Trainer Psychologie

Psychologie-Trainer

Du lernst die Grundlagen der positiven Psychologie, des Selbstmanagements, des Gruppenmanagements, der positiven Beziehungsgestaltung und der Didaktik/Methodik. Sie sehen hier unsere Trainer, die Ihnen die Inhalte der Positiven Psychologie praxisnah vermitteln. und Psychologie im Fußball.

Trainer-Ausbildung: Positiv-Psychologie

Dabei erlernen Sie ausgesuchte vertiefende Themen der PP, positives Beziehungsdesign im Bereich des Trainings, Selbst-Management, Trainer-Rollen, Methodologie, Didaktik sowie Grundlagenwissen auf der Basis der Psychologie. Positiv-Psychologie für Trainer: "PP PLus" zu: Diese Schulung ist die dritte Etappe der anerkannten Lehrgänge des Dachverbandes für Positiv-Psychologie. Das Zertifikat als Trainer für Positivpsychologie der Ebene 3 berechtigen den Spitzenverband, zertifizierte Lehrgänge der Ebenen 1 und 2 durchzuführen.

Diese Stufe entspricht der Stufe 3 von 4 Trainingsstufen. Es ist vom Deutsch sprechenden Verband für Positivpsychologie anerkannt. Durch die Dachorganisation mit der Befugnis zur Teilnahme an beglaubigten Lehrgängen der Stufen 1 und 2 findet die Zertifikation als Trainer cTPP auf persönliche Anmeldung beim Gesamtverband unter Beifügung der jeweiligen Zertifikate bei der DACH-PP-Aus- und Weiterbildungskommission statt.

Ausbilder - Sport-Psychologie im Fussball

Eine Anweisung, die oft von Fussballtrainern während des Matches gehört wird, wenn sie den Anschein haben, dass ihre Mannschaften nicht mehr offensiv und selbstsicher spielen. Auch bei der Kritik oder dem Lob für die Leistungen des Teams wird die Sprache des Körpers oft als Diskussionsgrundlage verwendet. In diesem Beitrag erfahren Sie, warum gerade die Sprache des Körpers eine wichtige Funktion hat und wie Sie sie als Trainerin oder Trainer optimal gestalten können.

Passen Sie sich geistig und physisch dem Spielgeschehen an. In diesen Kernstatements von Hans Dieter Herrmann, dem Teampsychologen der brasilianischen Nationalelf, wird die mentale Roadmap beschrieben, wie sich eine Gruppe optimal auf ein wichtiges Turnier vorzubereiten hat, um zum jeweiligen Termin Höchstleistungen zu erzielen. Egal ob im Leistungssport oder im Beruf - ein nettes Small Talk kann viel ausrichten.

Markus hat am 02.06. 2013 geschrieben: "Ich bin besonders an einem bestimmten Punkt in meiner U 16 (Landesliga) interessiert. Im Training und im Match ist die Verständigung auf dem Feld viel zu wenig und wenn auch zu zögernd. Es gibt keine klare Kurzanleitung und Hilfe ("Backer", "Fast Game", "Turn", "Double Game", "Have Time" usw.).

Und so kam es, dass der Nachwuchsspieler dem gesellschaftlichen Zwang der versammelten Mannschaften stand. Alltagsfussball aus der Perspektive von Coaches - Der neue Dokumentarfilm "Trainer! Teamreden und Teambesprechungen sowie viele Einzelbewertungen vermitteln ein spannendes Gesamtbild von Menschen, die ständig unter höchstem öffentlichen Stress sind. In der Regel entscheidet im heutigen Fussball nur ein paar Handgriffe über das Geschehen.

Oft genügt ein entschlossener Anschlag, um ein Match zu entscheiden. Insbesondere diese Fälle, in denen ein Angreifer den Torhüter in einem 1:1-Spiel trifft oder ein flacher Eingang von der Außenseite von nur fünf Meter Länge eingedrückt werden muss, können für ein bestimmtes Spielgeschehen ausschlaggebend sein. Und wie Sie solche Belastungssituationen im Unterricht nachbilden können, erfahren Sie in diesem Aufsatz!

