Coachees, neue Sichtweisen und damit Handlungsmöglichkeiten zu erlernen. Systemisches Coaching kann die Kunden auf Dinge aufmerksam machen, die ihnen allein kaum eingefallen wären. Die Sensibilisierung des Chefs für seine ebenso bedeutsame wie bedenkliche Übernahme ist eine der Aufgaben des systemischen Coachings.

Im Erfolgsfall hat der Trainer gute Aussichten, sein Benehmen zu ändern. Er muss dann die Lage nicht mehr auf die bisher unwirksame Art erläutern, zum Beispiel mit der (vermeintlich) zu geringen Schulung seiner Mitabeiter. Systemische Coaching ist ein sehr blendender Ausdruck, der in aller Munde ist.

Doch bis vor wenigen Jahren gab es keine Normen, die einen Trainer hätten definieren können. Systemisches Coaching ist nach wie vor kein Schutzbegriff. Für Dienstleister, deren Dienstleistungen keine professionellen oder naturwissenschaftlichen Ansprüche erfüllen - mit Konsequenzen für den guten Namen der gesamten Coachingbranche. Wenn Sie sich für systemisches Coaching für Ihre professionelle Karriere interessieren, ist diese Weiterentwicklung für Sie von großer Wichtigkeit.

Dabei steht eine optimale Integration des Coaches in Firmen und Verbänden im Mittelpunkt. Das Berufszertifikat hat auch für Firmen den Vorzug, dass sie nun besser beurteilen können, in welchem Umfang systemisches Coaching für sie überhaupt eine sinnvolle Rolle spielt. "Mit systemischem Coaching kann die Klientin oder der Klient auf Dinge aufmerksam gemacht werden, die für die Klientin oder den Klient allein kaum denkbar gewesen wären.

"Was für ein systemisches Coaching benötigen Sie? Das systemische Coaching-Training ist besonders für diejenigen Menschen von Interesse, die bereits über einschlägige Berufserfahrung verfügen und ein Netzwerk von potentiellen Klienten aufbaut. Dies ist ein großer Pluspunkt, wenn Sie Menschen mit professionellen Problemstellungen durch systemisches Coaching betreuen wollen.

Selbst wenn Sie bisher hauptsächlich mit Kinder arbeiten, zum Beispiel als Kinder- und Jugendhilfefachkraft, haben Sie gute Aussichten. Training bedeutet in diesem Kontext vor allem Fortbildung, denn systemisches Coaching basiert auf Berufs- und Lebenspraxis. Welches Training und welche Fortbildung führt zu einem Systemcoach?

Wer sich z.B. für systemisches Coaching von Kinder und Jugendliche interessiert, sollte mit diesem Bereich bereits vertraut sein. Im Rahmen eines Intensivtrainings von mehreren Tagen lernen Sie die Methodik des systemischen Coachings kennen. In der zertifizierten Systemischen Coaching-Ausbildung werden vor allem die Fragentechniken behandelt, die das Systemtraining auszeichnen.

Ein Beratungsgespräch nach der fertigen Probe ist kein Zweck einer solchen gezielten Fortbildung, die in der Regel mehr als 500 Francs kosten würde. Sie können an dreisemestrigen Kursen teilhaben und sich an Kunden mit sehr unterschiedlichen fachlichen Hintergründen wenden. Die lösungsorientierten Verhandlungsmethoden, die Instrumente für systemisches Coaching und eine systematische Einstellung sind essentielle Komponenten.

Wer sich für systemisches Coaching interessiert, sollte daher zunächst einmal überprüfen, was er zu bieten hat.

Mehr zum Thema