Trainer und Berater

Ausbilder und Berater

Ausbilder, Coach, Mentor oder Berater. Coach, Berater oder Trainer? Wie kann ich helfen? Coach, Berater oder Trainer? Wem kann ich helfen?

0 Anmerkungen von Burkhard Heidenberger zum Stichwort " Entrepreneur Tips": Trainer, Coachs und Berater - meist Fremddienstleister - werden häufig im Geschäftsumfeld eingesetzt. Ein Trainer, Coach oder Berater ist dann die richtige Wahl. die Ihnen vorgefertigte, praxiserprobte Lösungsansätze anbietet, dann ist ein Berater zu empfehlen.

die Sie bei der Lösungsfindung unterstützen - d.h. Ihnen hilft, sich selbst zu helfen, dann sollten Sie sich an einen Trainer wenden. die Ihnen die Fähigkeit vermittelt, die Aufgabe oder das eigentliche Ziel zu bewältigen, dann ist ein Trainer dafür geeignet. Nebenbei bemerkt: Es kommt auch vor, dass selbst diejenigen, die sich Berater, Trainer oder Coaches nannten, die Differenzen nicht ganz richtig auskennen.

Frag einen Trainer, was die Hauptunterschiede zwischen ihm, einem Berater und einem Trainer sind. Trainer, Coaches und Berater sind (derzeit) keine geschützte Berufsbezeichnung - so kann sich im Grunde jeder so bezeichnen und einen entsprechenden Service bereitstellen. z. B. zertifizierte Trainerin. Als Qualifizierungsmerkmal kann in der Regel ein Zeugnis angesehen werden, was aber nicht zwangsläufig bedeutet, dass keine nachweisbare Bescheinigung auf einen mangelhaften Trainer hinweist.

Jetzt können Sie einen Trainer, Berater oder Trainer um Unterstützung ersuchen. Der/die Trainer/in wird Ihnen eine Springtechnik beibringen, die es Ihnen ermöglicht, durch regelmässiges Training über den Boden zu springen. Die Kutsche wird Ihnen helfen, einen Weg auf die andere Straßenseite zu bekommen. Anhand konkreter Fragen und Rückmeldungen des Trainers kommt man dann auf die Vorstellung, einen Wald so zu fällen, dass er über dem Untergrund liegt.

Die Beraterin betrachtet das Hemmnis, nimmt Vermessungen vor, wertet die Dimensionen / Kennzahlen aus und stellt Ihnen abschließend eine fertig gestellte, geeignete Brücke zur Verfügung. Kurz und knapp: Der Berater offeriert dem Kunden/Kunden (vorgefertigte) Lösungsansätze, der Coach hilft ihm, sich selbst zu helfen, der Trainer schult ihn durch Einarbeitung. Jetzt etwas ausführlicher: Ein Trainer schult Sie (oder Ihre Mitarbeiter) - z.B. in Form von Schulungen, Workshop.

Sie lernen Methodik, Technik und Fertigkeiten. Es erstellt ein Schulungskonzept, gestaltet und steuert den Lernprozess, so dass Sie endlich die Möglichkeit erhalten, z.B. mit Ihren neuen Fähigkeiten häufige Aufgaben zu bewältigen. Die Beraterin/der Berater untersucht zunächst das Thema und bietet/verkauft Ihnen dann ein auf Ihre persönliche (Unternehmens-)Situation abgestimmtes "fertiges" Lösungs- konzept.

Der Analyse- und Erfahrungswert des Consultants bildet die Basis für die erarbeiteten Lösungsansätze. Sie werden von einem Trainer bei der Suche nach eigenen Lösungsansätzen begleitet, so dass Ihre eigenen Mittel eingesetzt werden. Es hilft bei der Suche nach geeigneten Mitteln zur Unterstützung der eigenen Gesundheit. Jetzt kennst du den Unterscheid zwischen Trainer, Berater und Trainer. Gespräch mit Monika Birkner: Was bedeutet Coaching für mich?

Mehr zum Thema