Das Timing war sicher sehr ungewöhnlich, um es in Welkes Worte zu fassen - aus einer psychologischen Perspektive eine große Aufgabe für einen 20-Jährigen, sich auf das Wesentliche, sein Können, zu konzentrieren. Ich werde den psychologischen Ansatz von Jürgen Klopp in diesem Beitrag näher erhellen. Was machen die Trainer mit dem Anpressdruck?

Ich möchte euch heute eines meiner Lieblingsvideos auf youtube zeigen: "Jose Mourinho at his best". Ob er nach einer Niederlage das Gefühl hat, unter Zeitdruck zu stehen, ist eine legendäre Aussage. Eine weitere Vorbildfunktion zum Themenkomplex "Druck im Fussball" hat Christian Streich, wie Sie in meinem zweiten Film erkennen können!

"Nach meinem langen Fachartikel über den optimalen Regenerationsprozess im Spitzenfussball habe ich nun eine Kurzfassung verfasst, die sich auf Regenerationsmaßnahmen konzentriert und praktische Empfehlungen in den Mittelpunkt rückt. Im Mittelpunkt steht der Referat von Oliver Schmidtlein, dem Physiotherapeuten der Bundesliga 2006. Diesmal schaue ich mir die Arbeiten von Tim Meyer, dem Mannschaftsarzt der Nationalelf, an.

Inspiriert von seinem Referat auf dem DFB Wissenschaftskongress zur Regenerationsdiagnostik und dem Referat von Oliver Schmidtlein, 2006 Krankengymnast am DFB unter Klinsmann, über Regenerationsmaßnahmen, habe ich einen Beitrag zur optimalen Regenerierung im Wettkampffußball geschrieben. Im Mittelpunkt stand die Betrachtung der speziellen Stresssituation von Nachwuchsspielern im Spitzenfußball und die Frage, wie der Nachwuchs bestmöglich gefördert werden kann.

Antworten sind "komplexe Unterstützung", um die fußballerischen, psychologischen, sozialen und gesundheitlichen Gesichtspunkte der Performanceentwicklung bestmöglich zu koordinieren. Kann der Trainer die halbe Zeit für die zweite Hälfte ausnutzen? Welche weiteren Voraussetzungen müssen erfüllt sein, außer taktischer Information? Einblick in die Hütten während der Mittagspause.

Es wird ohne Selbstbewusstsein sehr schwierig sein. Jedermann wird den Einfluß von Selbstbewusstsein auf seine Leistungen erkennen. Abgesehen vom persönlichen Selbstbewusstsein des Spielers hat das gemeinsame Selbstbewusstsein im Fussball einen grossen Einfluß. Oftmals sind die Äußerungen von Coaches und Spielerinnen nach verloren gegangenen Spielen zu vernehmen, dass man zu "ängstlich" oder "vorsichtig" gehandelt habe.

Das Team hat unter der Woche exzellent geschult. In der Partie erscheinen die Akteure jedoch einschüchternd und befolgen nicht ihre taktische Vorgabe (siehe auch: Den Gegner der Angst besiegen). Die Psychologie des Angst-Gegners und wie man ihn besiegt: Vermutlich weiß es jede Fußballmannschaft: Es gibt diese eine Manschaft, gegen die man gar nicht gerne spielt.

Es mag zwar minderwertig sein, aber aus welchen Motiven auch immer du gegen dieses Team aussiehst. Auch ihr Stellenwert im Leistungssport hat in den vergangenen Jahren stark zugenommen. Videoanalytikerinnen und -analytiker stellen die Partien für ihre Trainerinnen und Trainer zusammen und ordnen sie nach den jeweiligen Taktiken ein. Dann kann der Trainer ein professionelles Team-Meeting mit seinen Teilnehmern durch visuelles Feed-back einleiten.

"Jens Kleinert, Ordinarius für Sport-Psychologie an der Uni Köln, stellte seinen Beitrag auf dem DFB-Wissenschaftskongress über Gefühle im Wettkampffußball mit einem Zwinkern vor. Man sollte schon früh begreifen, wie Stress und Gefühle aus der Erkenntnisgewinnung erwachsen. "Fussball meets Wissenschaft." Sportmedizin, Trainingswissenschaft und -psychologie stehen auf dem Programm.

Mehr zum Thema