Verbände in Deutschland

Vereine in Deutschland

Das Lehrbuch bietet eine kompakte Einführung in die deutschen Verbände. Wofür steht die "Öffentliche Liste"? Wofür steht die "Öffentliche Liste"? Welche Personen werden in die Favoritenliste eingetragen? In der öffentlichen Auflistung sind im Prinzip nur die Verbände aufgeführt, die von sich aus die Zulassung beantragen.

Das Gleiche trifft auf die angeschlossenen Verbände eines bereits eingetragenen Dachverbands sowie auf die einzelnen Clubs und Einzelunternehmen zu. Wo und wie wird die Aufstellung publiziert?

Der Wortlaut wird in der amtlichen Version in elektronischem Format im elektronischen Bundesanzeiger bekannt gemacht.

Interessengruppenfunktionen

15.12.2009 | Von: Der Geschichtswissenschaftler und Politikwissenschaftler Horst Pötzsch war bis 1992 Abteilungsleiter " Politikpädagogik an der BfS. Die Vereinigungsfreiheit ist im GG verankert - sofern sie nicht gegen die Verfassungsordnung gerichtet ist. Dies ermöglicht es den Bürgern, ihre eigenen Politikinteressen zu vertreten.

Nach Angaben des Bundesverbandes deutscher Clubs und Verbände gab es 2008 in Deutschland rund 554.000 registrierte Clubs. Aufgrund des veränderten Erholungsverhaltens ist die Anzahl der Clubs und Vereinsmitglieder seitdem jedoch stark zurückgegangen. Die politischen Belange werden von mehr als 5000 Verbänden, den Interessengruppen, verfolgt. In eine vom Bundestagspräsidenten geführte Aufstellung ("Lobbyliste") sind die Zentralverbände mit föderalen politischen Belangen (2009: 139) eingetragen.

Verbände gibt es in nahezu allen gesellschaftlichen Gruppen. Verbände der Wirtschaft und der Berufswelt (Wirtschafts- und Selbstständigenverbände: BDI, DCI, DCI; Gewerkschaften): Der Deutsche Gewerkschaftsbund, Beamtenbund; Verbraucherverbände); associations with social goals (Arbeiterwohlfahrt, Caritas, Deutsches Rotes Kreuz, Mieterbund); associations in the field of leisure and recreation (hobby associations, Deutscher Sportbund); associations in the fields of culture and science (PEN-Club, Verbands der historischeniker Deutschlands); associations with non-material and socio-political objectives (amnesty international, Internationale Gesellschaft für Menschenrechte, Kinderschutzbund). b).

Bei der Gründung von Vereinen und Verbänden sind alle Deutsche berechtigt. Vereinsgründungen, deren Ziele oder Tätigkeiten gegen das Strafrecht verstoßen oder sich gegen die Verfassungsordnung oder die Idee der internationalen Verständigung wenden, sind zu unterlassen. Politische Entscheidungen in einer industriellen Gesellschaft regeln das wirtschaftliche Leben und die gesellschaftlichen Bedingungen. Das Individuum muss sich mit anderen vereinen, wenn es seine eigenen Ziele verteidigen will.

Vereine gestalten diese Belange. Er fasst die verschiedenen Belange seiner Mitarbeiter zusammen, formuliert die konkreten Anforderungen und versucht, ihre Zielsetzungen mit wirksamen Maßnahmen umzusetzen. Interessengruppen bemühen sich um die Vermittlung von Sitzen für führende Persönlichkeiten oder Funktionäre. Institutionen der EU: Der Transfer vieler Beschlüsse nach Brüssel bedeutet, dass die Dachorganisationen der EU versucht, die Entscheidungsfindungsprozesse in der EU zu beeinflussen.

Mehr zum Thema