Verkaufscoach werden

Werden Sie Vertriebscoach

Ein persönliches Vertriebscoaching schärft die Wahrnehmung und Reflexion Ihres Verhaltens. Wer ein erfolgreicher Coach und Coach werden will, braucht vor allem eines: Professionalität. Vertriebscoaching verschärft Ihre eigene Sichtweise und steigert Ihre Vertriebsgespräche.

Wollen Sie als Vertriebsmitarbeiter noch mehr Erfolg haben? Gemeinsam mit Ihnen erarbeiten wir in einem Vertriebscoaching - als Coaching on the job - die Einsatzmöglichkeiten. In Verkaufsgesprächen setzen Sie Ihre individuellen Kräfte noch effektiver ein. Ihr Vertriebscoach mit seiner 20-jährigen Vertriebserfahrung leistet einen entscheidenden Beitrag zur Lösungen.

Das persönliche Vertriebscoaching stärkt die Wahrnehmbarkeit und Reflektion Ihres Seins. Sie dienen dazu, Ihre bestehenden Kompetenzen und Resourcen im Vertriebsgespräch zu stärken. Dabei erlernen Sie die erfolgskritischen Faktoren der besten Vertriebsmitarbeiter, erarbeiten geeignete Verkaufsstrategien und setzen Ihre Kommunikationsstärke für jedes Verkaufsargument ein. Beanstandungen sind traumähnliche Schablonen im Verkaufsgespräch: Beanstandungsbehandlung für Dummies. Abschließende Techniken in Verkaufsgesprächen.

Selbständigkeit und Mentaltraining. Es können nicht nur Vertriebsmitarbeiter, Vertriebsmitarbeiter, Key Account Manager, Telefonist, Call Center Agent, Acquirer und spezialisierte Berater gecoacht werden.

wsw-01">K o m m u n i k a t i o n

Wer auch die unauffälligsten Sachen verkauft, heißt Verkäufer. Aber es ist nicht die Art zu kaufen, Menschen zu etwas zu überreden, was sie nicht bräuchten. Massgeschneiderte Befragungstechniken werden Sie begeistern Der "Kunde spricht", durch die Wahrnehmbarkeit der körperlichen Sprache werden Sie "wichtige Signale" wahrnehmen Der erste Blick zahlt. Studien haben ergeben, dass bei Telefonverhandlungen in der Regel der Ansprechpartner mit den besten Argumenten die Oberhand hat; bei persönlichen Gesprächen sind es nicht die richtigen Worte.

Wir entscheiden mehr auf der Grundlage dessen, was wir gesehen haben. Viele Menschen sind davon ueberzeugt, dass unsere wichtigsten Kommunikationsformen die Sprachen sind. Früher wurden Gefühle und Wahrnehmungen vor allem durch die körperliche Ausdrucksweise und die Geräusche im Hals übertragen. Da wir uns auf das Gesagte beschränken, wissen wir nicht viel über die eigene Körperstimme und wissen kaum etwas über deren Sinn in unserem Dasein.

Wörter werden in erster Line zur Übertragung von Information benutzt. Dagegen ist die körperliche Sprache für zwischenmenschliche Kontakte verantwortlich und wird gelegentlich als Substitut für mündliche Verständigung benutzt. dann ist es für sie von großer Wichtigkeit, dass der Service nicht nur ihre Ausgaben reduziert....

Der Verkauf ist nicht die Erklärung oder Präsentation eines Produktes gegenüber einem Käufer, den er sowieso erwerben wollte. Der Verkauf ist viel mehr, um dem Käufer ein auf seine Wünsche und Bedürfnisse zugeschnittenes Angebot zu machen und ihn in dieser Hinsicht zu überzeugen. Tatsächlich trifft der Anbieter jedoch immer wieder auf Käufer, die Beanstandungen und Befürchtungen äußern oder gar kein Kaufgespräch führen.

Es kann also sein - dass der Käufer im Moment keine Zeit für ein Gespräch hat - das Erzeugnis kann ihn nicht überzeugen - die Argumentation und die Vorzüge, die der Händler aufruft, sind für ihn nicht von Belang oder der Käufer will nicht wirklich etwas einkaufen. Auf Wiedersehen zum "schnellen" und "unsystematischen" Verkauf!

Weil das den Widerwillen potenzieller Käufer erregt.

Mehr zum Thema